Das war die Bundesgartenschau 2007 in Gera
Überblick
Archiv
Suche
Aktuelles _ Überblick
Monday, 2. February 2004
Landschaftsmodell "Hofwiesenpark Gera" im Rathaus Gera

Ab dem heutigen 2. Februar steht das Landschaftsmodell des "Hofwiesenpark Gera" allen interessierten Bürgern in der 1. Etage des Rathauses Gera (gegenüber Bürgerbüro) zur Verfügung. Anhand des Modells kann sich der Betrachter ein eindrucksvolles Bild des Geraer Stadtparks im Jahre 2007 machen. Die integrierte Orientierungsbeleuchtung weist auf markante Punkte im Gelände, wie beispielsweise die Aktionsinseln hin.

Friday, 28. April 2006
Noch ein Jahr bis zur BUGA

"Noch ein Jahr bis zur BUGA 2007" hieß es am 27. April 2006

Bild (A. Vieweg): An diesem Tag dabei war auch BUGA-Botschafterin Heike Drechsler, hier zu sehen im Gespräch mit Frau Löffler vom Förderverein Leichtathletik e. V. Gera.

Wednesday, 26. April 2006
Brückenteile für die Erlebnisbrücke

Im Beisein von Landrat Martina Schweinsburg, Bürgermeister Manfred Böhme und Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH Dr. Ernst-Hermann Kubitz wurden heute die ersten Holzteile für die Brücke in der Neuen Landschaft Ronneburg geliefert.
In den nächsten Tagen werden die Brückenteile montiert.
Die Erlebnisbrücke wird mit einer Länge von 230 Metern eine der längsten Brücken Europas.

Foto: BUGA 2007 GmbH

Tuesday, 25. April 2006
Nächste Bürgersprechstunde

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, den 25. April 2006 von 16 bis 17 Uhr im BUGA-Büro in der Bahnhofstraße 2 in Ronneburg statt. Interessierte Bürger können sich dort anhand aktueller Pläne über den Stand der Vorbereitungen der BUGA 2007 informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sunday, 16. April 2006
Osterspaziergang im Hofwiesenpark

Ralf Rauch, Aufsichtsratsvorsitzender der BUGA 2007 GmbH lud zu einem Osterspaziergang durch den Hofwiesenpark Gera ein. Etwa 500 interessierte Personen konnten sich vom aktuellen Baufortschritt überzeugen. Der Hofwiesenpark Gera, als einer der beiden zukünftigen Ausstellungsbereiche, hat seine Konturen längst erhalten und wird mit steigenden Temperaturen schon jetzt einen Vorgeschmack auf die kommende Bundesgartenschau geben.

Bild: BUGA 2007 GmbH - Osterspaziergang im Hofwiesenpark

www.gera.de/sixcms/detail.php/12604

Monday, 3. April 2006
Vielfalt Bauerngärten in Ronneburg
Bereits die Wettbewerbe 2004 und 2005 haben gezeigt, welche Vielfalt an reizvollen und erhaltenswerten Bauerngärten in der Region zwischen Weißer Elster und Pleiße noch vorhanden sind. Diesen kulturellen Schatz gilt es zu erhalten. Der Gartenwettbewerb ist offizielles BUGA-Begleitprojekt und geht dieses Jahr in die dritte Runde. Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen und alle wichtigen Informationen zum Wettbewerb.
Saturday, 1. April 2006
Deutschlandkonferenz Rotaract Club
Der Rotaract Club Gera kämpfte am Samstag in Schwedt für die Austragung der Deutschlandkonferenz im Jahr 2007 in Gera. Der Rotaract Club ist eine Vereinigung junger engagierter Leute und gehört zu Rotary International. Die BUGA 2007 GmbH unterstüzte die jungen Geraer mit einem Infostand und Werbematerial und konnte gleichzeitig für das kommende Thüringer Großereignis werben.
Monday, 27. March 2006
Partnerstadt Skierniewice
Der Oberbürgermeister der polnischen Partnerstadt Skierniewice Ryszard Bogusz und der Landschaftsarchitekt Dr. Pytlewski (v.l.) pflanzten in ihrem Partnerschaftsgarten im Hofwiesenpark Gera einen Zierapfelbaum. Später soll dort noch eine Bank stehen, wo die Besucher verweilen können. Die zwölf Partnerschaftsgärten sind Teil des BUGA-Ausstellungsbereichs nördlich des Veranstaltungsovals im Hofwiesenpark Gera.
Friday, 24. March 2006
Marathonlauf für Görlitz

Am Freitag, den 24.03.2006 begrüßten zahlreiche Geraer die Staffelläufer aus Görlitz. Der Marathon ist eine Bürger-Idee und wirbt für die Stadt Görlitz, welche um den Titel europäische Kulturhauptstadt 2010 kämpft. Dieser Titel wird in den kommenden Wochen in der Stadt Brüssel von einer Jury vergeben. Bis Montagmittag haben die Läufer insgesamt 8 Zwischenstationen besucht und 1000 km zurückgelegt, der Lauf endet in Brüssel. Die Görlitzer nahmen aus Gera nicht nur Sympathiepunkte sondern auch BUGA-Werbematerial mit.

Wir wünschen der Stadt Görlitz viel Erfolg!

Thursday, 23. March 2006
Nisthilfen für Vögel

Schüler der 9. Klasse des Staatlichen Regionalen Förderzentrums "Werner Simsohn" brachten gestern Nisthilfen für Vögel an den Kastanien im Hofwiesenpark Gera an. Sie hatten diese während der letzten Monate im Fach Technisches Werken für das künftige BUGA-Gelände gefertigt. Entlang der Weißen Elster wachsen viele Rosskastanien, die von der Miniermotte befallen sind. Die Kastanienminiermotte hat sich mittlerweile flächendeckend in Deutschland verbreitet. Sie sorgt für frühzeitige Blattbräune und frühzeitigen Blattabfall. Um während der Bundesgartenschau 2007 diese Blattbräune zu verhindern, sollen Vögel - insbesondere Blaumeisen - in den Kastanien angesiedelt werden, welche die Larven der Miniermotte fressen. Als Behausung für diese Vögel sind die Nisthilfen gedacht.

Ein ähnliches Projekt mit Jugendlichen wurde in Vorbereitung auf die BUGA 2007 im Herbst 2005 bereits in der Neuen Landschaft Ronneburg beim Bau von Insektenhotels realisiert.

Sunday, 9. April 2006
Spezialmarkt "Du und Dein Garten"

Die BUGA 2007 GmbH präsentiert sich vom 6. bis 9. April 2006 mit einem Infostand und dem BUGA-Infomobil beim 10. Spezialmarkt "Du und Dein Garten" auf der ega in Erfurt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Thursday, 16. March 2006
BUGA-Begleitprojekte

Am 16.3.06 wurde in der BUGA 2007 GmbH ein Netzwerk aller sechs offziell anerkannter BUGA-Begleitprojekte gegründet. Das Netzwerk soll die gemeinsame Vermarktung, den Austausch von Informationen und die Koordinierung gemeinsamer Veranstaltungen zum Ziel haben. Dazu sind regelmäßige Zusammenkünfte geplant.
Zu den BUGA-Begleitprojekten gehören der Burggarten der Osterburg Weida, der Villengarten der van-de-Velde-Villa "Haus Schulenburg" in Gera, das künstlerische Fernwärmeleitungsprojekt "Die Adern von Jena", das Projekt "Revitalisierung Bergbaufolgelandschaft Altenburger Land", die "Dahlie - Königin des Spätsommers und ihre Heimat Bad Köstritz" und das Begleitprojekt "Vielfalt Bauerngärten". 

Die genannten Projekte haben einen hohen Vorbereitungsstand erreicht. Durch die unterschiedlichen Projektinhalte sind sie eine echte und interessante Bereicherung der BUGA 2007 und damit ein lohnenswertes zusätzliches Ziel für die Besucher. Die Liste der Begleitprojekte ist noch nicht geschlossen. Weitere Projekte sind durch die Arbeitsgruppe "Begleitprojekte" in Prüfung.

Tuesday, 14. March 2006
Hofwiesenpark Gera - Partnerschaftsgärten
Trotz Eis und Schnee sind die finnländische und die russische Delegation des Internationalen Jugendworkcamps auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Gera bereits dabei, ihre Partnerschaftsgärten für die BUGA 2007 zu bauen. Im Nordteil des Veranstaltungsovals im Hofwiesenpark Gera werden die Partnerschaftsgärten während der Bundesgartenschau 2007 die dauerhafte Verbundenheit Geras mit seinen zwölf internationalen Partnerstädten dokumentieren. Die übrigen Gärten werden in den nächsten Wochen mit Hilfe des Berufsbildungswerkes Ostthüringen und der Ländlichen Erwachsenenbildung Gera fertggestellt. Der Grundausbau wurde im Rahmen der Ausstellungsbeiträge durch die BUGA 2007 GmbH bereits im Herbst 2005 erstellt.
Monday, 13. March 2006
Internationale Tourismus-Börse

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH präsentierte sich auch in diesem Jahr auf der Internationalen Tourismus-Börse, der ITB-Berlin. "Wir lassen Gras unter Ihren Füssen wachsen, Wunderkirschen für Sie blühen und neue Landschaften vor ihren Augen entstehen. Freuen Sie sich auf die BUGA 2007!" - Dies war das Motto des Messestandes der BUGA?07. Überdimensional gestaltete Kirschen und eine blühende japanische Zierkirsche zogen die Augen der Besucher auf sich. Sie symbolisierten die reizvolle Verbindung von Kunst und Natur auf der BUGA 2007 und das neue Erwachen der Natur in der renaturierten "Neuen Landschaft Ronneburg". Die Mitarbeiter der BUGA 2007 GmbH nutzten die Gelegenheit der ITB, um Kontakte mit Fachbesuchern und Touristikern sowie Endverbrauchern zu knüpfen. Auch Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus schaute während seines Besuches auf der ITB am BUGA-Messestand vorbei. Besonderer Beliebtheit erfreute sich während der ganzen Zeit der "sprechende" BUGA-Baum, der für Journalisten und Besucher ein bliebtes Fotomotiv war. Neben kleinen BUGA-Blumentöpfen konnte er durch freundliche Unterstützung von D.A.W. Egmond auch 1000 farbenfrohe Frühjahrsblüher verteilen.

Bild oben: Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus und der Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH, Dr. Ernst-Hermann Kubitz, am Messestand der BUGA '07.

Bild unten: Die Mädchen des Aerobic-Turnvereins Eisenberg freuten sich nach ihrem erfolgreichen Bühnenauftritt auf der ITB über den Blumenstrauß der BUGA-Mitarbeiter.

Mit einem Klick auf nachfolgenden Link, sehen Sie das Bild im Großformat.

ITB.jpg
Monday, 13. March 2006
BUGA-INFOCONTAINER

Aktuelle Informationen rund um die Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg erhalten Sie in unserem BUGA-Infocontainer in Gera. Hier finden Sie aktuelle Pläne und Visionen vom zukünftigen Ausstellungsgelände in Gera und Ronneburg. Fachkundiges Personal des Gera Tourismus e. V. beantwortet gern Ihre Fragen.

Standort: am Geraer Hofwiesenbad (Hofwiesenpark 2, 07548 Gera)
Nähe Bushaltestelle/gegenüber der Orangerie

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tuesday, 28. February 2006
Von der Planung bis zur Pflanzung

Mehr als 100.000 Stauden in 1400 Arten und Sorten werden 2007 in den beiden Ausstellungsbereichen der BUGA 2007 Hofwiesenpark Gera und Neue Landschaft Ronneburg blühen. 25 Staudenbetriebe und vier Mitglieder in Pflanzenliebhaberverbänden nehmen am gärtnerischen Freilandstaudenwettbewerb teil. Nur die Insider wissen, welch logistische Feinarbeit im Vorfeld notwendig ist, um solch ein Blütenmeer hervorzuzaubern.

Der größte Teil der Staudenplanung in den beiden BUGA-Ausstellungsbereichen stammt von der Landschaftsarchitektin Petra Pelz, einige Teilbereiche in Ronneburg vom Landschaftsarchitekturbüro DANE aus Weimar.

Die Planer erstellen zunächst einen Vorentwurf der Pflanzplanung und Pflanzlisten mit den von ihnen gewünschten Sortimenten in Arten und Sorten. Dabei sollte es in allen Pflanzflächen über die gesamte Zeit der BUGA blühen. Diese Listen leiten die für die gärtnerischen Ausstellungsbereiche zuständigen Mitarbeiter der BUGA 2007 GmbH an die Aussteller weiter. Die Staudengärtner prüfen daraufhin, welches Sortiment sie in welcher Stückzahl liefern können. Ist ein Sortiment nicht vorhanden, dann bieten die Gärtner oft auch Alternativen an oder suchen europaweit auf Messen oder bei Fachkollegen nach dem gewünschten Saatgut oder Jungpflanzen, um diese dann in ihre Produktion übernehmen zu können.

Die für die Neue Landschaft Ronneburg vorgesehenen und für einheimische Verhältnisse doch recht exotischen Präriestauden stellen beispielsweise eine solche Herausforderung für die Gärtner dar. Die international bekannte Landschaftsarchitektin Petra Pelz ließ sich bei deren Planung von innovativer Staudenästhetik in Amerika anregen. Dort werden seit einigen Jahren zunehmend Präriestauden und Gräser im öffentlichen Grün eingesetzt, wo bislang kurz geschorener Rasen und symmetrisch bepflanzte Beete das Bild prägten. Die großzügige Anordnung solcher Stauden ermöglicht eine weitgehend kostengünstige Pflege und fügt sich gut in ein großräumig geprägtes Stadtbild oder eine Landschaft ein.

Wednesday, 22. February 2006
Der BUGA-Treffpunkt geht auf Reisen

Gemeinsam mit der "Thüringischen Landeszeitung" veranstaltet die BUGA 2007 GmbH am Mittwoch, dem 22. Februar 2006 um 18 Uhr in Weimar im Hotel "Elefant" einen "BUGA-Treffpunkt". Der Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH, Dr. Ernst-Hermann Kubitz, wird die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 näher vorstellen. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion unter Leitung des Chefredakteurs der TLZ, Hans Hoffmeister, statt. Mit dabei sind auch Vertreter aus Politik, Kultur und Tourismus der Stadt Weimar.

Monday, 20. February 2006
Schornsteine im Ufer-Elster-Park

Die zwei 120 m hohen Schornsteine des ehemaligen Kraftwerks Süd in Gera wurden am 19. Februar fachgerecht mit einem besonderen Verfahren gesprengt.
Etwa 5000 Schaulustige wohnten diesem besonderen Ereignis aus sicherer Entfernung bei.

Bild: Der Ufer-Elster-Park mit und ohne Essen.

Friday, 17. February 2006
Symbolische Übergabe an Kinder

Zum Abschluss der gemeinsamen Aktion der Gera Arcaden und der BUGA 2007 GmbH „Willkommen zur Vorblüte!“ überreichte Centermanager Volker Ahlefeld (links im Bild) heute kleine Blumentöpfe an 15 Kinder der Kindertagesstätten „Bussi Bär“ aus Gera und „Luftikus“ aus Ronneburg. Diese Blumengrüße waren als symbolische Übergabe der Pflanzen aus den Gera Arcaden an die Kindertagesstätten und als Abschluss der Aktion „Willkommen zur Vorblüte!“ gedacht.

 

Foto: BUGA 2007 GmbH

Monday, 13. February 2006
„Willkommen zur Vorblüte“

„Willkommen zur Vorblüte“ heißt das Motto einer gemeinsamen Aktion der BUGA 2007 GmbH und den GERA-ARCADEN. Noch bis zum 18. Februar 2006 wollen wir schon jetzt auf die BUGA 2007 neugierig machen und Vorfreude bei Ihnen wecken. Lassen Sie sich in den GERA-ARCADEN in eine bunte Blumenwelt entführen und erfahren Sie wissenswertes über das kommende Thüringer Großereignis. Sie treffen uns von Montag bis Samstag 11 bis 18 Uhr an unserem Infostand (untere Ebene). Freitag, den 17. Februar können Sie am Infostand "BUGA-Grüße" versenden.

Viele Besucher der GERA-ARCADEN konnten sich bereits vom frühlingshaften Ambiente überzeugen und einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Großereignis bekommen. Wir freuen uns auch auf Ihren Besuch!

Bild oben: Aktion zum Valentinstag - unsere "laufenden Bäume" verteilen Rosen und kleine Saatwürfel an die Besucher des Einkaufscenters

Bild unten: Eröffnungsveranstaltung am 6. Februar - Kinder ergänzen gemeinsam mit Oberbürgermeister Ralf Rauch, Dr. Kubitz, Geschäftsführer BUGA 2007 GmbH und Herrn Ahlefeld, Geschäftsführer der Gera-Arcaden Frühjahrsblüher auf den extra angelegten Beeten in Geras größtem Einkaufscenter.

Mit einem Klick auf unten stehenden Link erscheint das Bild im Großformat.

Arcaden.jpg
Thursday, 19. January 2006
Nächste Bürgersprechstunde

Am 19. Januar 2006 findet von 16.30 bis 18.00 Uhr die nächste Bürgersprechstunde im Hofwiesenpark Gera statt. Im BUGA-Infocontainer können sich interessierte Bürger anhand aktueller Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Monday, 9. January 2006
Stadtpark Ronneburg

Auch im Winter kann man im Stadtpark Ronneburg spazieren und genießen. Neue Wege- und Blickbeziehungen zwischen dem Baderteich und Bogenbinderhalle sind schon vor längerer Zeit entstanden. Ein gestalteter Fußweg erleichtert den Zugang zum idyllischen Baderteich.

Bild: winterlicher Blick auf den Baderteich im Stadtpark Ronneburg

Monday, 2. January 2006
Irisgarten, Schattenstauden und Sonnenkinder

Der Hofwiesenpark Gera nimmt als wichtiger Ausstellungsbereich der BUGA 2007 langsam Gestalt an. Schon sind zwischen der intensiv grünen Rasenfläche auch die verschiedenen Staudenbereiche zu erkennen. Die Staudenpflanzungen sind verschiedenen Themenbereichen zugeordnet. Nördlich des Veranstaltungsovals wurde ein großer Irisgarten angelegt. Während der Hauptblütezeit von April bis Juni entfaltet sich an dieser Stelle ein wahrer Blütenrausch. Passende Begleitpflanzen schaffen Kontraste oder Harmonien zu den intensiven Farben und opulenten Blüten. Die Züchtung der Iris hat eine lange Tradition und bis heute eine ungeheure Farbenvielfalt hervorgebracht. So sind in der Züchtung Farben wie Lila, Flieder, Rosa, Orange, Kupfer und Rotbraun entstanden. Bei den in der Natur vorkommenden Irisarten dagegen dominieren Blau, Gelb und Weiß. Grund genug also, dieser Gattung einen eigenen Garten zu widmen mit über 200 verschiedenen Irisarten und –sorten.

Unweit davon können sich die BUGA-Besucher vom großen Beetstaudengarten verzaubern lassen. Die Beet- und Prachtstauden entfalten sich in einem breiten Farbspektrum. Farbkompositionen von Blüten und Blättern schaffen unterschiedliche Bilder und Assoziationen.

Im Norden des Hofwiesenpark unweit des Kirchenpavillons kann der Hobbygärtner im Bereich „Schattenstauden und Sonnenkinder“ Anregungen für farbenprächtige Stauden an schattigen, halbschattigen und sonnigen Standorten finden.

Das Thema „Sonnenkinder“ umschließt den Kirchenpavillon. In freundlichen Farben wie Weiß, sonniges Gelb oder Orange leuchten die Korbblütler und schaffen ein farbenfrohes heiteres Bild.

An dieser Leistungsschau des Gartenbaus sind 31 Aussteller des Bundes Deutscher Staudengärtner und von Liebhaberorganisationen beteiligt. Es konnte sogar ein Aussteller aus Frankreich für den Irisgarten gewonnen werden.

Die Stauden brauchen mehrere Vegetationsperioden, um ein flächiges Gesamtbild zu vermitteln. Insgesamt wurden in diesem Jahr im Hofwiesenpark Gera 40 000 Stauden in 1200 verschiedenen Arten und Sorten gepflanzt. Im Frühjahr 2006 werden 10 000 Stück in 170 Arten und Sorten im Bereich der Schattenstauden folgen. Im Hofwiesenpark Gera wird sich während der BUGA 2007 ein wahrer Blütenrausch entfalten.

Monday, 2. January 2006
Ein erfolgreiches Jahr 2006

Wir wünschen allen Besuchern unserer Internetseite ein erfolgreiches Jahr 2006. Begleiten Sie auch weiterhin das aktuelle Geschehen rund um die kommende Bundesgartenschau und besuchen Sie schon im Vorfeld der BUGA 2007 unsere Veranstaltungen und Aktionen.

Thursday, 29. December 2005
Bürgersprechstunde

Am 29. Dezember 2005 findet die nächste Bürgersprechstunde von 15 bis 16.30 Uhr in Ronneburg statt. Im BUGA-Büro in Ronneburg, Bahnhofstraße 2, können sich interessierte Bürger anhand aktueller Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren.

Die nächste Bürgersprechstunde findet im Januar 2006 wieder in Gera statt.

Friday, 23. December 2005
Weihnachtstag im Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof Gera lädt am 23. Dezember alle Interessierten zu einem "Weihnachtstag" ein. Von 13 bis 18 Uhr präsentiert sich die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 in diesem Rahmen mit einem Infostand. In weihnachtlicher Atmosphäre haben alle Besucher die Möglichkeit sich über das kommende Thüringer Großereignis zu informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tuesday, 13. December 2005
BUGA-Begleitprojekt

Am 13. Dezember 2005 wurde der denkmalgeschützte Villengarten von Haus Schulenburg in Gera offiziell als Begleitprojekt der BUGA 2007 GmbH anerkannt. Die Gartenanlage von Haus Schulenburg wird bis zur BUGA 2007 denkmalgerecht saniert. Nicht nur das ca. 3800 m² große Areal mit zwei Brunnen, Plattenbelägen, Pergola, Terrassen, Rasenpflanzungen und Wegen werden fertig gestellt sein, sondern auch die kulturhistorisch wichtigsten Räume des Erdgeschosses und des ersten Obergeschosses. Das Gesamtkunstwerk Haus und Garten Schulenburg ist und bleibt ein Kleinod der Thüringer Gartenkunst.

 

Träger der Maßnahme ist der Eigentümer von Haus Schulenburg, Herr Dr. Volker Kielstein, der mit hoher fachlicher Kompetenz und finanziellem Aufwand die Wiederherstellung und Erhaltung dieses architektonischen Kleinodes ermöglicht hat.

 

Bild: offizielle Ernennung in der Villa Schulenburg am 13.12.2005

Thursday, 8. December 2005
BUGA-Begleitprojekt

Am 8. Dezember 2005 wurde das Projekt „Adern von Jena“ im Rathaus Jena durch den Oberbürgermeister der Stadt Jena, Dr. Peter Röhlinger, und die Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der BUGA 2007 GmbH und Landrätin des Landkreises Greiz, Martina Schweinsburg, offiziell als Begleitprojekt der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 besiegelt.

Das Projekt will den oberirdischen Fernwärmeleitungen als prägendes Element vieler ostdeutscher Städte ein neues Image verleihen. Die vier Kilometer lange Leitungsstraße zwischen Jena-Paradies und dem Heizkraftwerk Burgau soll nach dem Willen der Stadt Jena als Raum bildendes Element sichtbar gemacht werden. Durch spektakuläre Ereignisse, angedockte Objekte, temporäre Installationen und permanente Umgestaltung werden die Rohre sich in pulsierende „Adern“ der Stadt verwandeln. Die Leitungsstraße als verbindendes Element zwischen Innenstadt und Südraum von Jena in direkter Beziehung zur Saaleaue bietet ein vielfältiges Spektrum an Möglichkeiten, einen durch Infrastruktur belegten Raum neu zu entdecken und versteckte Qualitäten sichtbar zu machen. Träger des Projekts sind die Stadt Jena und die Stadtwerke Jena-Pößneck GmbH.

 

Ein ähnliches künstlerisches Projekt wurde bereits im Sommer 2005 in Gera realisiert. Unter Anleitung von Laienkünstlern des Vereins "plus-minus-null" besprühten und gestalteten Jugendliche die 300 Meter lange Primärdampftrasse entlang der Thüringer Straße im Stadtteil Gera-Bieblach. Das Vorhaben wurde im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" gefördert und gilt damit auch als ideelle Verbindung zwischen Jena und Gera, die es durch noch engere Kontakte zu intensivieren gilt.  

 

Bild: von links - Dana Kurz, Initiatorin - Martina Schweinsburg, Landrat des Landkreis Greiz - Dr. Peter Röhlinger, Oberbürgermeister der Stadt Jena - Frau Kynast, Stadtverwaltung Jena

Monday, 5. December 2005
Spielplatz - Neue Landschaft Ronneburg

2,20 m groß ist der Drache auf dem Spielplatz "Feuer" im BUGA-Ausstellungsgelände in der Neuen Landschaft Ronneburg. Der Drachen ist mit Flügel und Flammen zum Beklettern für Kinder gebaut und ab 2007 als bespielbares Objekt nutzbar. Er steht in einer Spielsandfläche, die gleichzeitig als Fallschutz, als auch den Kleinstkindern als Spielbereich dient. Heckenstrukturen aus Hainbuchen bilden den natürlichen und auch bespielbaren Hintergrund des Drachen. Der Bodenbelag zwischen den Hecken besteht aus kinderfreundlichem Häckselmaterial. Auf der Seite des Spielbereichs gibt es Sitzmöglichkeiten.

Bild: Neue Landschaft Ronneburg - Drache auf dem Spielplatz mit dem Thema "Feuer"

Thursday, 1. December 2005
Hinweis
Der Geraer Küchengarten wird für die BUGA 2007 nach historischem Vorbild rekonstruiert. Auch wenn die Parkanlage bereits jetzt in ihrer wiedererstandenen Schönheit neugierige Blicke auf sich zieht, bleibt sie doch bis auf weiteres eine Baustelle und darf nicht betreten werden. Die BUGA bittet die Geraer Bürger um Verständnis.
Friday, 25. November 2005
Thüringer Kultusminister zu Besuch

Am 25. November 2005 weilte der Thüringer Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel auf dem BUGA-Gelände der Neuen Landschaft Ronneburg, um sich über das aktuelle Baugeschehen und die Umweltbildungsprojekte der BUGA 2007 zu informieren.

Mit den Umweltbildungsprojekten unter dem Titel "Grüne Klasse!" will die BUGA 2007 GmbH vor allem Kinder und Jugendliche ansprechen. Ein anschaulicher und erlebnisorientierter Unterricht soll mit umweltpädagogischen Zielstellungen verknüpft, das Verständnis der Schüler für Natur, Ökologie sowie das Miteinander in unserer "Einen Welt" geweckt werden. Geplant sind von montags bis freitags ca. zweistündige Kurse an verschiedenen Stationen in den Ausstellungsbereichen Hofwiesenpark Gera und Neue Landschaft Ronneburg für Schulgruppen und Kindergärten. Verschiedene Veranstaltungen zu Umwelt- und anderen globalen Themen sind für Familien und Senioren an den Nachmittagen sowie Wochenenden vorgesehen.
Diese Umweltbildungsprojekte sind ohne Beteiligung und Mitarbeit der Vereine, Verbände, Institutionen und Umweltbildner der Region nicht möglich. Deshalblädt die BUGA 2007 GmbH schon jetzt alle Interessierten dazu ein, dieses Programm mitzugestalten und an der Vielfalt der Umweltthemen mitzuarbeiten.

Bild: Prof. Dr. Jens Goebel, Kultusminister von Thüringen und Dr. Ernst-Hermann Kubitz, Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH im Gespräch mit Bauausführenden Firmen im Großen Arboretum

Wednesday, 23. November 2005
Bürgersprechstunde

Am 23. November 2005 findet die nächste Bürgersprechstunde im Zeitraum von 15.30 bis 17.00 Uhr statt. Im Infocontainer Gera (Standort: am Geraer Hofwiesenbad, Nähe Bushaltestelle/gegenüber der Orangerie), können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren.

Die nächste Bürgersprechstunde findet im Dezember wieder in Ronneburg statt.

Wednesday, 16. November 2005
Kreisbereisung des Ministerpräsidenten

Am 16. November 2005 war Dieter Althaus, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, während eines Besuches im Landkreis Greiz auch auf dem BUGA-Gelände der Neuen Landschaft Ronneburg zu Gast. Der Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH, Dr. Ernst-Hermann Kubitz, erläuterte dem Ministerpräsidenten zunächst in der Bogenbinderhalle das Modell der Neuen Landschaft Ronneburg. Anschließend führte der Rundgang über das Ronneburger Schloss ins BUGA-Gelände. Dort erhielt der Gast einen intensiven Eindruck vom aktuellen Baugeschehen. Im großen Arboretum erklärte ihm die Weimarer Landschaftsarchitektin Heike Roos die „Kleinen Welten“. Die „Kleinen Welten“ präsentieren den Freistaat in zwölf Thüringer Landschaftsbildern auf äußerst phantasievolle Weise mit originellen pflanzlichen Elementen.

Mit einem Klick auf nachfolgenden Link, sehen Sie ein Beispiel für die künstlerischen Landschaftsbilder in Entwurfsform:

Komplettansicht.jpg

Saturday, 12. November 2005
Rindenmulch auf dem Eselsweg

An einem Tag im Sommer diesen Jahres hatten Jugendliche der Kirchgemeinde St. Elisabeth mit Jugendlichen aus Polen die Aufgabe übernommen, auf den Eselsweg in der Neuen Landschaft Ronneburg eine Schicht Rindenmulch aufzubringen. Der Anlass war ein gemeinsamer Projekttag in Vorbereitung auf den Weltjugendtag in Köln. 

Leider musste die Arbeit damals wegen einem kräftigen Gewitter abgebrochen werden.

 

So wurde in der Gemeinde zu einem neuerlichen Einsatz für den 12. November aufgerufen. Mit 30 Freiwilligen – vorwiegend Jugendlichen, aber auch Familien wurde am Samstag bei bestem Sonnenschein die Arbeit fertiggestellt.

Friday, 11. November 2005
Pöppelner Steg

Nach rund zehn Wochen Sanierungszeit wurde heute der Pöppelner Steg im Hofwiesenpark Gera wieder für die Öffentlichkeit frei gegeben. Die Sanierung war notwendig geworden, weil das Bauwerk nicht mehr den aktuellen Sicherheitsbestimmungen und den ästhetischen Anforderungen an eine BUGA entsprach. Der gesamte Gehbahnbelag aus Asphalt und das Gesims wurden abgetragen und eine Übergangskonstruktion gebaut. Über die komplette Brückenbreite von 2,60 m wurde eine Betonkappe aufgesetzt. Dadurch hat sich die Gehbahn-Oberkante um 9 cm erhöht. Um den Höhenunterschied auszugleichen, wurde auf der Westseite der Brücke eine Rampe provisorisch zwischen Brücke und Gehweg angepasst. Die Rampe soll mit dem Ausbau der Tschaikowskistraße im nächsten Jahr behindertengerechter gebaut werden. Auf der Ostseite wird der Höhenunterschied mit dem Neubau des Elsterradweges nivelliert. Auch das nur 90 cm große und damit nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen entsprechende Geländer wurde abgerissen und durch ein 1,20 m hohes neues Stahlgeländer ersetzt. Damit ist die Absturzsicherung für Radfahrer gewährleistet.

 

Der Pöppelner Steg steht ab sofort allen Bürgern, insbesondere auch in Heinrichsgrün, sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer zur Verfügung.

 

 

Bild:

von links - Dr. Ernst-Hermann Kubitz, Geschäftsführer BUGA 2007 GmbH, Helma Stumm und Ute Biele von der Bürgerinitiative Heinrichsgrün, Ralf Rauch, Oberbürgermeister der Stadt Gera

Wednesday, 9. November 2005
DJV-Verbandstag 2005

Die Delegierten des DJV-Verbandstages 2005 in Weimar (7.-9.11.05) schauten schon etwas verwundert, als sie am Eingang von einem lebensgroßen Baum begrüßt wurden. BUGA-Mitarbeiter machten mit dieser Aktion auf die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg aufmerksam. Unter dem Motto "Pflanze einen Baum" fanden kleine BUGA-Grüße in Form von Mini-Blumentöpfen mit Akaziensamen reißenden Absatz. Das Interesse an der BUGA 2007 war groß.

Bild: Eingang der Weimarhalle - "BUGA-Baum" begrüßt Gäste

Monday, 7. November 2005
Wildkräuter

Es grünt überall in diesen Tagen auf dem BUGA-Gelände im Hofwiesenpark Gera – leider aber auch dort, wo es nicht erwünscht ist. Wenn Gräser, Giersch, Löwenzahn und andere unerwünschte Wildkräuter auf Wegen, an Zäunen und zwischen Pflasterungen sprießen, kommt meist die „chemische Keule“ zum Einsatz und fügt der Umwelt nachhaltigen Schaden zu. Um das zu vermeiden, erprobt die BUGA jetzt ein umweltschonendes Verfahren der FAS GmbH aus Hermsdorf zur Wildkrautbeseitigung: Sie gibt ihrem Unkraut Zucker.

 

Eine Testfläche im Bereich der künftigen Schattenstauden im Hofwiesenpark Gera wurde bereits erfolgreich nach dieser umweltfreundlichen Methode behandelt. Eine zweite Behandlung soll im Frühjahr erfolgen. Während der BUGA 2007 werden die Ausstellungsflächen durch erfahrene Fachfirmen gepflegt. Dazu gibt es einen gesonderten Ideen-Wettbewerb, bei dem die beauftragten Firmen bewertet und im besten Falle mit einer Gold-, Silber- oder Bronzemedaille ausgezeichnet werden.

Saturday, 5. November 2005
Insektenhotel

In Vorbereitung auf die BUGA 2007 spielen keineswegs nur die Blumen, sondern auch ökologische Themen und Entwicklungen eine große Rolle: Schüler der 9. und 10. Klasse der Friedrich-Schiller-Realschule Ronneburg haben kürzlich in der Neuen Landschaft Ronneburg den Grundkörper für ein Insektenhotel aufgestellt. Das ca. 4m² große Gerüst aus Holz steht auf dem BUGA-Gelände am Kirschberg und soll ab Frühjahr 2006 Heimstatt für verschiedene Insekten wie Hummeln, Bienen, Wespen, Schlupfwespen etc. sein. In den nächsten Wochen werden dafür verschiedene Insektenzimmer aus Schilf, Holz, Lehm, Dachschindeln u.a. eingebaut. Unterstützt wurden die Schüler beim Bau und beim Material von Dirk Högel der Firma CAMET GmbH aus Sporra, von Steffen Rosenberg der Firma Fertigteilmontage aus Pölzig sowie von Gerhard Theophil der Firma Hoch- und Tiefbau Großenstein.

Während der Bundesgartenschau 2007 ist im angrenzenden Wildobstbereich durch die Insekten für eine gute Bestäubung der Gehölze gesorgt. Das Insektenhotel dient außerdem den Besuchern der BUGA 2007 als Beispiel einer artenreichen Gartengestaltung und im Bereich Umweltbildung als Anschauungsobjekt für das Leben der Insekten. Weitere Insektenhotels im Gelände sind geplant.

Bild: Schüler der 9. und 10. Klasse der Friedrich-Schiller-Realschule Ronneburg beim Bau eines Insektenhotels

Friday, 4. November 2005
Herbstlicher Farbenzauber

Einen Vorgeschmack auf den „Indian Summer“ in der "Neuen Landschaft Ronneburg" bietet auch in diesem Jahr ein Blick auf den Ronneburger Balkon. Bei herbstlichen Sonneschein zaubern die jungen Sumpfeichen und Hainbuchen mit ihrer leuchtenden Rot- und Gelbfärbung eine fantastische Stimmung ins Baugeschehen.

Bild: Andreas Vieweg, Freier Fotograf Gera

Thursday, 3. November 2005
Wirtschaftstage Thüringen Ost 2005

Die diesjährige Veranstaltung findet am 3. November 2005 im Kultur- und Kongreßzentrum Gera (KUK) statt. Von 10.00 bis 21.00 Uhr dreht sich alles um das Motte "Magie der Kommunikation". Schirmherr der Wirschaftstage Thüringen Ost 2005 ist Dieter Althaus, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen. Aktuelle Informationen rund um die Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg erhalten die Besucher auch in diesem Jahr an unserem Infostand. Foyer 2 / Ebene 2 - Stand 24

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Bild: Bogenbinderhalle Ronneburg - Treffen im Rahmen der Wirtschaftstage 2004

Thursday, 27. October 2005
Baumpflanzungen

In der Neuen Landschaft Ronneburg konnte man in dieser Woche Großbaumpflanzungen beobachten. Die Kiefern (Schwarzkiefer und gewöhnl. Kiefer) hatten bereits eine Höhe von bis zu 6 Metern und eine Breite von ca. 4 Metern erreicht. Noch in diesem Jahr werden alle Großbaumpflanzungen in der Neuen Landschaft Ronneburg abgeschlossen, somit haben alle Bäume genügend Zeit sich bis zum Jahr 2007 an Ihre neue Umgebung anzupassen.

Bild: Neue Landschaft Ronneburg - Pflanzung

Friday, 21. October 2005
BUGA-Partnerschaftsgärten
Am 21.10.2005 weilte der Oberbürgermeister von Nürnberg, Dr. Ulrich Maly, zu einem Arbeitsbesuch in der Partnerstadt Gera. Im Rahmen dieses Arbeitsbesuches besichtigte Dr. Maly auch das künftige Ausstellungsgelände der BUGA 2007  in Gera und Ronneburg. Dabei erläuterte Udo Neumeyer, der künstlerische Leiter der BUGA 2007, dem Nürnberger Oberbürgermeister auch die Idee der Partnerschaftsgärten. Die so genannten Partnerschaftsgärten werden ab 2007 im Veranstaltungsoval des Hofwiesenpark Gera dauerhaft die Verbundenheit Geras mit seinen zwölf Partnerstädten dokumentieren. Die Partnerstädte beteiligen sich im Vorfeld an der Konzeption und Ausgestaltung ihrer Gärten.
Friday, 14. October 2005
GARTENBÄNKE für die BUGA 2007

Am 14. Oktober überreichen Dr. Frank Wiesmann und Ralph Emmel, Partner bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, die erste von insgesamt vier Gartenbänken an die BUGA 2007 GmbH. Auf diese Weise will KPMG das Motto der Bundesgartenschau "ZeitRaum für Begegnungen - natürlich in Thüringen" ganz praktisch aufgreifen und den BUGA-Besuchern eine Möglichkeit zum Verweilen anbieten.

 

Über KPMG:

Die Initialen von KPMG stehen für die Gründerväter der Gesellschaft: Klynveld, Peat, Marwick und Goerdeler. Als Verbund rechtlich selbstständiger, nationaler Mitgliedsfirmen ist KPMG International mit ca. 94.000 Mitarbeitern in 148 Ländern eines der größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen weltweit. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Unternehmen auf diesem Geschäftsfeld und ist mit ca. 6.600 Mitarbeitern an über 20 Standorten – unter anderem in Jena, Leipzig und Dresden - präsent. Unsere Leistungen sind in die Geschäftsbereiche Audit, Tax und Advisory gegliedert. Im Mittelpunkt von Audit steht die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen. Tax steht für die steuerberatende Tätigkeit von KPMG. Advisory bietet die Begleitung von Transaktionen und Restrukturierungsmaßnahmen sowie Dienstleistungen zur Steigerung der unternehmerischen Performance und des Risikomanagements.

Thursday, 13. October 2005
Erlebnisbrücke

In der Neuen Landschaft Ronneburg wird für die BUGA 2007 eine der längsten und ungewöhnlichsten Holzbrücken Deutschlands gebaut. Die so genannte Erlebnisbrücke wird 230 m lang sein und über das 25 m tiefe Gessental führen. Sie verbindet zwei bedeutende Ausstellungsbereiche der BUGA miteinander, den Ronneburger Balkon und das Arboretum.

 

Der erste symbolische Spatenstich erfolgt am 13. Oktober 2005 um 13 Uhr durch Jürgen Reinholz (Thüringer Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit), Martina Schweinsburg (Landrätin des Landkreises Greiz), Ralf Rauch (Oberbürgermeister der Stadt Gera) und Manfred Böhme (Bürgermeister von Ronneburg).

 

Musikalische Unterhaltung und ein spannender Blick auf den zukünftigen Standort der Brücke umrahmen dieses Ereignis. 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Im Anschluss an die Grundsteinlegung stehen BUGA-Mitarbeiter gern für eine Führung durch das Gelände der Neuen Landschaft Ronneburg zur Verfügung.

 

Hinweis:  Es stehnen begrenzte Parkmöglichkeiten am neu gestalteten Haupteingangsplatz im Arboretum (Neue Landschaft Ronneburg) zur Verfügung. Von dort erreichen Sie in wenigen Minuten den Veranstaltungsort. Zu Fuß ist der Veranstaltungsort vom Bahnhof aus über die Weidaer Straße–Hainstraße-Ronneburger Balkon-Gessental zu erreichen.
Bitte folgen Sie den Ausschilderungen!

Thursday, 13. October 2005
Spatenstich ERLEBNISBRÜCKE

In der Neuen Landschaft Ronneburg wird für die BUGA 2007 eine der längsten und ungewöhnlichsten Holzbrücken Deutschlands gebaut. Die so genannte Erlebnisbrücke wird 230 m lang sein und über das 25 m tiefe Gessental führen. Sie verbindet zwei bedeutende Ausstellungsbereiche der BUGA miteinander, den Ronneburger Balkon und das Arboretum. Der erste symbolische Spatenstich erfolgte am 13. Oktober 2005 durch Jürgen Reinholz (Thüringer Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit), Martina Schweinsburg (Landrätin des Landkreises Greiz), Manfred Böhme (Bürgermeister von Ronneburg) und Jürgen Schaffitzel (Holzindustrie GmbH + Co. KG).

Bild: Jürgen Reinholz (Thüringer Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit) schaut nach dem Spatenstich, symbolisch durch das Fernrohr zur kommenden Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg. Auch die vielen Gäste konnten sich mit einer kleineren Variante des Fernrohres eine Erinnerung an diesen Tag mit nach Hause nehmen.

Mit einem Mausklick auf nachfolgenden Link erscheint das Bild im Großformat.

Bild.jpg
Sunday, 9. October 2005
STAFFELSTABÜBERGABE

Die traditionelle "Staffelstabübergabe" an die nachfolgende Bundesgartenschau findet am 9. Oktober 2005 auf dem Gelände der Bundesgartenschau in München statt. Die BUGA 2005 übergibt offiziell den "Staffelstab" an die BUGA 2007 in Gera und Ronneburg. Heike Drechsler, offizielle Botschafterin der BUGA Gera und Ronneburg, unsere "laufenden Bäume" und ein kulturelles Rahmenprogramm begleiten diesen traditionellen und spannenden Moment.

  • 18.00 Uhr Abschlussveranstaltung mit Übergabe der Fahne an die BUGA 07 Gera und Ronneburg mit kulturellen Akzenten aus Bayern und Thüringen (HVB Seebühne)
  • 18.45 Uhr Großes Abschlussfeuerwerk am BUGA-See

Hinweis:  Die Thüringer Gärtner zeigen ihr Können vom 30. September bis einschließlich 9. Oktober in Blumenhalle 1 auf dem Gelände der BUGA 05 in München, auch hier gibt es zahlreiche Infos zur kommenden Bundesgartenschau in Thüringen.

Sunday, 9. October 2005
BUGA 2005 feierte Abschied - Willkommen BUGA 2007

München, 9. Oktober 2005 - Die Bundesgartenschau geht in die nächste Runde: Nach einer insgesamt erfolgreichen BUGA 2005 in München nahm die BUGA 2007 in Gera und Ronneburg den symbolischen Staffelstab ihrer Vorgängerin am 9. Oktober auf der Seebühne des Münchner BUGA-Geländes entgegen. Christian Ude, Oberbürgermeister von München und Karl Zwermann, Präsident des Zentralverbandes Gartenschau (ZVG) übergaben im Rahmen ihrer feierlichen Abschlussveranstaltung die Traditionsfahne der BUGA an Ralf Rauch, Oberbürgermeister von Gera und Aufsichtsratsvorsitzender der BUGA Gera und Ronneburg 2007.

Als Höhepunkt des Tages warf Heike Drechsler, mehrfache Olympiasiegerin und BUGA 2007-Botschafterin, einen Blick durch ein überdimensional großes Fernrohr in ihre Heimat Thüringen, wo die Vorbereitungen für die BUGA 2007 in Gera und Ronneburg bereits auf Hochtouren laufen: „Thüringen ist nicht nur das Land der Dichter, Denker und der guten Küche. Mit der BUGA 2007 ist es auch das Land der Gärten und neu gestalteten Lebensräume“, erklärte Heike Drechsler.

„Wir sind sehr stolz, dass die erste BUGA im neuen Jahrtausend in unsere Städte Gera und Ronneburg nach Thüringen kommt. Diesem Projekt haben wir es zu verdanken, dass sich schon jetzt eine Bergbaulandschaft in eine wunderschöne Kulturlandschaft verwandelt“, sagte Ralf Rauch. Auch findet eine BUGA zum ersten Mal auf zwei konzeptionell unterschiedlichen Geländen statt - im städtischen „Hofwiesenpark Gera“ und in der benachbarten „Neuen Landschaft Ronneburg“. Außerdem renaturiert erstmals eine BUGA eine ehemalige Tagebaulandschaft und gestaltet sie in eine Natur- und Erholungslandschaft um.

Bild: Seit der ersten BUGA im Jahr 1951 ist es Tradition, dass von BUGA zu BUGA eine Fahne mit den Logos aller Bundesgartenschauen weitergereicht wird. Am Abschlußtag der BUGA München übergab Karl Zwermann, Präsident des Zentralverbandes Gartenschau (ZVG) -links im Bild- die gelbe Traditionsfahne an die Ausrichter der BUGA 2007 in Gera und Ronneburg, Bürgermeister Manfred Böhme (Ronneburg), BUGA-Botschafterin Heike Drechsler und Oberbürgermeister Ralf Rauch (Gera). Der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (rechts im Bild) gratuliert mit einem Blumenstrauß.

Mit einem Klick auf nachfolgenden Link, erscheint das Bild im Großformat: 
 
Bildansicht groß.jpg

Thursday, 6. October 2005
Hofwiesenpark Gera

Der Hofwiesenpark Gera hat sich mit zartem Grün überzogen. Der künftige Ausstellungsbereich der BUGA 2007 nimmt langsam Gestalt an. Auch die ersten Stauden sind bereits in der Erde. Ab Frühjahr 2006 werden hier blühende Vorboten auf die kommende Bundesgartenschau einstimmen.

Bild: Hofwiesenpark Gera

Monday, 3. October 2005
9. THÜRINGENTAG

Der neunte Thüringentag findet in diesem Jahr in der Theaterstadt Meiningen statt. Der stimmungsvolle Festumzug wird über zwei Stunden, gleich einem großen Straßenspektakel, durch die Meininger Innenstadt ziehen. Zahlreiche Künstler werden an diesem Tag Proben ihres Könnens vor Tausenden von Besuchern und Gästen des Thüringentages geben. Mit dem geschmückten Infomobil wird auch die Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg Bestandteil des traditionellen Umzuges sein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Saturday, 24. September 2005
Tag der Reservisten

Am 24. September 2005 findet in der Pionierkaserne Gera der "Tag der Reservisten" statt. Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg präsentiert sich von 9 bis 13 Uhr mit einem betreuten Infostand.

Wednesday, 21. September 2005
Grüner Rasen

Erstes Grün bedeckt die Veranstaltungswiese auf dem Ronneburger Balkon in der Neuen Landschaft Ronneburg. Im Hintergrund ist die Gessentalbrücke zu sehen. Hier werden zur BUGA 2007 zahlreiche kulturelle Highlights stattfinden.

Tuesday, 20. September 2005
Treffpunkt BUGA Nr. 10
Bürger für Bürger
  • Termin: 20.09.2005 von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Ort: Tonhalle Gera  (ehemaliger Club der Jugend und Sportler)
  • Thema: Bürger für Bürger

Zum öffentlichen Diskussionsforum sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.

Thursday, 15. September 2005
Nächste Bürgersprechstunde

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH lädt im September wieder zur Bürgersprechstunde ein.

Am 15. September 2005 findet die nächste Veranstaltung zwischen 17.00 und 18.00 Uhr statt. Im BUGA-Infocontainer am Hofwiesenbad Gera (Nähe Bushaltestelle) können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner werden die Projektleiter Hofwiesenpark Gera der BUGA 2007 GmbH, Joachim Prosenz und Martin Schulz-Brehme, sein.

Die nächste Bürgersprechstunde findet im Oktober wieder in Ronneburg statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wednesday, 14. September 2005
Henne im Spieloval

Eine Henne aus Holz ist die größte Attraktion des künftigen Spielovals im Hofwiesenpark Gera. Momentan wird sie gerade aufgebaut. Sie steht auf einem etwa vier Meter hohen Hügel und ist auf verschiedenen Ebenen bekletterbar. Aus der Henne ermöglichen mehrere Gucklöcher einen weiten Ausblick auf das Gelände der BUGA 2007. Unter der Henne liegt ein unterirdischer kleiner Raum, in den man durch einen Schlot gelangen kann. Aus diesem „Erdraum“ führen Tunnel  ins Freie.

Auf der südlichen Seite des Spielhügels wird eine Felsenlandschaft naturnah gestaltet. Im nördlichen Bereich fällt das Gelände als weiche Rasenböschung ab. In den Hügel schiebt sich rückwärtig ein Geländeeinschnitt, der auf zwei Seiten als ca. drei Meter hohe Kletterwand gestaltet wird. Die dritte Seite ist dem Ausstieg der Tunnelrutsche vorbehalten.

Nach der TÜV-Abnahme kann der Spielplatz zur BUGA 2007 von den Kindern in Besitz genommen werden.

Sunday, 4. September 2005
Gäste aus Holland
Am 3. September 2005 besuchten 15 Landschaftsarchitekturstudenten von der Universität Larenstein aus Holland das BUGA-Gelände Hofwiesenpark Gera. Im Rahmen ihrer Seminararbeit beschäftigten sie sich mit dem Projekt BUGA 2007. Es wird ein Entwurf für einen Partnerschaftsgarten der niederländischen Partnerstadt Arnheim entstehen, der sich im Veranstaltungsoval im Hofwiesenpark Gera befinden wird. Am Samstag besichtigten die Studenten das Gelände, um sich die nötigen Anregungen zu holen. Udo Neumeyer, Künstlerischer Leiter der BUGA 2007 GmbH, unterstützte sie dabei mit einem Vortrag und einer Führung durchs BUGA-Gebiet. In den kommenden Wochen wird der Entwurf von den Studenten erarbeitet und der BUGA 2007 GmbH vorgestellt.
Friday, 2. September 2005
Fünftes BUGA - Begleitprojekt

"Die Dahlie - Königin des Spätsommers und ihre Heimat in Bad Köstritz" - so lautet die Bezeichnung für das fünfte offizielle BUGA-Begleitprojekt. Die Ernennungsurkunde wird am Freitag, 2. September im Festsaal des Rathauses in Bad Köstritz feierlich an die Stadt übergeben. 4 Elemente bestimmen dieses interessante Projekt:

- Das Dahlien-Informationszentrum in Bad Köstritz
- Der Köstritzer Park und sein Pflegewerk
- Das 29. Köstritzer Dahlienfest im Spätsommer 2007
- Die Jahrestagung der DDFGG - 2007

Bad Köstritz ist eine oft und gern besucht traditionsreiche Ostthüringer Kleinstadt. Sie pflegt eine Jahrhunderte währende gärtnerische Tradition und wird auch als "Wiege der Dahlienzucht" bezeichnet.

Tuesday, 30. August 2005
Treffpunkt BUGA Nr. 9
  • Termin: 30.08.2005 um 18.00 Uhr
  • Ort:  Wirtshaus "COMM´ode" (Clubzentrum COMMA, 07545 Gera-Zentrum, Heinrichstraße 47)

Zum öffentlichen Diskussionsforum sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.

Gesprächspartner werden Herr Engelhardt, Thüringer Tourismus GmbH und Frau Oberreuther, Gera Tourismuns e. V. sein.

Monday, 29. August 2005
Sanierungsarbeiten am Pöppelner Steg beginnen

Der Pöppelner Steg wird ab 29. August 2005 wegen der bereits angekündigten Sanierungsarbeiten voraussichtlich für acht Wochen gesperrt. Die Sanierung ist notwendig, weil das Bauwerk nicht mehr den aktuellen Sicherheitsbestimmungen entspricht. Auch der Zahn der Zeit hat an der 1934 errichteten Brücke unübersehbar Spuren hinterlassen.

Die BUGA 2007 GmbH bittet um Verständnis, dass in der Zeit der Sanierungsarbeiten die Weiße Elster am Hofwiesenpark Gera nur über die Heinrichs- oder die Untermhäuser Brücke überquert werden kann.

Monday, 29. August 2005
Entente Florale 2005

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Montag, 29. August die Abschlussveranstaltung Entente Florale 2005 auf dem Gelände des ZDF-Fernsehgartens in Mainz statt. Im Rahmen des bunten Städtefestes präsentierte sich die BUGA 2007 GmbH direkt vor der idyllischen Kulisse des ZDF-Fernsehgartens mit einem Infostand. Prominente Gäste wie Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast (Bündnis90/Grüne) kührten die Sieger im bundesweiten Städteverschönerungswettbewerb. Gera und Haldesleben waren die beiden einzigen ostdeutschen Städte, die Gold errangen.

Bild: Für viel Aufmerksamkeit bei den Besuchern sorgte unser "laufender Baum".

Monday, 29. August 2005
Sicherer SCHULWEG

Durch die Bauarbeiten für die Bundesgartenschau hat sich für einige Geraer Schüler der Schulweg geändert.

Um Unfällen vorzubeugen, hat die BUGA 2007 GmbH rechtzeitig vor Schuljahresbeginn das Stadtverwaltungsamt Gera informiert und folgende Empfehlungen ausgesprochen:

Eine Benutzung des Elsterradweges sowie des Textimastegs und des Pöppelner Stegs sind gegenwärtig nicht möglich. Die Weiße Elster kann nur noch über die Heinrichsbrücke und die Untermhäuser Brücke überquert werden. Der Pöppelner Steg, der gerade saniert wird, ist voraussichtlich Anfang November 2005 wieder begehbar. Der Fußgänger- und Radweg, der am Sommerbad bis zur Fredericistraße entlang führt, dient an mehreren Stellen als Baustellenausfahrt und sollte deshalb von Kindern nicht benutzt werden. Baustellenausfahrt und Umleitung sind durch die Firma Verkehrsleittechnik Jahn bereits ausgeschildert. Als sicheren Schulweg empfiehlt die BUGA 2007 GmbH den gegenüberliegenden Gehweg entlang der Straße am Sommerbad.

Friday, 26. August 2005
Blühendes Narzissenmeer

Ein blühendes Narzissenmeer wird im nächsten Frühjahr Bürger und Besucher Geras auf die BUGA 2007 einstimmen.

Auf der Fläche zwischen Sommerbad und Heinrichsbrücke wurden dafür die nicht sehr ansehnlichen Grasnarben abgetragen und für eine Neuansaat vorbereitet. Bereits in diesem Jahr kommen die ersten Frühjahrsblüher in die Erde damit sie sich auswildern können. Passanten im Bereich Heinrichsbrücke und Bundesstraße B2 können sich nächstes Jahr über Tausende dieser duftenden Frühjahrsblüher und damit auf die BUGA freuen. Ebenfalls im Oktober werden noch große Kastanien am Elsterufer neu gepflanzt. Damit bietet sich dem Betrachter ein geschlossenes Bild der Kastanienreihe und für die BUGA ein harmonisches Entrée des BUGA Einganges Sommerbad.

Friday, 26. August 2005
Künstlerische Landschaftsbilder in "Kleinen Welten"

Das Arboretum in der Neuen Landschaft Ronneburg gehört mit seinen 56 verschiedenen Baumarten und 131 Baumsorten aus Ländern der nördlichen Erdhalbkugel zu den besonderen Attraktionen der BUGA 2007. Doch ebenso faszinierend werden auch die "Kleinen Welten" sein, die als künstlerische Landschaftsbilder den riesigen Baumgarten ergänzen und bereichern werden.

In drei Workshops wurden die Entwürfe von zwölf Thüringer Landschaftsarchitekturbüros ausgewählt. Diese präsentieren den Freistaat in zwölf Thüringer Landschaftsbildern auf ungewöhnliche Weise. So verweisen Kombinationen aus gläsernen Prismen und Pflanzen auf das Glasland Thüringen. Kreative Verbindungen von Zwiebelgewächsen und Porzellanbruch assozieren das legendäre "Zwiebelmuster" des Porzellanlandes Thüringen.
Das Bild "Rosenwunder" erinnert an die Heilige Elisabeth, deren 800. Geburtstag 2007 mit der 3. Thüringer Landesausstellung in Eisenach gefeiert wird. Die lange Heiltradition von Kräutern und Ölen wird auf phantasievolle Weise ebenso vorgestellt wie die Landeshauptstadt Erfurt als "Mythos Blumenstadt". Jena’s Berghänge laden zu "Streuobst, Pfingstrosen und Wein" ein. Es gibt Bilder zu naturnahen stillen Gewässern, zu den typischen Muschelkalk-Regionen und zum Nationalpark Hainich. "Grenzland - grünes Band" spiegelt eine Momentaufnahme der Situation am ehemaligen Grenzstreifen zwischen Ost und West. Und in "Landschaftsfolge/Folgelandschaft" wird die Entwicklung des ehemaligen Uranerzbergbaugebietes zur Neuen Landschaft Ronneburg veranschaulicht. Selbst eine überdimensionierte begehbare Thüringer Rostbratwurst ist mit von der Partie. Blickt man aus dem Inneren der 30 Meter langen "Wurst" nach draußen, erkennt man ihre inneren Bestandteile. Auf der einen Seite ein artgerechtes Schweinegehege, auf der anderen Seite Beete mit Kümmel-, Knoblauch, Majoran- und Senfpflanzen und für das "Brötchen" ein kleines Weizenfeld.

Ab Herbst wird mit den ersten Arbeiten zu diesen Landschaftsbildern in der Neuen Landschaft Ronneburg begonnen.

Saturday, 20. August 2005
„Radeln für die BUGA 2007“

Der jährlich stattfindende Familienradwandertag „Radeln für die BUGA 2007“ ist eine einzigartige Gemeinschaftsaktion, die von den unterschiedlichsten Partnern in Vorbereitung der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 organisiert und durchgeführt wird. Maßgeblich beteiligt sind z.B. der Landkreis Greiz, die Stadtverwaltungen Ronneburg und Gera, der Thüringer Vogtland Tourismus e.V. sowie weitere Tourismuspartner, der Verein zur Förderung der BUGA 2007, die BUGA 2007 GmbH, der ADFC, die Fahrradclubs der Region und die Sparkasse Gera-Greiz, die wieder die begehrten BUGA-Taler zur Verfügung stellt. Erstmalig in diesem Jahr radeln wir ebenfalls mit freundlicher Unterstützung der DAK.

INFORMATIONEN   (Änderungen vorbehalten)

Die Radtour wird wie in den vergangenen Jahren als Sternfahrt nach Ronneburg zum Platz an der Bogenbinderhalle durchgeführt, Sternäste starten aus folgenden Städten:

  • Altenburg: 7.45 Uhr, Fahrraddienst Mende, Gablenzstraße und 8.00 Uhr Likörfabrik
  • Gera: 9.30 Uhr, Radfahrclub „Solidarität“, Zentraler Platz
  • Greiz: 8.00 Uhr, Fa. Rad Bauer, Turnerstraße
  • Meuselwitz: 8.00 Uhr, Fahrraddienst Mende, Mühlgasse
  • Seelingstädt: 9.00 Uhr, Halbauernhof
  • Zeitz: noch nicht bekannt

Nach Ankunft in Ronneburg haben die Teilnehmer die Möglichkeit, durch die "BUGA 2007- Region" zu radeln.

  • Anmeldung: ab 10.00 Uhr an der Bogenbinderhalle, Ronneburg
    (bitte den Teilnehmerpass nicht vergessen, Radler, die das erste Mal mitfahren, erhalten einen Teilnehmerpass bei Anmeldung) 
  • Start: 11.00 Uhr an der Bogenbinderhalle, Ronneburg 
  • Ziel: Bogenbinderhalle, Ronneburg 
    (Ausgabe des begehrten BUGA – Talers, gesponsert von der Sparkasse Gera-Greiz) 
  • Streckenführung: Folgen Sie der Markierung auf den Wegen.
    Wir radeln über das zukünftige Gebiet der BUGA 2007 in Gera und Ronneburg, durch den neu entstandenen Taleingang in Richtung Gessental. (Es liegt eine Ausnahmegenehmigung der BUGA 2007 GmbH zum Befahren der Baustelle vor. Die Baustelle ist an allen anderen Tagen für den öffentlichen Zutritt gesperrt.)

    Weiter führt die Strecke in Richtung Kauern – Hilbersdorf –  Otticha – Meilitz – Gera Zwötzen – Gera Pforten – Collis (im Gessental) zurück nach Ronneburg (Bogenbinderhalle).
  • Infopunkte 
    Für Interessierte hat die BUGA 2007 GmbH zusätzlich einen betreuten Aussichts- und Infopunkt eingerichtet. Dieser befindet sich am Schloss Ronneburg. Schauen Sie durch die Öffnung des Bahndammes ins Gessental! (dieser Infopunkt befindet sich nicht auf dem Rundkurs, aber  in unmittelbarer Nähe der Bogenbinderhalle (fragen Sie die netten BUGA- Hostessen am BUGA-Infomobil)
  • Parken: Parkplatz am Schützenhaus Ronneburg

 

 Was ist los an der Bogenbinderhalle 

  • Musik und Unterhaltung mit dem Breitentaler Musikverein Ronneburg e.V.
  • Für das leibliche Wohl sorgen die Imbiss-Stände der Ronneburger Gewerbetreibenden sowie ein Wasserbrunnen, gesponsert von Frau Luef (Mitglied des HVV Ronneburg e.V.).
  • Infostände der Touristiker, des ADFC, der DAK, des Vereins zur Förderung der BUGA 2007 sowie der BUGA 2007 GmbH.
  • Heimatmuseum und Bergbaumuseum sind für die Radler zu ermäßigten Preisen geöffnet.
  • Ab 15.00 Uhr Festprogramm im Rahmen des Altstadtfestes Ronneburg (eintrittspflichtig).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Organisatoren im orangefarbenen "BUGA-T-Shirt" vor Ort oder bereits ab sofort: an den Thüringer Vogtland Tourismus e.V., Rufnummer: 03 66 28 / 82 441 (Mo-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.00 - 12.00 Uhr)

 

Bild: Familienradwandertag 2004, Thomas Barth eröffnet die Tour

Saturday, 20. August 2005
Vierter BUGA-Familienradwandertag

Mit viel Begeisterung und sportlichem Ehrgeiz folgten in diesem Jahr rund 700 registrierte Teilnehmer dem Motto „Radeln für die BUGA“. Gestartet wurde pünktlich um 11.00 Uhr, musikalisch begleitet von den Dixie Mix „Altstars“, an der Bogenbinderhalle in Ronneburg. Darunter die Teilnehmer der Sternfahrten aus Gera, Greiz, Zeulenroda, Altenburg, Seelingstädt und sogar aus Zeitz und Zwickau.

Zur Wahl standen zwei Rundtouren entlang des zukünftigen Gelände der BUGA 2007 in Gera und Ronneburg, durch den neu entstandenen Taleingang in Richtung Gessental. Gelegenheit für eine „Verschnaufpause“ gab es an den betreuten Infopunkten am Pfortner Gut und auf dem Ronneburger Schloss.

 

Der Familienradwandertag ist eine einzigartige Gemeinschaftsaktion, der von den unterschiedlichsten Partnern in Vorbereitung der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 organisiert und durchgeführt wird. Maßgeblich beteiligt sind z.B. der Landkreis Greiz, die Stadtverwaltungen Ronneburg und Gera, der Thüringer Vogtland Tourismus e.V. sowie weitere Tourismuspartner, der Verein zur Förderung der BUGA 2007, die BUGA 2007 GmbH, der ADFC, die Fahrradclubs der Region und die Sparkasse Gera-Greiz, die wieder die begehrten BUGA-Taler zur Verfügung stellte. Erstmalig in diesem Jahr radelten wir ebenfalls mit freundlicher Unterstützung der DAK.

 

Bild: Familienradwandertag 2005 - entlang am idyllischen Baderteich in Ronneburg

Friday, 19. August 2005
ERLEBNISBRÜCKE

Eine der längsten und ungewöhnlichsten Holzbrücken Deutschlands wird im Rahmen der BUGA 2007 in der Neuen Landschaft Ronneburg gebaut. Die 230 m lange Erlebnisbrücke wird über das 25 m tiefe Gessental führen und zwei Ausstellungshöhepunkte der Bundesgartenschau miteinander verbinden: Auf der einen Seite den Ronneburger Balkon mit seinem riesigen Rosengarten, verschiedenen Veranstaltungsorten und dem Erlebnisturm, auf der anderen Seite das Arboretum mit 83 verschiedenen Baumarten von der nördlichen Erdhalbkugel.

 

Bild: Vision

Tuesday, 16. August 2005
Blühende Rosen
Einen Vorgeschmack auf den Sommer im Jahr 2007 in der "Neuen Landschaft Ronneburg" bietet derzeit ein Blick auf die Südterrassen. Blühende Rosen verschiedenster Sorten zeigen sich in voller Farbenpracht. Die bodendeckenden Rosen tragen Namen wie zum Beispiel "Weiße Immensee", "Sommerabend" oder "Apfelblüte".
Friday, 5. August 2005
RDA Internationale Bustouristik
Vom 2. bis 4. August 2005 präsentierte sich die BUGA Gera und Ronneburg gemeinsam mit der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) und dem Gera Tourismus e.V. auf Deutschlands größter Bustouristikmesse in Köln, dem 31. RDA-Workshop. In vielen Gesprächen mit Reiseveranstaltern aus ganz Deutschland wurde das Projekt der BUGA 2007 vorgestellt und stieß dabei auf große Aufmerksamkeit. Insbesondere die BUGA-Info-Touren, die ab 2006 bundesweit auf das Ereignis neugierig machen sollen, fanden schon im vorhinein großes Interesse bei den Reiseveranstaltern.
Tuesday, 2. August 2005
Künstlerische Ausstellung auf der BUGA-München

Die künstlerische Ausstellung "ZeitRaum für Begegnungen - Natürlich in Thüringen" zeigt Fotografien von Prof. Dr. med. Karl-Heinz Rothenberger (Chefarzt der Urologischen Klinik im Landshuter Klinikum). Der Künstler widmet sich dem Thema Fotografie bereits seit 1959 und kann auf zahlreiche Ausstellungen und Publikationen zurückblicken. Prof. Dr. med. K. H. Rothenberger zeigt in dieser Ausstellung eindrucksvolle schwarz/weiß Bilder vom ehemaligen Bergbaugebiet in Ronneburg im strengen „Leica-Format“. Seit dem ersten Besuch in Ronneburg ist er fasziniert von diesem Gelände und wiederholte seine Fotoreise von 1998 bis 2004 mehrfach. Ergänzt wird die Ausstellung durch aktuelle Motive und Visionen des BUGA-Geländes in Gera und Ronneburg.

Die Ausstellung ist bis zum 21. August 2005 auf der Bundesgartenschau in München im "Kulturforum" zu sehen.

Bild oben: Prof. Dr. K. H. Rothenberger - "Abtragsarbeiten in der Tagebaulandschaft"
Bild unten links: Vision der Lichtenber Kanten in der Neuen Landschaft Ronneburg
Bild unten rechts: Rose

Thursday, 21. July 2005
18. Internationale Thüringenrundfahrt der Frauen

Gespannt warteten am Donnerstag, den 21.7.2005 viele Schaulustige auf die Ankunft  der Fahrerinnen der 18. Internationalen Thüringenrundfahrt der Frauen.

Gegen 17.00 Uhr war es dann soweit! Das Fahrerfeld raste fast geschlossen auf dem Geraer Marktplatz in die Zieleinfahrt. Angela Brodtka vom Team Bemmelen-AA Drink siegt in Gera.

Zur Siegerehrung gratulieren Geras Oberbürgermeister Ralf Rauch und die BUGA-Hostessen Katja und Ulrike sowie weitere sportliche Vertreter.

Bild: Zieleinfahrt auf den Geraer Marktplatz

Wednesday, 20. July 2005
Nächste Bürgersprechstunde

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH lädt im Juli wieder zur Bürgersprechstunde ein. Am 20. Juli 2005 findet die nächste Veranstaltung zwischen 16.30 und 18.00 Uhr statt. In der Geschäftsstelle der BUGA GmbH in Gera, Gagarinstraße 81, können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner werden die Projektleiter Hofwiesenpark Gera der BUGA 2007 GmbH, Joachim Prosenz und Andreas Trampenau, sein.

Die nächste Bürgersprechstunde findet im August wieder in Ronneburg statt.

Monday, 18. July 2005
Textimasteg wird neu errichtet

Nach der bereits erfolgten Baustelleneinrichtung für den Textimasteg können auch die Arbeiten für den Neubau des Elsterradweges bereits beginnen. Im Auftrag der Stadt Gera wird gleichzeitig mit dem Neubau des Textimastegs auch der Elsterradweg auf der Seite des Hofwiesenparks Gera erneuert. Ab dem 18. Juli 2005 wird die Baustelle für den Neubau des Elsterradweges eingerichtet und die Zaunführung geändert. Mit den beginnenden Abbrucharbeiten des Textimamstegs kann der Abtransport gefahrenlos über den Hofwiesenpark Gera und auch teilweise über die Tschaikowskistraße erfolgen.
Der Zugang zum Stadion bleibt weiterhin gewährleistet. In Abstimmung mit der Unteren Verkehrsbehörde der Stadt Gera erfolgt die Nutzung des Fuß- und Radwegverbindung über die Untermhäuser Brücke, Faulenzer Weg, Tschaikowskistraße zur Heinrichsbrücke. Die Ausschilderung für die Umleitungsempfehlung erfolgt ab dem 18. Juli 2005 durch die Firma Verkehrsleittechnik Jahn. Anschließend wird auf dem 1110 m langen Weg zwischen dem Eingang am Stadion bis zur Heinrichsbrücke in unterschiedlichen Zeit- und Teilabschnitten eine neue Asphaltdeckschicht aufgebracht, die Ränder rechts und links geschnitten und danach mit neuen Oberboden angedeckt, so dass die Kastanien unbeeinträchtigt bleiben. Ab dem 08. August erfolgen die bereits angekündigten Sanierungsarbeiten für den Pöppelner Steg. Die Arbeiten erfolgen in Abstimmung mit dem Tiefbau- und Umweltamt der Stadt Gera.

Bild: zukünftiger Textimasteg

Monday, 18. July 2005
Spieloval im Hofwiesenpark wird sich zur BUGA 2007 regen Zuspruch erfreuen
Seit dieser Woche beginnen die Arbeiten für die Innengestaltung des Spielovals. Momentan kann die Errichtung der zum Klettern bestimmten Waldhäuser mitverfolgt werden. Die bis zu 4.50 Meter hohen Türme sind aus Holz und werden noch mit Naturfarben bunt angestrichen. Nach einem Wettbewerb der Stadt Gera konnte für die Umsetzung die Firma "Künstlerische Holzgestaltung Bergmann", einer der deutschlandweit bekanntesten Holzgestalter, gewonnen werden.
Die nächsten Gestaltungselemente werden per Tieflader angeliefert und vor Ort mit einem Kran entladen und aufgebaut. Die Arbeiten können von der Untermhäuser Brücke aus mitverfolgt werden.
Die Wege und Vegetationsflächen werden zu den Waldhäusern bis zur Bundesgartenschau angelegt. Die Waldhäuser selbst erhalten noch ihren farbigen Anstrich. Alle Spielelemente werden auf Sicherheit durch den TÜV überprüft.
Wednesday, 13. July 2005
Spatenstich - BUGA Partnerschaftsgärten

Jugendliche aus Plzen (Tschechien), Timisoara (Rumänien), Pskow (Russland), St. Denis (Frankreich), Arnheim (Niederlande), Kuopio (Finnland), Skierniewice (Polen) und Forte Wayne (USA) vollbrachten stellvertretend die ersten symbolischen Spatenstiche im Geraer Hofwiesenpark.

Zwölf Partnerschaftsgärten, für jede Geraer Partnerstadt einer, werden ländertypisch bepflanzt, von einer Ligusterhecke umgeben und in ihrer Gesamtheit von der bereits gepflanzten Hecke des Veranstaltungsovals umschlossen.

Bild: Spatenstich unter dem Schirm von Kerstin Jeska-Zimmermann (Rotary International)

Tuesday, 12. July 2005
Hofwiesenpark Gera - Unwetterschäden

Vom Unwetter des letzten Wochenendes waren auch Bäume im Hofwiesenpark Gera und im
Küchengarten betroffen. Eine Linde und ein Götterbaum wurden durch den Sturm entwurzelt und vollkommen zerstört. Zwei Kastanien im Bereich der Untermhäuser Brücke und dem Spieloval sind durch Starkastbrüche schwer gezeichnet. Die Schäden blieben glücklicherweise ohne Folgen für Menschen und andere Gehölze und Bauten im Gelände.

 

Um die Unwetterschäden schnellstmöglich beseitigen zu können, wurden seitens der BUGA 2007 GmbH Pflegemaßnahmen beauftragt. Durch einen Auslichtungsschnitt wird das Totholz aus den Altbaumbestand entfernt und somit die Baumkronen entlastet. Die erneuten Sturmschäden zeigten wiederum deutlich, dass man trotz durchgeführter Pflegemaßnahmen nicht generell vor solchen Schäden geschützt ist.

 

 

Um aber auch die Standortbedingungen für die Altgehölze zu verbessern, werden zusätzlich eine Tiefenlüftung und Tiefendüngung beauftragt. Die Begutachtungen sowie die Pflegemaßnahmen erfolgen in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde und werden durch externe Fachfirmen ausgeführt. In der nächsten Zeit werden ebenfalls alle Bäume noch einmal auf ihre Standfestigkeit untersucht.

Monday, 11. July 2005
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Schüler der Staatlich Berufsbildenden Schule "Gewerbliche Berufe" in Gera stellen vom 11. Juli bis Ende August Abschlussarbeiten im Rahmen ihrer Berufsausbildung aus. Die zukünftigen Fotografen, inspiriert von August Sanders (1876-1964) Werk "Menschen des 20. Jahrhunderts", präsentieren ein spannendes Thema und sehenswerte Fotografien.

Zu sehen ist die Ausstellung  Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr in der BUGA-Geschäftsstelle Gera, Gagarinstraße 81 .

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tuesday, 5. July 2005
Wegebau - Neue Landschaft Ronneburg

Der Weg unterhalb der Eisenbahnbrücke in der Neuen Landschaft Ronneburg hat seit kurzer Zeit seine unverwechselbare Kontur erhalten.  Zur Bundesgartenschau 2007 wird er den städtischen Eingang zur Neuen Landschaft Ronneburg und auch die Verbindung zum Stadtpark Ronneburg darstellen. Somit wird gleichzeitig die Verbindung der beiden BUGA - Ausstellungsbereiche in Gera und Ronneburg geschaffen.

 

Der Weg entlang der trichterförmigen Kerbe beträgt ca. 135 m. Die Asphaltierung erfolgte bereits vom "Mühltal" bis zur Mitte des "Schwarzen Bären". Erst mit der Bundesgartenschau 2007 wird der Weg für Spaziergänger und Radler geöffnet.

 

 

Bild: Neue Landschaft Ronneburg - asphaltierter Weg entlang der Kerbe

Tuesday, 5. July 2005
Beitrag im Rahmen der Entente Florale

Dorint Novotel und BUGA 2007 GmbH gestalten den Eingangsbereich des Dorint Hotels in Gera, als gemeinsamen Beitrag im Rahmen der Entente Florale 2005. Mit 2 Kugelkirschen, großen Natursteinen und verschiedensten Pflanzen ist ein bunter und attraktiver Akzent direkt am Eingang des Hotels in der Berliner Straße entstanden.

Bild: von links - Herr Petrik (Grünteam Gera), Herr Tempel (Geschäftsführer des Dorint Novotel in Gera), Herr Walther (Leiter Stabsstelle BUGA 2007 GmbH)

Monday, 27. June 2005
Erfolgreicher Tag der offenen Baustelle

Tausende Gäste waren heute beim ersten gemeinsamen "Tag der offenen Tür" von Wismut und BUGA 2007 in Ronneburg und Gera dabei.
"Mit einer solch großen Resonanz haben wir nicht gerechnet", sagte BUGA Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz. Der starke Andrang auf den BUGA Baustellen in der "Neuen Landschaft Ronneburg" und dem "Hofwiesenpark Gera" zeige, mit welchem Interesse die Einheimischen die Vorbereitungen auf das große Ereignis 2007 verfolgen. "Wir haben den Eindruck, dass selbst in Gera die bisher deutliche Ungeduld der Menschen jetzt in Staunen über die Fortschritte umgeschlagen ist", erklärte Kubitz.
Bei den Rundgängen über die BUGA Baustellen bekamen die Gäste von Hostessen und Mitarbeitern sachkundig Informationen über bisherige Maßnahmen und geplante Projekte. "Sowohl in der Neuen Landschaft als auch im Hofwiesenpark Gera werden wir bis zum Herbst alle großen Bauarbeiten und die meisten Baumpflanzungen beendet haben. Wir beginnen dort mit den Pflanzungen in den Ausstellungsbereichen, damit Blumenstauden und Gehölze Zeit genug zum Anwachsen haben und zur BUGA reichen Blütenflor entwickeln", sagte Kubitz.

Bild: Meine BUGA

Saturday, 25. June 2005
Tag der offenen Baustelle

Markieren Sie sich unbedingt den 25. Juni in Ihrem Terminkalender, denn an diesem Tag öffnen wir erstmals für Sie die gesamte BUGA-Baustelle in Gera und Ronneburg!    

 

Kostenlose Shuttle-Busse pendeln ganztägig zwischen dem "Hofwiesenpark Gera" und der "Neuen Landschaft Ronneburg". Natürlich kommen an diesem Tag auch Vergnügen und Unterhaltung nicht zu kurz. Freuen Sie sich auf ein buntes und spannendes Programm an beiden Standorten.

Saturday, 25. June 2005
Sommerfest des Buga- Fördervereins
Das diesjährige Sommerfest findet am kommenden Samstag dem 25. Juni als „Buga-Boogie “ im Dorint Novotel statt.

Die Gäste erwarten neben Livemusik von “Joe`s Company” sowie einem Auftritt des „Fettnäpfchen“ ein abwechslungsreiches Grillbufett sowie weitere kulturelle Einlagen. Selbstverständlich fehlen auch nicht aktuelle Informationen zur Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg.

Alle Geraer welche einen schönen Abend erleben möchten, können noch Karten über den Verein, unter 0365/8304010 bzw. info@foerderverein-buga2007.de bestellen.
Thursday, 23. June 2005
AKTUELLE Termine für BUGA - Infoveranstaltungen

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen sich umfassend an den folgenden Terminen über den aktuellen Stand der Vorbereitungen der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 zu informieren.  

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am:

28.06.2005 in Roben

Tuesday, 21. June 2005
Nächste Bürgersprechstunde

Am 21. Juni 2005 findet die nächste Bürgersprechstunde im Zeitraum von 16.30 bis 17.30 Uhr statt. Im Büro der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH, Bahnhofsstraße 2, können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner wird Heidi Bode, Projektleiterin Neue Landschaft Ronneburg der BUGA 2007 GmbH sein.

 

Die nächste Bürgersprechstunde findet im Juli wieder in Gera statt.

Tuesday, 21. June 2005
Bundesminister besucht die Wismut-Region in Ostthüringen

Der Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Dr. Manfred Stolpe und die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke machten sich am Dienstag, 21. Juni 2005 ein Bild über den Fortschritt bei den Stillegungs- und Sanierungsarbeiten in der ehemaligen ostthüringischen Uranbergbauregion und über den Stand der Vorbereitungsarbeiten für die BUGA 2007. Beide zeigten sich beeindruckt von den Leistungen.

Thursday, 16. June 2005
Prämierung - BUGA Shuttlebus-Design

Der Startschuss für die gestellte Aufgabe, ein werbewirksames und kreatives Design für unsere Shuttlebusse, die 2007 den Besuchertransfer übernehmen sollen, fiel im Herbst des vergangenen Jahres. Die auszubildenden Schauwerbegestalter und Werbekaufleute der Staatlichen Berufsbildenden Schule Gera, präsentierten am 16. Juni im H35 in der Heinrichstraße die kreativen Vorschläge. Vertreter des Gemeinschaftsprojektes der BUGA GmbH, der Geraer Verkehrsbetriebe (GVB) und des Regionalverkehr Gera/Land (RVG) bedankten sich ganz herzlich für die Entwurfsleistungen und die sehr gute Zusammenarbeit. Doreen Hammerschmidt aus Sonneberg ging als Siegerin aus diesem Wettbewerb hervor. Der GVB prämierte die drei Erstplatzierten mit Preisgeldern in Höhe von 120, 100 und 80 EURO.

 

Ein Besuch im H35 lohnt sich, die Entwürfe werden noch bis Ende Juni ausgestellt.

Saturday, 11. June 2005
Internationaler Rotarischer Jubiläumspark übergeben

Anlässlich des 100-järigen Jubiläums von Rotary International ist ein "Internationaler Rotarischer Jubiläumspark" auf dem Gebiet der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 unter dem Motto "100 Bäume für den Frieden" entstanden. Der Startschuss für die Errichtung des Parks fiel bereits am 10. Juni 2004, als 150 Jugendliche aus 15 Nationen und 5 Kontinenten den ersten Baum in Gera pflanzten.

 

 

Zwischen dem ersten Baum des Jubiläumsparks in Gera und dem Schlusshain in Ronneburg befinden sich 15 km Weg, an dem die Jubiläumsbäume der Rotarier aus dem Distrikt, aus Deutschland und aller Welt für die BUGA 2007 stehen. Der Park symbolisiert die wesentlichen Leitgedanken von Rotary International: Frieden, Völkerverständigung, Freundschaft, Jugend – Zukunft.

 

Am 11. Juni 2005 fand die feierliche Übergabe des Parks in der Neuen Landschaft Ronneburg statt. Teilnehmer des 2. Internationalen Jugendcamps, das 100 Jugendliche aus zwanzig Nationen am Wochenende vereinte, pflanzten in der Neuen Landschaft Ronneburg einen Ginkgobaum.

 

Bild: Festakt vor dem Rittergut in der Neuen Landschaft Ronneburg

Wednesday, 1. June 2005
Ausstellergespräch in Vorbereitung gärtnerischer Wettbewerbe

Am 1. Juni kamen 27 Fachbetriebe für Stauden aus ganz Deutschland zu einem Arbeitstreffen unter Leitung des Ausstellungsbevollmächtigten des Zentralverbandes Gartenbau, Rainer Berger zusammen. Alle Teilnehmer möchten mit ihren Produkten am Leistungswettbewerb „Stauden im Freiland“ im Rahmen der BUGA 2007 teilnehmen.

Das Treffen diente der Information der Gärtner über das BUGA-Projekt im Allgemeinen und den Vorentwurf für das Stauden-Konzept im Hofwiesenpark Gera und in der Neuen Landschaft Ronneburg im Speziellen. Die Gärtner hatten bei dem Treffen Gelegenheit, sich bei den Ausstellungsplanern über die Arten- und Sortenauswahl sowie die Standortansprüche zu informieren sowie erste Lieferbedingungen und -zeiträume besprechen.

Jeder der teilnehmenden Betriebe liefert eine bestimmte Anzahl an Arten und Sorten für einen ausgewählten Bereich im Gelände. Auf diese Art und Weise können alle Interessenten im Wettbewerb berücksichtigt werden. Bereits im Spätsommer diesen Jahres liefern die jeweiligen Betriebe ihre Stauden. Pflanzung und Pflege übernehmen Spezialbetriebe des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.

Tuesday, 31. May 2005
Opel-Astra für BUGA Vorbereitungen gesponsert

Die Autohäuser Gößner GmbH, Gera und Exner GmbH & Co. KG Hof unterstützen die Vorbereitungsarbeiten der Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg. Mit der Übergabe eines Opel-Astra am Dienstag, 31. Mai 2005 leisten die Autohäuser einen sehr wichtigen Beitrag für die notwendige Mobilität der BUGA 2007 GmbH.

Peter Gößner, Geschäftsführer des Autohauses Gößner GmbH, Gera und Jörg Neupert, Geschäftsführer des Autohauses Exner GmbH & Co. KG, Hof übergaben am Vormittag den Schlüssel an BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz. Das Auto wird der Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bild: Übergabe des Opel-Astra am Autohaus Gößner in Gera-Lusan

Friday, 27. May 2005
Hofwiesenpark Gera

Die notwendigen technischen Erschließungsarbeiten im Hofwiesenpark Gera gehen voran. Dafür wird ab dem 30. Mai 2005 der Bauzaun in Höhe des Hofwiesenbades weiter versetzt. Nach den Erschließungsarbeiten beginnt der  Wegebau für das Gelände des späteren Hofwiesenparks Gera.

Zu erreichen ist das Hofwiesenbad weiterhin über die Zufahrt der Prinzenhäuser.

Durch die notwendigen Baumaßnahmen kann auch zukünftig nur eine begrenzte Anzahl von PKW Stellplätzen angeboten werden. Deshalb ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ratsam.

Thursday, 26. May 2005
Nächste Bürgersprechstunde in Gera

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH lädt auch im Mai wieder zur Bürgersprechstunde ein. Am 26. Mai 2005 findet die nächste Veranstaltung zwischen 16.30 und 18.00 Uhr statt. In der Geschäftsstelle der BUGA 2007 GmbH in Gera, Gagarinstraße 81, können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner wird Andreas Trampenau, Projektleiter Hofwiesenpark Gera der BUGA 2007 GmbH sein.  

Die nächste Bürgersprechstunde findet im Juni wieder in Ronneburg statt.

Friday, 20. May 2005
Brückentaufe in Ronneburg

Die Eisenbahnbrücke in der Neuen Landschaft Ronneburg erhielt am Freitag, 20. Mai 2005 den Namen "Gessentalbrücke". Direkt unter dem Bauwerk wurde das Ereignis mit zahlreichen Besuchern öffentlich gefeiert. Mit einer Flasche Sekt wurde die Brücke getauft und das Namensschild enthüllt. Der Namensfindung ging eine Umfrage im Ronneburger Stadtanzeiger voraus. Die moderne stählerne Stabbogenbrücke mit ihren 20 parallel angeordneten Stäben ist 78 m lang, 7.80 m breit und 15,20 m an ihrem höchsten Punkt. Der Blick in das Gessental wurde mittels der ausgehobenen Bahndammkerbe (trichterförmig) wieder frei. Die angefallenen Erdmassen wurden in den Tagebau Lichtenberg gebracht.

Bild: Brückentaufe in Ronneburg

Bild groß
Friday, 20. May 2005
Brückentaufe

Am Freitag, 20. Mai, 16 Uhr findet die feierliche Brückentaufe für die Eisenbahnbrücke im BUGA-Gelände statt. Zu diesem Ereignis sind alle Bürger recht herzlich eingeladen. Über die Zufahrt Gessentalweg erreichen Interessenten direkt den Veranstaltungsort der Namensgebung für eines der neuen Wahrzeichen von Ronneburg.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Thursday, 19. May 2005
Fontänenbrunnen im Küchengarten

Per Knopfdruck wurde am Donnerstag, den 19.05.2005 der Fontänenbrunnen im Küchengarten offiziell eingeweiht und übergeben. Ralf Rauch (Oberbürgermeister der Stadt Gera) und Dr. Ernst-Hermann Kubitz (Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH) betätigten gemeinsam den Druckknopf und starteten bei strahlendem Sonnenschein somit die Fontänen des Brunnens. Die Wasserspiele des Brunnens sind mit einer Mittelfontäne sowie einer inneren und äußeren Ringfontäne ausgestattet, deren Höhe maximal 7 Meter betragen kann. Diese Fontänen können unabhängig voneinander in ihrer Höhe und Wechselwirkung eingestellt werden.

Bild: Start der Fontänen des Brunnens im Küchengarten

Friday, 13. May 2005
Erneut ein BUGA-Begleitprojekt ernannt

Am Freitag, den 13. Mai wurde ein weiteres offizielles BUGA-Begleitprojekt ernannt: "Revitalisierung der Bergbaufolgelandschaft im Altenburger Land"

Eine Diplomarbeit der Fachhochschule für Forstwirtschaft Schwarzburg lieferte die Basis für die Idee, einer in den Farben des Regenbogens bepflanzten Halde (Wismut-Halde in Beerwalde). Zu dem genannten Projekt gehören ebenfalls Installationen, ein respektiertes Areal und der Förderturm in Löbichau.

Bild: BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz übergibt Landrat Sieghardt Rydzewski (SPD) die Anerkennungsurkunde

Friday, 6. May 2005
Heike Drechsler zur BUGA-Botschafterin berufen

BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz berief am Abend des 6. Mai 2005 die Weltklasseathletin Heike Drechsler zur BUGA-Botschafterin. Heike Drechsler nahm die Ehrenurkunde mit großer Freude entgegen. Die in Gera geborene zweifache Olympiasiegerin ist sehr eng mit Ihrer Geburtsstadt verbunden und wird als ehrenamtliche BUGA-Botschafterin auf das kommende Großereignis im Jahr 2007 aufmerksam machen.

Zu Ihrem ersten offiziellen Auftritt als BUGA-Botschafterin lud Heike Drechsler am 7. Mai 2005 zu einer BUGA-Info-Tour ein. Alle Gäste der Tour konnten sich ein Bild über den aktuellen Baufortschritt in Gera und Ronneburg machen. Trotz des windigen und kalten Wetters folgten die Teilnehmer mit großem Interesse den Erläuterungen zur Neuen Landschaft Ronneburg und dem Hofwiesenpark Gera.

Bild
6. Mai 2005 - Überreichung der Ehrenurkunde (oberer Teil)
7. Mai 2005 - BUGA-Info-Tour (unterer Teil)

Bild groß
Monday, 25. April 2005
Baumpflanzung im Küchengarten begonnen

Seit dem 25. April 2005 kann die Neugestaltung des Küchengartens mitverfolgt werden. Winterlinden und Hainbuchen werden gepflanzt und vermitteln bereits einen ersten Eindruck der barocken Gestaltung des Küchengartens. Anschließend wird der Weg vom Kulissenhaus zum Theater mit Kornelkirschen bepflanzt, die Wege und Plätze neugestaltet. Bis zum Herbst 2005 werden die Arbeiten abgeschlossen sein.

Friday, 22. April 2005
31 Bäume für den Hofwiesenpark gespendet

Anlässlich des Firmenjubiläums der Firma Hofmann Personal Leasing wurden 31 Bäume für den Hofwiesenpark Gera gespendet. Die Pflanzaktion von Hofmann Personal ist in das Rotary-Projekt Centennialpark “Trees of Peace” anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Rotary-Clubs integriert und somit ein Bestandteil der Sanierungspläne, die im Rahmen der Bundesgartenschau 2007 in Gera/Ronneburg umgesetzt werden. Kerstin Jeska-Zimmermann, Governor des Rotary International Distrikts 1950 Franken/Thüringen: “Der Park soll die wesentlichen Leitideen Rotarys versinnbildlichen und vor allem aber ein Symbol des Friedens sein.”

Am 22. April pflanzten jeweils ein Mitarbeiter aus einer Ost- und einer Westniederlassung der Firma Hofmann sowie Vertreter der Tochtergesellschaften Österreich und England gemeinsam einen Baum im Hofwiesenpark Gera. Bevor es an die Arbeit ging richteten Ralf Rauch, Oberbürgermeister der Stadt Gera und Ingrid Hofmann, Hofmann Personal Leasing Gruß- und Dankesworte an alle Gäste. Professor Knoll, Knoll Ökoplan erläuterte anschließend, wie die bereits vorbereiteten Saüleneichen fertig zu pflanzen sind. Bei strahlendem Sonnenschein und viel Spaß wurden alle Bäume fachgerecht eingepflanzt und angegossen. 

Bild: Baumpflanzung im Hofwiesenpark Gera

Wednesday, 20. April 2005
BUGA -Shuttle-Bus Design - Ausstellungseröffnung in Greiz

Der Startschuss für die gestellte Aufgabe an die Schüler der Staatlich Berufsbildenden Schule II Greiz/Thüringen  fiel im September des vergangenen Jahres mit einer Erkundungstour durch das BUGA-Gelände. Die Aufgabenstellung beinhaltete, ein werbewirksames und kreatives Design für unsere Shuttle-Busse, die 2007 den Besuchertransfer übernehmen sollen, zu konzipieren. Die Ergebnisse überzeugten mit einer großen Vielfalt an kreativen, konzeptionell sehr gut durchdachten und werbewirksamen Vorschlägen. Am 13. April wurden geeignete Entwürfe von einer kleinen Fachjury ausgewählt.

 

Parallel zur feierlichen Ausstellungseröffnung am 20. April im Landratsamt Greiz wurden die besten 3 Konzepte ausgezeichnet. Martina Schweinsburg (Landrätin des Landkreises Greiz) eröffnete die Ausstellung und prämierte gemeinsam mit Andreas Rieß (Geschäftsführer des Regional Verkehr Gera/Land und PRG) die Arbeiten. Die angehenden "Gestaltungstechnischen Assistenten" erläuterten im Vorfeld die Herangehensweise und Ergebnisse der gestellten Aufgabe.

 

Die Ausstellung ist noch zwei Wochen im Landratsamt Greiz (Dr.-Scheube-Straße 6/Haus 2) zu sehen - ein Besuch lohnt sich!

 

Bild: Feierliche Ausstellungseröffnung und Prämierung im Landratsamt Greiz

Tuesday, 19. April 2005
Erste Baumpflanzungen im Hofwiesenpark Gera

Im Bereich des Hofwiesenparks Gera konnte man die ersten Baumpflanzungen im zukünftigen Ausstellungsgelände der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg beobachten. Gepflanzt wurden Säuleneichen im Bereich der Stadionallee. Diese Bäume können eine Höhe von bis zu 15 m erreichen, die momentane Pflanzhöhe beträgt ca. 6 m. Mit diesen ersten Bäumen ist der Startschuß für die kommenden Anpflanzungen in diesem Jahr gefallen.

Bild: Erste Baumpflanzungen im Hofwiesenpark Gera

Friday, 8. April 2005
Auftaktveranstaltung zum Wettbewerb Vielfalt Bauerngärten 2005

Der Gartenwettbewerb zwischen Weißer Elster und Pleiße als offizielles Begleitprojekt der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg startete am 8. April 2005 im Geraer Rathaussaal in die zweite Runde. Bereits der Wettbewerb im vergangenen Jahr hat gezeigt, welche Vielfalt an reizvollen und erhaltenswerten Bauerngärten in der Region zwischen Weißer Elster und Pleiße noch vorhanden ist. Ziel ist es auch 2005 wieder, zum Erhalt der ländlichen Gärten beizutragen und diese gemeinsam zu erhalten.

Zu Gast waren u. a. Dr. Volker Sklenar Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Ralf Rauch Oberbürgermeister der Stadt Gera, Friedmar Müller Leiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Gera, Dr. Ernst-Herrmann Kubitz Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH, Tobias Friedrich Vorstandsmitglied des Vereins zur Förderung der Bundesgartenschau.

Aktuelle Teilnahmebedingungen, Informationen und Anmeldeformulare sind erhältlich:
Verein zur Förderung der Bundesgartenschau Gera-Ronneburg 2007 e.V.
Puschkinplatz 3 in 07545 Gera

Bild:  Übergabe der Urkunde -Begleitprojekt der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007- an Tobias Friedrich Vorstandsmitglied des Vereins zur Förderung der Bundesgartenschau

Saturday, 2. April 2005
Aktuelle Verkehrseinschränkungen

Aufgrund von Kabelverlegungsarbeiten in der Straße „Am Stadion“ kommt es an den Wochenenden 19./20. März und 02./03. April 2005 an der temporären Ampelkreuzung Landeszentralbank/Zufahrt Hofwiesenbad zu Verkehrseinschränkungen.

Die Zufahrt zum Bad ist nur als Rechtsabbieger aus Richtung Untermhaus/Orangerie möglich; die Ausfahrt ist ebenfalls nur als Rechtsabbieger in Richtung Lusan möglich.

Friday, 1. April 2005
Nächste Bürgersprechstunde
Am 1. April 2005 findet die nächste Bürgersprechstunde im Zeitraum von 14 bis 15 Uhr statt. Im Büro der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH, Bahnhofsstraße 2, können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner wird Udo Neumeyer, Technischer Leiter der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH sein. Die nächste Bürgersprechstunde findet wieder in Gera statt.
Friday, 1. April 2005
Weitere 20 Eichen für Rotarischen Friedenshain gepflanzt

Mitglieder von Rotary International aus acht deutschen Bundesländern und Distrikten sowie Freunde der rotarischen Familie und Vertreter der Wirtschaft pflanzten für den Internationalen Rotarischen Jubiläumspark am Ende der Lichtenberger Kanten weitere 20 Roteichen. Kerstin Jeska-Zimmermann vom Rotary-Club Gera (Governor im Distrikt Thüringen/Franken) begrüßte Landrätin Martina Schweinsburg, Ronneburgs Bürgermeister Manfred Böhme (beide CDU), BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz und weitere Gäste und Förderer des Projekts. Anlässlich des 100. Geburtstages von Rotary International fiel im Oktober des vergangenen Jahres der Startschuss für diesen Park. Er symbolisiert die wesentlichen rotarischen Leitgedanken: Frieden - Freundschaft - Völkerverständigung - Jugend/Zukunft.

Der Park verteilt sich über vier Standorte im gesamten Gebiet der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg. Insgesamt werden bis Juni diesen Jahres 240 Bäume der verschiedensten Art gepflanzt wie Ahorn, Säulenbuche, Eberesche, Nussbaum oder Linde.

Kerstin-Jeska Zimmermann bedankte sich bei allen Beteiligten und bezeichnete die neuen 20 Bäume als einen weiteren Meilenstein auf dem Weg, an dieser geschichtsträchtigen Stätte des Uranerzbergbaus einen Hain des Friedens zu schaffen. Martina Schweinsburg dankte für die großartige Idee und Hilfe für den Jubiläumspark.

Bild: Baumpflanzung auf den Lichtenberger Kanten
vierte von links Landrätin Martina Schweinsburg, erste von rechts Initiatorin Kerstin-Jeska Zimmermann

Tuesday, 22. March 2005
Osterbaumschmücken in Ronneburg

Im Park am Ronneburger Schützenhaus folgten am 22. März 3 Kindergärten aus Ronneburg mit über 120 Kindern unserem Aufruf viele bunte Ostereier zu bemalen und mit uns gemeinsam bunte Osterbäume zu schmücken. Insgesamt waren über 400 Kinder für Gera und Ronneburg angemeldet. Auch in Ronneburg wurde den Kindern eine kleine Osterüberraschung als Dankeschön überreicht. Warmer Tee für alle Kinder wurde vom Ronneburger Schützenhaus gesponsert.

Die bunte Vielfalt an Ostereiern und Bändern hat uns begeistert, der kleine Park ist ein schöner Ostergruß an alle Besucher.
Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Kindern, Eltern und Erzieherinnen.

Frohe Ostern wünscht das gesamte BUGA-Team!

Bild groß
Monday, 21. March 2005
Osterbaumschmücken

Alle Kindergärten aus Gera, Ronneburg und Umgebung wurden in einer Zeitungsanzeige aufgerufen viele bunte Ostereier zu bemalen um dann mit uns gemeinsam am 21. März in Gera und am 22. März in Ronneburg einen bunten Osterbaum zu schmücken. Zusätzlich zur Anzeige wurden Flyer an die Kindereinrichtungen verteilt. Am Tag des Baumschmückens wartet auf jedes Kind eine kleine Überraschung, auch Kinder die nicht zum festgelegten Termin kommen können werden das kleine Dankeschön erhalten. Bis zum Anmeldeschluss am 09.03.2005 hatten sich insgesamt 10 Kindergärten mit insgesamt ca. 340 Kindern angemeldet. Die Kinder aus Ronneburg und Umgebung schmücken einen ausgewählten Baum am Schützenhaus in Ronneburg und die Geraer Kindergartenkinder in der Gagarinstraße 81 - BUGA-Geschäftsstelle.

 

Wir bedanken uns für die zahlreichen Anmeldungen und freuen uns auf das gemeinsame Baumschmücken.

 

Bild: Anzeige - 02.03.2005

Monday, 21. March 2005
Osterbaumschmücken in Gera

Am 21. März folgten 8 Kindergärten aus Gera mit über 120 Kindern unserem Aufruf viele bunte Ostereier zu bemalen und mit uns gemeinsam in BUGA-Geschäftsstelle in der Gagarinstraße 81, 10.00 Uhr bunte Osterbäume zu schmücken. Insgesamt waren über 400 Kinder für Gera und Ronneburg angemeldet. Aus jedem Kindergarten waren ein bis zwei Gruppen zum schmücken zu uns gekommen. Bei Tee und Gummibärchen wurde den Kindern eine kleine Osterüberraschung als Dankeschön überreicht.

Wir sind begeistert von den zahlreichen bunten Ostereiern, Osterhasen aus Ton oder Papier ... und bedanken uns recht herzlich bei allen Kindern, Eltern und Erzieherinnen.

Frohe Ostern wünscht das gesamte BUGA-Team!

Wednesday, 16. March 2005
Ein Platz unter dem BUGA-Baum

Auf der weltweit größten Touristikmesse, der Internationalen Tourismusbörse (ITB) vom 11.-15. März in Berlin, präsentierte sich erstmalig in diesem Jahr die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007.

Am Stand der Thüringer Tourismus GmbH vermittelte der als Garten gestaltete BUGA-Stand den Besuchern einen ersten Eindruck von der BUGA 2007. In diesem ansprechenden Ambiente inmitten verschiedenfarbig blühender Tulpen, Primeln, Narzissen;  von Fliederbüschen und zartblühenden Mandelbäumchen umrahmt, informierten sich die Gäste über die Bundesgartenschau 2007. "Laufende Bäume" lockten zusätzlich Besucher an den Stand. Die Bäume verteilten Laubblätter mit der Aufforderung „Gestalten Sie mit diesen Blatt den Thüringer BUGA-Baum!“ Das Mitmachen wurde mit einem kleinen Pflanztöpfchen für einen Akazienbaum, um sich selbst einmal als Gärtner auszuprobieren, belohnt. Mehrere hundert Besucher am BUGA-Stand folgten der Aufforderung zur Gestaltung des BUGA-Baums und informierten sich  darüber hinaus über das Besucherhighlight 2007.

 

Der Auftritt auf der ITB 2005 bildete den Auftakt für die touristische Vermarktung und den Vertrieb der BUGA 2007. Unter dem "BUGA-Baum" fanden bereits erste Gespräche zur touristischen Vermarktung des Thüringer Großereignisses im Jahr 2007 statt. Fortführende Verhandlungstermine mit Reiseveranstaltern aus Deutschland konnten festgelegt werden.

Bild groß
Friday, 11. March 2005
Eröffnungstag der Internationalen Tourismusbörse in Berlin

Die Bundesgartenschau 2007 GmbH präsentiert sich in diesem Jahr erstmalig auf der Internationalen Tourismus-Börse, der ITB Berlin. Vom 11. bis 15. März stellen sich auf der führenden Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft 10.000 Ausstellern aus 180 Ländern und Gebieten den Besuchern vor. In Halle 11.2, Stand 03 präsentiert sich die BUGA 2007 am Stand des Reiselandes Thüringen. 

Die zahlreichen Besucher erfreuten sich am idyllisch angelegten und duftenden Frühlingsgarten mit der Möglichkeit auf einer der Bänke unter dem BUGA-Baum kurz dem Messetrubel zu entkommen. Für großes Staunen sorgten unsere "umherlaufenden Bäume". Diese verteilten Blätter unter den Besuchern und lockten somit viele Interessierte an unseren Stand.

Geladene Vertreter der Presse konnten sich um 13.00 Uhr zum "Pressegespräch unter dem BUGA-Baum" über den aktuellen Stand der Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg informieren.

Ein gelungener Auftakt!
Über weitere Highlights vom Wochenende und den Fachbesuchertagen am Montag und Dienstag werden wir an dieser Stelle berichten.

Bild: Pressegespräch unter dem BUGA-Baum am 11. März 2005

Thursday, 10. March 2005
Erstes BUGA-Begleitprojekt ernannt

Der Burggarten der Osterburg in Weida wurde am 10. März 2005 zum Begleitprojekt der Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg ernannt. Die Ernennungsurkunde erhielt der Bürgermeister der Stadt Weida, Herr Werner Beyer, aus den Händen von Frau Landrat Martina Schweinsburg (stellv. Aufsichtsratsvorsitzende der BUGA 2007 GmbH).

 

Vor der Ernennung werden die Vorhaben intensiv auf Integrationsfähigkeit in die Bundesgartenschau geprüft. Diese Außenstandorte sind eine Chance, Mehrtagesbesucher  besser erreichen zu können.

Dem ersten Begleitprojekt werden weitere folgen ...

 

Bild: BUGA 2007 GmbH

Wednesday, 23. February 2005
Nächste Bürgersprechstunde

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH lädt auch im Februar wieder zur Bürgersprechstunde ein. Am 23. Februar findet die nächste Veranstaltung zwischen 16 bis 17 Uhr statt. In der Geschäftsstelle der BUGA GmbH in Gera, Gagarinstraße 81, können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner wird Udo Neumeyer, Technischer Leiter der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH sein.

Die nächste Bürgersprechstunde findet im März in Ronneburg statt.

Monday, 21. February 2005
Es geht weiter im Hofwiesenpark Gera

Die Gestaltung des Hofwiesenparks Gera geht weiter voran. Ab dem 21. Februar 2005 wird die Stadionallee in das Gelände miteinbezogen. Zur Vorbereitung der Spielplatzmodellierungen wird es notwendig werden, die Zufahrt über die Küchengartenallee zum Hofwiesenpark für Fahrzeuge und Fußgänger zu sperren. Über eine neugeschaffene Zufahrt zwischen den Prinzenhäusern gelangen die Besucher direkt auf den Parkplatz vor dem Hofwiesenbad. Die sichere Zufahrt und Abfahrt über die Sommerbadstraße wird durch eine Ampelregelung an den Prinzenhäusern gewährleistet. Durch die laufenden Baumaßnahmen wird die Auswahl der PKW Stellplätze reduziert. Aus diesen Grunde ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel dringend geraten.

Damit beginnt ein großer und wichtiger Bauabschnitt für die Entstehung des  Hofwiesenparks Gera.

Sunday, 20. February 2005
4. Ostthüringer Messe für Qualifizierung und Beschäftigung
Die Bundesgartenschau 2007 GmbH präsentiert sich in diesem Jahr erstmalig auf der „4. Ostthüringer Messe für Qualifizierung und Beschäftigung“. Sie findet am 16. März 2005, 10:00 bis 19:00 Uhr, im Kultur + Kongreß ZENTRUM Gera, Schloßstraße, statt. Schirmherr dieser Bildungsmesse ist der Ministerpräsident Thüringens Dieter Althaus.

 

Sie richtet sich z. B. an Unternehmer, Personalentwickler sowie Fach- und Führungskräfte, Existenzgründer und Bildungsinteressierte. Die Messe ist für alle Besucher kostenfrei.

 

Unser Stand wird sich im Foyer 2 befinden, hier erfahren Sie viel Wissenswertes über die kommende Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg.

 

Wir würden uns freuen, Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

 

Bild: Messestand der BUGA 2007 GmbH in Kultur- und Kongreßzentrum Gera

Tuesday, 8. February 2005
Winterakademie im "Haus Schulenburg"

Am Dienstag, den 8. Februar um 19.00 Uhr wird die Veranstaltungsreihe "Winterakademie" im Haus Schulenburg in Gera fortgesetzt. Das Thema lautet diesmal Gartenschauen – ein „Grüner Motor" für Stadtentwicklung. Referent wird Dr. Kubitz, Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH sein. Der Verein "Ja - für Gera" ist Initiator dieser Veranstaltung. Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten wird um Kartenreservierung über das "Haus Schulenburg" gebeten.

Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Telefon (0365) 82 64 10

Friday, 4. February 2005
Markierung im Küchengarten

Am Freitag, den 4. Februar wurden durch die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH Absteckarbeiten im Küchengarten vorgenommen. Damit werden die doppelreihigen Baumachsen im Randbereich des Küchengartens eindeutig ausgewiesen und die durch die denkmalpflegerische Zielstellung beabsichtigte Wege- und Baumalleeachsen für den interessierten Betrachter dargestellt.

 

Bild: 04. Februar 2005 - Küchengarten in Gera

Monday, 31. January 2005
Nächste Bürgersprechstunde

Am 31. Januar 2005 findet die nächste Bürgersprechstunde im Zeitraum von 16 bis 17 Uhr statt. Im Büro der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH, Bahnhofsstraße 2, können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner wird Udo Neumeyer, Technischer Leiter der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH sein.

Die nächste Bürgersprechstunde findet im Februar in Gera statt.

Thursday, 20. January 2005
BUGA-Förderverein - Malwettbewerb 2005: Ideen und Träume

In den Räumen der BUGA 2007 GmbH wurde am 20. Januar 2005 der Aufruf für den Malwettbewerb des BUGA-Fördervereines gestartet. Im Jahr 2005 geht der Malwettbewerb bereits in die 4. Runde. Der Verein zur Förderung der Bundesgartenschau Gera – Ronneburg 2007 und die Geraer Bank eG rufen alle Schüler der 5. (erstmals) bis 10. Klassen auf, sich mit Zeichnungen unter dem Motto „Ideen und Träume: Entdeckungen, Erwartungen, Entwicklungen“ zu beteiligen. Peter Granderath (Vorsitzender des BUGA-Fördervereins) und Andreas Hartmann (Geraer Bank eG) stellten Vertretern der acht Schulen, die der Einladung gefolgt waren, das neue Thema vor. Die AG BUGA der Debschwitzer Regelschule präsentierte eine Videodokumentation zu Veränderungen in Gera.

Das diesjährige Plakat für den Wettbewerb stammt von dem bekannten Geraer Maler und Grafiker Eberhard Dietzsch. Wie im vergangene Jahr besteht im Vorfeld die Möglichkeit, sich jede Menge Anregungen bei einer BUGA-Infotour durch die beiden Hauptbereiche in Gera und Ronneburg zu holen. Nähere Informationen zum Wettbewerb gibt es bei den Fachlehrern, Kursleitern bzw. Klassenlehrern oder direkt beim Verein zur Förderung der Bundesgartenschau Gera – Ronneburg 2007. Einsendeschluss ist der 8. Juli 2005. Von September bis Oktober werden die von der Jury ausgewählten Arbeiten in den Räumen der Geraer Bank eG ausgestellt. Die schönsten Arbeiten werden mit tollen Preisen gewürdigt!

Bild: Auftaktveranstaltung - Malwettbewerb 2005 - in den Räumen der BUGA 2007 GmbH

Monday, 17. January 2005
Gärtnerforum im Museum für Naturkunde

Am Montag, den 17. Januar bereitete sich die Stadt Gera im Barocksaal des Museums für Naturkunde auf den Bundeswettbewerb Entente Florale „Unsere Stadt blüht auf“ 2005 vor. Gärtner, Landschaftsbauer, Floristen, Vertreter der Berufsbildenden Schulen und weitere folgten interessiert den Ausführungen von Ralf Rauch (Oberbürgermeister der Stadt Gera), Dr. Kubitz (GF BUGA 2007 GmbH), Baudezernent Ramon Miller (SPD) und Andrea Willmaser (städtische Beauftragte für Entente Florale in Gera). 

 

Es wurden aktuelle Grünprojekte vorgestellt. So sollen z. B. Bäume  als "Grüne Tore" die Besucher in die Stadt geleiten. Grün für den zentralen Platz, die Breitscheidstraße, die Ernst-Toller-Straße etc. ist vorgesehen. Insgesamt soll unsere Stadt ein grünes und blühendes Gesicht erhalten.

 

Dr. Kubitz (GF BUGA 2007 GmbH) gab einen Überblick über Flächen, die ab diesem Frühjahr bepflanzt werden. In der Neuen Landschaft Ronneburg werden insgesamt ca. 10.000 Quadratmeter begrünt und bepflanzt. Dies sind der Ronneburger Balkon mit Wechselpflanzen und Rosen, die Lichtenberger Kanten mit Bäumen und der Kirschberg in Regie der Kleingärtner.

 

Bild: Gärtnerforum im Barocksaal des Museums für Naturkunde

Friday, 14. January 2005
Pflanzgruben für Stieleichen werden ausgehoben

Momentan kann man in der Neuen Landschaft Ronneburg auf den Lichtenberger Kanten den Aushub von Baumgruben beobachten. Im kommenden Frühjahr, wenn die Natur kein Frost mehr hervorbringt, werden in diese Gruben Stieleichen gesetzt. Der einheimische und robuste Baum kann eine maximale Größe von 40 Metern erreichen. Mit seinen weit und unregelmäßig ausladenden Ästen verfärbt er sich mit Ende des Sommers prächtig gelb bis gelbbraun.

 

Schon im Herbst werden die insgesamt 187 Bäume mit ihren Verfärbungen eine bezaubernde Stimmung schaffen.

 

 

Bild: Neue Landschaft Ronneburg - Blick vom Ronneburger Balkon auf die Lichtenberger Kanten mit den Baumgruben

Tuesday, 11. January 2005
Freier Blick ins Gessental

Nach 40 Jahren ist nun das Gessental von Ronneburg aus wieder geöffnet. Nach dem Einschub der Eisenbahnbrücke am 24. August 2004 wurden insgesamt 75.000 Kubikmeter Erdmaterial abgetragen und zum großen Teil in den Tagebau Lichtenberg verfüllt. Die dadurch entstandene Kerbe hat seit kurzer Zeit ihre endgültige Kontur erhalten und macht nun den Weg in das wildromantische Gessental wieder frei. Es ist der städtische Eingang in die Neue Landschaft Ronneburg und gleichzeitig die Verbindung zwischen Stadtpark Ronneburg und Neue Landschaft Ronneburg. Ein ca. 8 km langer befestigter Weg wird von der Eisenbahnbrücke durch das Gessental nach Gera führen. Er schafft so die Verbindung der beiden BUGA-Hauptbereiche in Gera und Ronneburg.

 

Im kommenden Frühjahr wird weiter bepflanzt und wenn die Natur erwacht wird man den freien und spannenden Blick in das idyllische Gessental noch intensiver genießen können.

 

Bild: Eisenbahnbrücke mit neu entstandener Kerbe in Ronneburg

Thursday, 6. January 2005
Neuer Fontänenbrunnen im Küchengarten nimmt Gestalt an

Wie bereits berichtet begannen am 8. November 2004 die Vorarbeiten für den Bau des Fontänenbrunnen im Geraer Küchengarten. Die für Gera einmalige Gartenanlage wird in Vorbereitung der Bundesgartenschau 2007 wieder denkmalgerecht entwickelt. Dazu wurde zunächst der vorhandene Brunnen einschließlich seiner Pumpenkammer rückgebaut. Momentan ist im Geraer Küchengarten ein großes Zelt aufgebaut; es bietet optimale Möglichkeiten, auch bei schlechten Witterungsbedingungen und tiefen Temperaturen uneingeschränkt am Bau des Brunnens zu arbeiten. Eine Heizanlage verschafft eine konstante Temperatur von + 5 Grad Celsius. Dadurch wird gewährleistet, dass die Arbeiten zügig vorangehen und der Brunnen bereits in wenigen Wochen seiner Bestimmung übergeben werden kann. Unter anderem werden bauliche Leistungen wie die Betonierung der Bodenplatte oder die Verlegung der Sandsteinabdeckung auf dem Brunnenrand in Kürze vollendet.

Windgesteuerte Fontänen werden deren Höhe automatisch regeln, um Wasserverluste zu verhindern und Besucher nicht zu belästigen. 

Bild: 04. Januar 2005 - Blick von der Orangerie auf den zukünftigen Fontänenbrunnen verhüllt durch das Bauzelt

Thursday, 23. December 2004
Weihnachtsgrüße

Wir wünschen allen Besuchern der BUGA 2007 - Internetseite ein fröhliches, besinnliches Weihnachtsfest und einen angenehmen Rutsch ins kommende Jahr 2005. Begleiten Sie auch weiterhin das aktuellen Geschehen rund um die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg  und besuchen Sie uns zu unseren Aktionen und Veranstaltungen bereits jetzt. 

Bild:  Mal- und Bastelwettbewerb 2004 "Wer bastelt oder malt die schönste Weihnachtskarte?"

Wednesday, 22. December 2004
Nächste Bürgersprechstunde
Am 22. Dezember 2004 findet die nächste Bürgersprechstunde im Zeitraum von 16 bis 17 Uhr statt. In der Geschäftsstelle der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH in Gera, Gagarinstraße 81, können interessierte Bürger sich auch diesmal anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner wird Udo Neumeyer, Technischer Leiter der BUGA GmbH, sein. Die Bürgersprechstunden werden 2005 fortgeführt.
Friday, 17. December 2004
Erster Spatenstich im Hofwiesenpark Gera

Nachdem im vergangen Jahr bereits die Spatenstiche in der "Neuen Landschaft Ronneburg" und im "Ufer-Elsterpark Gera" stattfanden, war es am Freitag,            17. Dezember 2004 auch im Bereich des "Hofwiesenparks Gera" soweit. Die Vorbereitungsarbeiten auf der Großbaustelle wie Baufeldfreimachung, Tiefbauarbeiten und andere waren beendet und im Beisein des Thüringer Ministers für Bau und Verkehr, Andreas Trautvetter  wurde bei strahlend blauem Himmel der erste Spatenstich im Hauptbereich der BUGA 2007 durchgeführt.

Bereits in wenigen Monaten wird sich den Betrachtern an gleicher Stelle das markante Profil des "Hofwiesenparks Gera" mit seinen leichten Erhebungen und sanften Mulden erschliessen.  Inmitten des neu entstehenden Landschaftsparks entlang der weißen Elster werden im Jahr 2007 unter anderem ein Veranstaltungsoval und ein Spieloval entstehen. Zur BUGA spannend und ideenreich insziniert, wird sich der "Hofwiesenpark Gera" als attraktiver Volkspark präsentieren und vielfältige Freizeitmöglichkeiten bieten.

Bild(v.l.n.r.): Manfred Böhme (Bürgermeister Ronneburg), Dr. Günther Linsel (GF BUGA 2007 GmbH), Ralf Rauch (Oberbürgermeister Gera), Karl Zwermann (Präsident Zentralverband Gartenbau), Andreas Trautvetter (Thüringer Minister für Bau und Verkehr), Ernst-Hermann Kubitz (GF BUGA 2007 GmbH)

Friday, 17. December 2004
Entdeckerturm wird gebaut

Ebenfalls am Freitag, 17. Dezember 2004 haben die ersten Erdarbeiten für den Bau des Entdeckerturmes in der "Neuen Landschaft Ronneburg" begonnen.

Im Vorfeld heiß diskutiert, wird der etwa 20 Meter hohe Turm aus Beton und Stahl nicht nur ein Aussichtsturm sein, sondern er wurde um eine Kletterfunktion erweitert. Bei Fertigstellung wird der Turm von 3 Seiten in allen Schwierigkeitsgraden zu beklettern sein. Eine Seite bleibt per Treppe für Jeden begehbar. Der Entdeckerturm wird ein spannender und attraktiver Anziehungspunkt in der Neuen Landschaft Ronneburg während und nach der Bundesgartenschau 2007 sein.

Bild: Auf dem Ronneburger Balkon ("Neue Landschaft Ronneburg) beginnt der Bau des Entdeckerturms

Wednesday, 15. December 2004
Abbruch Altes Hallenbad

Gestern begann der Abbruch des alten Hallenbades in Gera. Bis zum 15. Dezember 2004 werden das Hauptgebäude sowie die angrenzenden Nebengebäude abgerissen, danach vor Ort separiert und zerkleinert.

Anschließend werden die wiederverwendbaren Teile für die Grobmodellierung des Hofwiesenparks genutzt.

Der Abbruch des alten Hallenbades ist eine Maßnahme des ZGGW und wird durch eine regionale Firma ausgeführt.

Tuesday, 14. December 2004
Nächste öffentliche "Treffpunkt BUGA" Veranstaltung

"Sport und BUGA" heißt das nächste Thema der "Treffpunkt BUGA" Reihe. 

Die nunmehr sechste öffentliche Diskussionsrunde findet am 14. Dezember 2004, um 18 Uhr in der Stadionklause in Gera statt. Als Gesprächspartner werden erwartet Baudezernent Ramon Miller, Sportreferenet Jörg Martin, Ordnungsamtsleiter Karl-Heinz Hildebrandt, ein Vertreter des ZGGW, Thomas Quittenbaum, Leiter der Polizeiinspektion Gera sowie die BUGA Geschäftsführer Dr. Kubitz und Dr. Linsel.

Thursday, 9. December 2004
Eine gelungene Weihnachtsüberraschung

Im Rahmen unserer Weihnachtsbastelaktion wurden am 9. Dezember die restlichen kleinen Überraschungspakete an die Kindertagesstätten, die nicht am 3. Dezember zur Ausstellungseröffnung in die Gera Arkaden kommen konnten verteilt. Eine gelungene Weihnachtsüberraschung für alle Kinder, als Dankeschön für die Teilnahme an unserem Aufruf „Wer bastelt oder malt die schönste Weihnachtskarte?“. Wir wünschen allen Kindern, Eltern und Erzieherinnen ein frohes Weihnachtsfest und einen fleißigen Weihnachtsmann.

 

 

Bild: Kindertagesstätte in Zeulenroda

Wednesday, 8. December 2004
Infovortrag für die Berufsfeuerwehr Gera

Am Mittwoch, den 8. Dezember 2004 erläuterte Herr Walther den Führungskräften der Berufsfeuerwehr Gera in der Berliner Straße die Bereiche und Vorhaben der Bundesgartenschau 2007 von Ronneburg bis Gera.

Der Vortrag sollte einen ersten Gesamteindruck vom künftigen BUGA Gelände verschaffen, welcher natürlich zu einem späteren Zeitpunkt noch konkretisiert wird, um im Ernstfall schnell und zielsicher reagieren zu können. Mit großem Interesse verfolgten die Zuhörer den Ausführungen, im Anschluss wurden Fragen gestellt und sich auf einen neuen Termin im kommenden Jahr geeinigt.

Friday, 3. December 2004
Weihnachtsbastelaktion-Ausstelllungseröffnung

Wer bastelt oder malt die schönste Weihnachtskarte?

 

Unter diesem Motto waren alle Kindereinrichtungen der Umgebung aufgerufen, sich mit Mal- und Bastelarbeiten zu beteiligen.

Am Freitag, den 3. Dezember 2004 ab 14.00 Uhr folgten viele Kindertagesstätten unserer Einladung, alle eingesendeten Karten zur Ausstellungseröffnung in den Gera-Arcaden zu bewundern. Über 300 gemalte und gebastelte Karten werden bis zum 24. Dezember in der unteren Ebene der Arcaden zu sehen sein. Für alle Kinder und Kindertagesstätten gab es eine kleine Überraschung als Dankeschön für die vielen kreativen und schönen Weihnachtskarten.

 

Wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest und bedanken uns recht herzlich bei allen Kindern, Erziehern und Eltern und natürlich bei den Gera-Arcaden für die freundliche Unterstützung.

Saturday, 27. November 2004
Unicef Gala

Am 27. November fand im Vorfeld der Unicef-Gala im Geraer Kultur- und Kongresszentrum die erste Kinder- und Jugendmesse statt. Die Messe diente wohltätigen Zwecken und als attraktive Präsentationsplattform für verschiedenste Vereine und Einrichtungen. Das vielseitige Messeprogramm von 14.00 bis 19.00 Uhr wurde vom „Kinderkanal“ begleitet. Die BUGA 2007 GmbH war Jurymitglied und stellte einen Teil der Preise für die besten Darbietung im Rahmen der Junior-Gala zur Verfügung. Im Anschluss daran startete ab 20.00 Uhr die große Benefizgala zugunsten des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen mit vielen prominenten Gästen und einem attraktiven und abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm.

 

 

Für die BUGA 2007 war Clown Gerrit im Einsatz, er empfing die Gäste schon im Vorfeld der Veranstaltung oder begrüßte sie an unserem Messestand. Gemeinsam mit unseren BUGA-Hostessen ließ Clown Gerrit symbolisch Bäume und Blumen auf der Bühne wachsen.

 

Wir bedanken uns herzlich beim Tropenzentrum Biele für die Unterstützung.

Bild: Auftritt Clown Gerrit mit BUGA-Hostessen

Wednesday, 24. November 2004
Nächste BUGA Sprechstunde

Am 24. November 2004 findet die nächste Bürgersprechstunde im Zeitraum von 18 bis 19 Uhr statt. In den Ronneburger Büroräumen der BUGA 2007 GmbH, Bahnhofsstraße 2, 07580 Ronneburg können sich die Bürger anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren.

Gesprächspartner wird Udo Neumeyer, Technischer Leiter der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH sein.

Thursday, 18. November 2004
Wegebau im Teilbereich des Gessentals wird abegschlossen

Auf den 500 m langen und 3 m breiten Weg wird die Schwarzdecke bis zum Ende der Woche aufgetragen. Damit ist der Wegebau im Bereich Colliser Mühle bis zur Bahnunterführung abgeschlossen. Bereits ab diesem Wochenende kann der Weg von Sportlern und Besuchern genutzt werden.

Im nächsten Jahr werden zusätzlich noch 20 Bäume gepflanzt. Buchen, Linden, Ahorn und Eichen werden dann die Ansicht im Gessental ergänzen.

Gleichfalls beginnt im kommenden Jahr der Wegebau für die Strecke Colliser Mühle zum Pfortener Gut.

Tuesday, 9. November 2004
Startschuss für Projekt „BUGA-Partnerhotels“

Am 9. November trafen sich Hoteliers der Region und die BUGA 2007 GmbH. Gemeinsam wurden Kriterien für das Projekt „BUGA-Partnerhotels“ diskutiert mit dem Ziel, den BUGA-Gästen im Jahr 2007 ein Service-Plus rund um die Bundesgartenschau zu bieten. Das Projekt hat Pilotcharakter und sieht vor, durch einen besonderen BUGA-Service dem Gast einen Zusatznutzen zu verschaffen. Dazu gehören tagaktuelle Informationen über das Veranstaltungsprogramm ebenso wie speziell geschulte Mitarbeiter, die dem Gast umfassend Auskunft über die Gartenschau geben können. Eine Infothek und ein hoteleigener BUGA-Shuttle sind ebenfalls vorgesehen. Jedes BUGA-Partnerhotel wird offiziell ausgewiesen und darf mit diesem Begriff werben. In den nächsten Wochen wird der Umfang der Zusammenarbeit konkretisiert und das Projekt Ende Januar 2005 den Beherbergungsbetrieben der Region vorgestellt. Ziel ist es, bis Mitte 2005 Partnerhotels zu gewinnen, um so bereits im Vorfeld der BUGA das Großereignis zu bewerben.

Monday, 8. November 2004
Neuer Fontänenbrunnen im Küchengarten entsteht

Ab dem 8. November beginnen die Vorarbeiten für den Fontänenbrunnen im Küchengarten. Er ist ein wichtiger Bestandteil des in Restbeständen noch vorhandenen barocken Kleinodes an der Orangerie. Im Rahmen der Bundesgartenschau 2007 soll diese für Gera einmalige Gartenanlage wieder denkmalgerecht entwickelt werden. Die bisherige Technik ist überholt und entspricht nicht den aktuellen Sicherheitsbestimmungen. Ein Kostenvergleich ergab, dass die Sanierung gegenüber einem Neubau wirtschaftlich unrentabel ist. Die Wasserspiele des Brunnens werden mit einer Mittelfontäne sowie einer inneren und äußeren Ringfontäne ausgestattet, deren Höhe maximal 7 Meter betragen kann. Diese Fontänen können unabhängig voneinander in ihrer Höhe und Wechselwirkung eingestellt werden.

BU: Über ein Wasserspiel in ähnlich prächtiger Form wird der neue Brunnen im Küchengarten verfügen (Bildquelle: "Oase - Handbuch der Springbrunnentechnik" Ausgabe 2003, Oase GmbH & Co. KG, Hörstel)

Monday, 8. November 2004
BUGA 2007 GmbH wirbt für die Region

Die BUGA 2007 GmbH ist nach wie vor im Gespräch mit den unterschiedlichsten touristischen Institutionen und Reiseveranstaltern um schon im Vorfeld umfassend und effektiv über das kommende Großereignis Bundesgartenschau Gera und Ronneburg im Jahr 2007 zu informieren.

Die unterschiedlichsten Zielgruppen sollen für die Region begeistert werden.

In diesem Zusammenhang wurde bereits auf einer Reihe von touristischen Messen und Veranstaltungen für die BUGA 2007 geworben wie z.B.: Messe "Reisen und Caravan" in Erfurt, 6. Thüringer Tourismustag und vom 17. - 21.11.2004 Messe "Touristik & Caravaning" in Leipzig.

Im Rahmen des „Busfahrertreffs in Halle“ hatten alle Beteiligten die Möglichkeit an einer geführten „Schnuppertour“ durch das BUGA-Gelände teilzunehmen.

Monday, 1. November 2004
„wildromantisches Gessental“– Teilabschnitte fertiggestellt

Am Montag, den 1. November 2004 wurde Vertretern der Presse seitens der BUGA 2007 GmbH ein bereits fertiggestellter Teilabschnitt des „Gessentals“  präsentiert. In dieser  Woche wird der Abschnitt von der Bahnunterführung bei Collis bis zur Colliser Mühle in Angriff genommen.

Das wildromantische Tal ist die Verbindung zwischen den zwei BUGA-Standorten Gera und Ronneburg und gleichzeitig Teilbereich der Thüringer Städtekette von Altenburg bis Eisenach. Bis zur Bundesgartenschau 2007 werden in diesem 8 km langem Tal noch besondere Höhepunkte und Rastplätze geschaffen.

Friday, 29. October 2004
Erste große Baumpflanzung für den Internationalen Rotarischen Jubiläumspark

Am Freitag, den 29. Oktober 2004, 10.30 Uhr, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Rotary International, findet die erste große Baumpflanzung für den zukünftigen „Internationalen Rotarischen Jubiläumspark“ statt.

In diesem Park werden die wesentlichen Leitgedanken von Rotary:

Frieden, Völkerverständigung, Freundschaft, Jugend – Zukunft symbolisiert.

Als erstes Gebiet und als Symbol des Friedens wird in der „Neuen Landschaft Ronneburg“ auf dem Friedenshain das „Internationale Eichenarboretum“ entstehen.

Friday, 29. October 2004
Rotary International pflanzt Bäume im BUGA 2007-Gebiet

Anlässlich des 100-järigen Jubiläums von Rotary International wird ein "Internationaler Rotarischer Jubiläumspark" auf dem Gebiet der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 unter dem Motto "100 Bäume für den Frieden" entstehen. Der Startschuss für die Errichtung des Parks fiel bereits am 10. Juni 2004, als 150 Jugendliche aus 15 Nationen und 5 Kontinenten den ersten Baum in Gera pflanzten.

 

Am 29. Oktober 2004 setzten die Mitglieder des Deutschen Governorrates von Rotary International das Vorhaben fort und pflanzten 24 Bäume auf dem ehemaligen Tagebaugebiet in der „Neuen Landschaft Ronneburg“. Die Traubeneichen befinden sich am Ende der Lichtenberger Kanten und bilden den Schlusshain des Jubiläumsparks. Sie symbolisieren den wesentlichen Leitgedanken von Rotary Frieden, Völkerverständigung, Freundschaft, Jugend – Zukunft an besonderen Standorten.

 

Zwischen dem ersten Baum des Jubiläumsparks in Gera und dem Schlusshain in Ronneburg befinden sich 15 km Weg, an dem die Jubiläumsbäume der Rotarier aus dem Distrikt, aus Deutschland und aller Welt für die BUGA 2007 stehen werden.

Bild: (v.l.n.r.) Kerstin Jeska-Zimmermann (Governor des Rotary Distrikts 1950), Minister Andreas Trautvetter (Thüringer Minister für Bau und Verkehr), Bürgermeister Manfred Böhme (Ronneburg), Landrätin Martina Schweinsburg (Greiz), Oberbürgermeister Ralf Rauch (Gera) sowie Rotarier pflanzen 24 Eichen auf der "Neuen Landschaft Ronneburg"

Wednesday, 27. October 2004
Jugendamt Greiz besucht das BUGA-Gelände

Am Mittwoch, den 27. Oktober 2004 konnten sich Vertreter des Jugendamtes Greiz, Abteilung Jugendarbeit  ein genaues Bild vom zukünftigen BUGA 2007-Areal machen. Die geführte Tour startete mit unserem Infomobil am „Schützenhaus“ in Ronneburg und führte vom späteren BUGA-Haupteingang über das Ronneburger Schloss weiter zum Ronneburger Balkon und schließlich zur Dauerausstellung in die Bogenbinderhalle. Hier erläuterte Frau Marion Stölzner konkrete Fakten am Modell.

Die enorme Größe des  Areals und die Einmaligkeit des gesamten BUGA-Projektes stießen auf reges Interesse und viele Fragen. Das Ronneburger Schloss und der idyllisch angelegte Baderteich sorgten für Staunen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – spätestens 2007!

Wednesday, 27. October 2004
Treffpunkt BUGA Nr. 5 zum Thema „Entdeckerturm“

Zum fünften Mal fand am Mittwoch, den 27.10.2004, ab 18.00 Uhr der „Treffpunkt BUGA“ als Gemeinschaftsaktion zwischen der BUGA 2007 GmbH, dem BUGA - Förderverein und der Ostthüringer Zeitung statt. Unter dem Thema: „Entdeckerturm – Segen oder Last für Ronneburg?“ wurde im Ronneburger Schützenhaus diskutiert. Die Veranstaltung wurde mit einem informativen Power Point Vortrag seitens der BUGA 2007 GmbH eröffnet. Es folgten Fakten zum „Entdeckerturm-Konzept“. Der 20 Meter hohe Turm aus Beton und Stahl ist nicht nur, wie ursprünglich geplant, Aussichtsturm sondern wurde um eine Kletterfunktion erweitert.

Über 70 Bürger verfolgten den Vortrag und die anschließende Diskussion mit zahlreichen Meinungsäußerungen. Der Entdeckerturm wird ein spannender und attraktiver Anziehungspunkt in der „Neuen Landschaft Ronneburg“ während und nach der Bundesgartenschau 2007 sein.

Tuesday, 26. October 2004
Startschuss Shuttlebusdesign - Berufsschüler erkunden das BUGA-Gelände

Eine Führung der besonderen Art konnten die Berufsschüler der Staatlichen Berufsbildenden Schule Gera, Fachrichtung gewerbliche Berufe erleben.

Der Grund hierfür ist die Ihnen gestellte Aufgabe, ein werbewirksames und kreatives Design für unsere Shuttlebusse, die 2007 den Besuchertransfer übernehmen sollen, zu konzipieren. Bereits einen Monat früher waren Berufsschüler der gleichen Fachrichtung aus Greiz zu Gast bei der BUGA 2007 GmbH. Mit großer Begeisterung verfolgten die angehenden „Fotografen“ und „Gestalter für visuelles Marketing“ den Ausführungen von Herrn Walther. Nach eigenen Angaben freuen sich die Jugendlichen auf diese Herausforderung und sehen es als eine gute Chance, ihr kreatives Können zu zeigen.

 Die Erkundungstour begann in Ronneburg mit dem Ausstellungsbesuch in der Bogenbinderhalle führte weiter in das Gelände der „Neuen Landschaft Ronneburg“ und schließlich zurück nach Gera zur Besichtigung des „Ufer Elster Parks“ und des „Hofwiesenparks Gera“.

Der Startschuss für die gestellte Aufgabe ist damit gefallen – wir freuen uns auf erste kreative Resultate.

Wednesday, 20. October 2004
Vertreter der VEKLD-Synode besuchten das BUGA-Gelände
Während der Jahrestagung der Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche (VEKLD) Deutschlands stand auch die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 im Blickpunkt. Die Teilnehmer informierten sich vor Ort über das aktuelle Baugeschehen und zeigten sich begeistert über die Dimensionen des Projektes.
Monday, 18. October 2004
Beginn der Baumpflegearbeiten im Hofwiesenpark Gera

In der 43. Kalenderwoche beginnen die von der Unteren Naturschutzbehörde angeordneten Baumpflegearbeiten an 150 Bäumen im Hofwiesenpark Gera. Die notwendigen Pflegemaßnahmen dauern voraussichtlich 14 Tage und umfassen die Totholzentfernung und die Kronensicherung. Um zukünftig Fußgänger und Radfahrer vor Verletzungen zu schützen, werden an einigen Stellen Äste gekürzt, die in den Weg hineinragen. In Höhe des Sommerbadsteges befinden sich zwei abgestorbene Kastanien. Diese müssen zur Gefahrenabwehr gefällt werden. Dafür werden im nächsten Jahr an gleicher Stelle Ersatzpflanzungen vorgenommen und die Baumreihe entlang des Ufers wieder geschlossen.

Die Beurteilung und der Umfang der baumchirurgischen Maßnahmen erfolgte gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde. Die Pflegemaßnahmen werden durch einen Fachbetrieb für Gartenlandschaftsbau durchgeführt.

Friday, 8. October 2004
BUGA lädt zur Bürgersprechstunde ein

Am 20. Oktober 2004 findet die nächste Bürgersprechstunde im Zeitraum von 18 bis 19 Uhr statt. In der Geschäftsstelle der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH in Gera, Gagarinstraße 81, können interessierte Bürger sich anhand der aktuellen Pläne über den Stand der Vorbereitungen informieren. Gesprächspartner wird Udo Neumeyer, Technischer Leiter der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH sein.

Die Bürgersprechstunden werden im Wechsel der beiden Standorte Gera und Ronneburg durchgeführt.

In Ronneburg wird die nächste Bürgersprechstunde am 24. November 2004, im Zeitraum von 18 bis 19 Uhr, in der BUGA Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 2, 07580 Ronneburg sein.

In Gera erfolgt die nächste Bürgersprechstunde am 22. Dezember 2004, im Zeitraum von 18 bis 19 Uhr, in der BUGA Geschäftsstelle, Gagarinstraße 81.

Die Bürgersprechstunden werden auch 2005 fortgeführt.

Thursday, 7. October 2004
Landesbegehungstag der Polizeidirektion Gera

Am 07.10.2004 fand der Landesbegehungstag der Polizeidirektion Gera unter Teilnahme der hiesigen Inspektionsleiter und Leiter der benachbarten Behörden statt. Neben dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch standen vor allem die Sicherheitsfragen rund um das Projekt Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 im Mittelpunkt des Treffens. Erste Eindrücke erhielten die Teilnehmer durch eine Besichtigung des BUGA - Gebietes vor Ort. Ende des Jahres werden die ersten Erkenntnisse in einer Sicherheitskonferenz ausgewertet.

Foto: Polizeidirektion Gera

Tuesday, 5. October 2004
Preise im BUGA - Ideenwettbewerb vergeben

Die Jury für den künstlerischen Ideenwettbewerb „Den Park in die Stadt holen" zur Bundesgartenschau 2007 hat über die Preisvergabe entschieden. Der mit 4000 Euro dotierte 1. Preis geht an Klaus Bortoluzzy und Denise S. Puri aus Berlin. Für den 2. Preis erhält die Geraerin Katja Schütt 3000 Euro. Über Anerkennungen und je 500 Euro können sich Franz Wamhof mit Nicole Blaffert aus Schönwald und Frank Voigt aus Freital freuen. Zuvor hatten die Künstler ihre Arbeiten vor der Jury präsentiert. In nächster Zeit sollen alle prämierten Beiträge ausgestellt werden, informierte Anya Schwamberger vom Geraer Stadtplanung samt. Für die Umsetzung will die Stadt Sponsoren gewinnen.

Der Ideenwettbewerb für die Bundesgartenschau 2007 zum Thema „Den Park in die Stadt holen" war Anfang Juli ausgelobt worden. Bis zum 16. August konnten Ideen eingereicht werden. Von den 163 beteiligten Künstlern kamen 20 aus Thüringen, darunter 9 aus Gera. Ebenfalls beworben hatten sich zwei österreichische Künstler. Die Arbeiten sollten mit künstlerischen Mitteln die Verbindungen der Stadt zum neuen Hofwiesenpark akzentuieren und damit den Park stärker in das stadträumliche Gefüge einbinden. Als Orte der künstlerischen Aktivitäten waren die Verbindungsachsen Zentraler Platz / Neue Straße und Schlossstrasse / Tollerstraße / Küchengarten vorgesehen, die bis zur Bundesgartenschau als „Parkachse" und „Kulturachse" entwickelt werden sollen. Zur Präsentation am 1. Oktober waren fünf Künstler aus Berlin, Bayern, Sachsen und Thüringen eingeladen worden.

Der Jury gehörten 13 Personen an, darunter Geraer und auswärtige Künstler, Geras Baudezernent Ramon Miller, Kulturdirektor Dr. Rüdiger Wiese und BUGA - Geschäftsführer Dr. Günther Linsel.

Monday, 4. October 2004
BUGA zur EXPO Real in München präsent

Auch dieses Jahr werden die Städte Gera, Ronneburg und der Landkreis Greiz sich auf der EXPO Real in München präsentieren. Auch das Thüringer Großereignis im Jahr 2007- die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg - wird vorgestellt. Im Rahmen einer multimedialen Präsentation können sich die Besucher über das Projekt und zum aktuellen Baugeschehen informieren. Sie finden uns in Halle C2, Stand 211.

Sunday, 3. October 2004
Das BUGA Mobil schmückte den Blumencorso

Am 03. Oktober wurde im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit ein Blumencorso durch die Erfurter Altstadt organisiert. Bei wunderschönen Herbstwetter erlebten Tausende Besucher den Umzug. Auch die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 war mit dem festlich geschmückten BUGA Mobil dabei. Hostessen und Mitarbeiter der BUGA verteilten Blumen, kleine Überraschungen und Informationen an die vielen Zuschauer, die rechts und links die Straßen des Blumencorsos schmückten. An der Ehrentribüne auf dem Anger überreichte die BUGA GmbH dem Ministerpräsidenten Dieter Althaus einen würdigen Blumengruß aus der BUGA Region Gera und Ronneburg.

Auch im Thüringenzelt war die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 vertreten. Anhand von Infotafeln und in persönlichen Gesprächen informierten sich viele Erfurter und ihre Besucher umfangreich über das Thüringer Großereignis im Jahr 2007.

Saturday, 2. October 2004
3000. Besucher der BUGA Infotour

Am 02. Oktober wurde der 3000. Besucher der BUGA - Infotour erwartet. Wolfram Lorenz freute sich über eine Eintrittkarte zur BUGA Gera und Ronneburg im Jahr 2007 sowie einen Blumengruß.

Die BUGA - Infotouren werden durch den Gera Tourismus e.V. angeboten und informieren umfangreich über die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007. BUGA - Infotouren sind unter Tel: 0365/ 8304484 buchbar.

Saturday, 2. October 2004
Die Region der BUGA 2007 präsentierte sich erfolgreich in Nordhausen

Am 02. Oktober präsentierte sich die Region der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 unter dem Motto „Die BUGA 2007 - Region in Ostthüringen stellt sich vor" mit einem umfangreichen dreistündigen Programm. Die Vorstellung der BUGA 2007 und der Region Ostthüringen fand einen großen Anklang unter den Besuchern der Landesgartenschau in Nordhausen. Die Besucher erhielten einen Einblick in die Vielfalt der Region.

Die Maskottchen der Region, Gero und Goldener Spatz, waren ein beliebtes Fotoobjekt.

Kabarettistisches erlebten die Besucher mit dem „BUGA - Man", der durch Frau Fastenau vom Kabarett Fettnäpfchen dargestellt wurde. Für die musikalische und künstlerische Umrahmung sorgten die Lanz`Leut aus Gera, die Big Band der Musikschule Greiz, die Volkslieder des Kinderchores Paul Dessau aus dem Landkreis Greiz sowie das Jugendballet „Kess" aus Zeulenroda. Auch die Thüringer Küche wurde mit einer ihrer Spezialitäten vorgestellt. Die Weid`schen Kuchenfrauen berichteten über die Tradition des Weidaer Kuchenfestes und erzählten Unterhaltsames aus der Geschichte des Festes. Ein Anziehungspunkt war auch der gleichzeitig stattfindende Handwerkermarkt Ostthüringens. Besucher konnten den Handwerkern über die Schulter sehen oder auch die Produkte erwerben. Korbmacher flochten Einkaufskörbe, Tabletts und Stühle für Balkon und Terrasse. Am Stand des Tischlers wurde Holzspielzeug, verschiedene Dosen oder auch Frühstücksbrettchen mit diversen Ornamenten verkauft. Felle, Mützen, Handschuhe und vieles mehr konnten die Besucher am Stand der Gerber erwerben.  Tee, Gewürze und Naturheilmittel sowie ein sachkundiges Beratungsgespräch waren an einem weiteren Stand zu finden.

Gegenüber der Bühne, auf dem Petersberg, befand sich der Infopavillon. Dort waren die Stände der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH und des Gera Tourismus e.V. von vielen Interessierten umringt. Zusätzlich informierten sich viele Besucher über das aktuelle Baugeschehen am BUGA - Infomobil.

Thursday, 30. September 2004
Erscheinungsbild der BUGA-Shuttlebusse als Thema der schulischen Projektarbeit

Am 29. September 2004 besuchten die Schüler der Staatlichen Berufsbildenden Schule II die Geschäftsstelle der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH. Gemeinsam mit den zukünftigen Gestaltungstechnischen Assistenten und der Personen-Reiseverkehrs-Gesellschaft soll das zukünftige Erscheinungsbild der BUGA-Shuttlebusse entworfen werden. Nach einem Infovortrag zur BUGA erhielten die Schüler einen umfassenden Eindruck durch eine Begehung vor Ort.

Ende April 2005 werden die entstandenen Entwürfe im Landratsamt Greiz öffentlich präsentiert.

Tuesday, 28. September 2004
BUGA ON TOUR

Besuchen Sie uns zu folgenden Veranstaltungen:

bis 09.10. Abschlussschau auf der Landesgartenschau Nordhausen, Blumenhalle

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte beachten Sie unsere Vorankündigungen zu den einzelnen Veranstaltungen im Internet und in den Medien.

Wednesday, 22. September 2004
GERAmedia

Auch auf der diesjährigen GERAmedia ist die Bundesgartenschau vertreten. Viele Schüler nutzten bereits am ersten Tag die Möglichkeit, sich anhand der Infotafeln, Fachvorträgen oder auch in persönlichen Gesprächen über die Bundesgartenschau zu informieren.

25 Schüler der Emil-Nolde-Schule in Neukirchen/ Schleswig-Holstein waren einer der ersten Standbesucher. Die Jugendlichen werden im Rahmen des Projektes "Jugend recherchiert Umwelt - 100 Schulen im Dialog" im Nordfriesischen Tageblatt über ihre Eindrücke während des Besuches der Region und des BUGA - Geländes berichten.

Tuesday, 21. September 2004
Staatssekretär besuchte BUGA - Gelände

Prof. Christian Juckenack, der neuberufende Staatssekretär des Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, besuchte am 21. September das Gelände der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg. An den Modellen erhielt er eine erste Übersicht zu den Teilprojekten der beiden Hauptbereiche "Neue Landschaft Ronneburg" und "Hofwiesenpark Gera".

Anschließend verschaffte er sich vor Ort einen umfassenden Einblick über das aktuelle Baugeschehen im gesamten Bundesgartenschau Gelände.

Thursday, 16. September 2004
Treffpunkt BUGA

Die nächste „Treffpunkt BUGA" Veranstaltung steht diesmal unter dem Thema „Kunst und BUGA".

Die vierte Veranstaltung findet am 22. September 2004, um 18 Uhr im Kultur- und Kongreßzentrum Gera, Podium im Foyer II statt.

Als Gesprächspartner werden Ramon Miller, Dezernent Bauverwaltung und Umwelt der Stadt Gera, Dr. Rüdiger Wiese, Kulturdirektor der Stadt Gera sowie die Geschäftsführer der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH, Dr. Linsel und Dr. Kubitz zur Verfügung stehen.   

Die Veranstaltungsreihe ist ein öffentliches Forum, das von der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH, der Ostthüringer Zeitung und dem Verein zur Förderung der Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg durchgeführt wird.

Der nächste „Treffpunkt BUGA" ist für Ende Oktober in Ronneburg zum Thema „Ronneburger Balkon" vorgesehen.

Sunday, 12. September 2004
Wettbewerb "Vielfalt Bauerngarten"

Am 12. September 2004 wird während des Heimatfestes in Seelingstädt die öffentliche Prämierung des ausgeschriebenen Wettbewerbes "Vielfalt Bauerngarten" erfolgen.

Mehr als 80 Gartenbesitzer haben sich am Wettbewerb zwischen Weißer Elster und Pleiße beteiligt. Alle Gärten wurden vor Ort besucht. Nach der sich anschließenden Vorauswahl wurden mittels Fotopräsentation die Gewinner der ersten sechs Preise gewählt.

Die Jury bestand aus Vertretern aller an dem Projekt beteiligten Institutionen.  Der 1. Platz ist mit 1000 € dotiert.

Friday, 27. August 2004
Treffpunkt BUGA

Die Umgestaltung des Küchengartens ist diesmal das Thema für die Diskussionsrunde „Treffpunkt BUGA". Die dritte Veranstaltung findet am 02. September 2004, um 18 Uhr im Theaterrestaurant statt.

Zu Beginn werden Günther Thimm, Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) sowie Dr. Baumann, Landesamt für Denkmalpflege Erfurt die Zuhörer an das Thema „Umgestaltung Küchengarten" heranführen. Als weitere Gesprächspartner werden Konrad Steinbrecht, Amtsleiter Stadtplanungsamt, Sabine Schellenberg, Untere Denkmalschutzbehörde sowie die Geschäftsführer der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH, Dr. Linsel und Dr. Kubitz zur Verfügung stehen.   

Im Anschluss wird eine Begehung des Küchengartens angeboten.

Tuesday, 24. August 2004
Einschub Eisenbahnbrücke

Am Dienstag, 24. August 2004, ab 9 Uhr begann der Einschub der neuen Eisenbahnbrücke in der Neuen Landschaft Ronneburg. Viele interessierte Bürger und Bürgerinnen versammelten sich auf dem Burghof am Rittersaal, um live dabei sein zu können. Das Interesse war groß.

Die moderne stählerne Stabbogenbrücke mit ihren 20 parallel angeordneten Stäben ist 78 m lang, 7.80 m breit und 15.20 m an ihrem höchsten Punkt. 

Die 585 t schwere Brückenkonstruktion wurde seitlich auf zwei Gleitbahnen in die Gleichsachse gezogen. Dabei legte sie einen Weg von 19 Metern in weniger als zwei Stunden zurück. Die Brücke ruht nach ihrem Verschub auf soliden Widerlagern, unter denen bis in eine Tiefe von 28 Metern 36 Bohrpfähle eingebracht wurden.

Als nächstes wird die Brücke komplettiert, die Gleise werden verlegt und die Verbindung zum Bahnnetz wiederhergestellt. Anfang Septemper werden bereits die ersten Züge über die neue Brücke rollen.

Monday, 23. August 2004
Jürgen Reinholz informierte sich vor Ort

Am 23. August besuchte Jürgen Reinholz, Thüringer Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, das Gebiet der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007.

Er informierte sich vor Ort über den Fortschritt der Baumaßnahmen. Des weiteren stand die touristische Vermarktung der Region im Mittelpunkt des Besuches.

Tuesday, 17. August 2004
Öffentliche Baustellungbegehung im Hofwiesenpark

Zu einer öffentlichen Begehung der Baustellen im Hofwiesenpark lädt Baudezernent Ramon Miller am Donnerstag, 19. August ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürgern können sich vor Ort einen Eindruck vom Baugeschehen in der künftigen BUGA - Kernzone verschaffen. Der Rundgang beginnt 17 Uhr vor der neuen Panndorfhalle. Anschließend geht es weiter zu den Baustellen von Rollhockeyfeld, Skateranlage, Turnsportzentrum sowie zum Funktionsgebäude Tschaikowskistraße und den Bereich Mühlgraben / Parkplatz in der Neuen Straße. Als Gesprächspartner stehen neben dem Baudezernenten auch der Werkleiter des Eigenbetriebes Grundstücks- und Gebäudewirtschaft, Bernd Kriebitzsch, sowie weitere Verantwortliche der Stadtverwaltung und der BUGA 2007 GmbH zur Verfügung.

Friday, 13. August 2004
Festwoche zum 700jährigen Stadtfest in Ronneburg

700 Jahre Stadtrecht nimmt die BUGA-Stadt Ronneburg zum Anlass, um dies in einer Festwoche vom 14.-22. August 2004 gebührend zu feiern. Neben Handwerker- und  Mittelalterlichem Märkten stehen eine ganze Reihe kultureller Veranstaltungen auf dem Programm, die Groß und Klein begeistern werden. Verschiedenste Informationen sowie einen ersten floralen Ausblick auf die BUGA im Jahr 2007 gibt es im Infozentrum Ronneburg an der Bogenbinderhalle. Des weiteren können dort auch die beiden Landschaftsmodelle der "Neuen Landschaft Ronneburg" und des "Hofwiesenparks Gera" betrachtet werden.

Ihr floristisches Können zeigen Mitarbeiterinnen der Ländlichen Erwachsenenbildung Thüringen e.V. in Zusammenarbeit mit der BUGA 2007 GmbH am 21. und 22. August in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem mittelalterlichen Markt an der Bogenbinderhalle. Alle Gestecke, Sträuße und Kreationen sind nicht nur zur Ansicht, sondern natürlich auch für den Verkauf vorgesehen.

Der krönende Abschluss der Feierlichkeiten wird der große Festumzug am Sonntag, 22. August 2004 sein, in dem ca. 70 Bilder und mehr als 1.200 Mitwirkende zu sehen sein werden. Natürlich ist die BUGA 2007 ebenfalls als Bild im Umzug vertreten.

Tuesday, 10. August 2004
Saalfelder Leichtathletikverein errang BUGA-Ehrenpreise

Erstmals stiftete die BUGA 2007 GmbH zwei Ehrenpreise zum diesjährigen Elstertal-Marathon, der am vergangenen Wochenende im Geraer Stadion der Freundschaft gestartet wurde.

 

Die erfolgreiche Mannschaft des Saalfelder Leichtathletikvereins errang in den Disziplinen 15-Kilometer-Lauf und in der Mannschaftswertung über die meist gelaufenen Kilometer die beiden BUGA-Ehrenpreise – zwei ansehnliche Grünpflanzen, die künftig das Vereinshaus schmücken werden.

 

Bild: Katrin Hensel, Bestzeit im Marathon der Frauen, nahm im Namen ihrer acht Mannschaftskameraden die Ehrenpreise aus den Händen von Dr. Kubitz, Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH, und Anja Dohrenwendt, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, entgegen.

Thursday, 5. August 2004
BUGA 2007 GmbH auf RDA Workshop in Köln

Die Bundesgartenschau 2007 und weitere touristische Angebote aus Gera und der Region präsentierten die BUGA 2007 GmbH gemeinsam mit dem Gera Tourismus e.V. beim 30. RDA - Workshop vom 02. bis 04. August in Köln. Auf der größten europäischen Einkaufsmesse für die internationale Bustouristik stellten die Touristiker aktuelle Angebote zum Kennen lernen BUGA Region.

Für die BUGA 2007 GmbH war es der erste aktive Auftritt zum RDA – Workshop - der Gera Tourismus e.V. nimmt seit dem Jahr 2000 teil und konnte dadurch bereits zahlreiche Busreiseveranstalter auf die Region aufmerksam machen.

Das Kölner Treffen war einer der drei Veranstalter-Workshops, an denen die BUGA 2007 GmbH gemeinsam mit dem Gera Tourismus e.V. in diesem Jahr teilnahm. Im April traten beide Partner beim Germany Travel Mart in Hamburg und im Juni beim Thüringer Travel 04 in Erfurt auf.

Beim RDA – Workshop trafen sich 1.300 Aussteller mit fast 14.000 Fachbesuchern und tätigten ihre Geschäfte. Mit einem Querschnitt aus 45 Branchen und 39 Ländern konnte der RDA -Workshop seinen ersten Platz als Spitzentreff für Busreiseveranstalter und Geschäftspartner behaupten.

Saturday, 31. July 2004
1000 bunte Luftballons

1000 bunte Luftballons steigen am 31. Juli 2004 in den Himmel über Gera und Ronneburg. Anlass dieser BUGA-Aktion ist das magische Datum: 1000 Tage vor der Eröffnung der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007.

Die Aktion startet am Samstag, 31. Juli, um 10 Uhr auf dem Geraer Markt und um 11 Uhr auf dem Schloss in Ronneburg.

Liebe Kinder, nehmt eure Eltern, Großeltern oder größere Geschwister an die Hand und erlebt den Ballonstart in Gera und Ronneburg live mit. Für Überraschungen ist an diesem Tag ebenfalls gesorgt, so gibt es eine Stunde Gratis-Eis für alle Kinder.

Wir rechnen fest mit euch und freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen. Bis zum 31. Juli!

Saturday, 31. July 2004
Sommer, Sonne und bunte Ballons

Das Wochenendwetter hätte nicht schöner sein können und passte ausgezeichnet zum Start 1000 bunter Luftballons, die das magische Datum symbolisierten:

Es sind noch 1000 Tage bis zur Eröffnung der
großen bunten Bundesgartenschau am 27. April 2007!

Auf dem Geraer Markt und auf dem Ronneburger Schlosshof hatten am Samstag, dem 31. Juli, die Jüngsten das Zepter in die Hand genommen, im Schlepptau natürlich die lieben Muttis und Vatis, Omas und Opas oder die größeren Geschwister. Den Ballonstart wollten alle gerne miterleben.

Rund um das Ereignis Ballonstart an sich, gab es vieles zu sehen und zu probieren. Um den historischen Marktplatz in Gera lud ein Trabi-Coupé samt Chauffeur zur Rundfahrt ein. Die Hüpfburgen in Gera und Ronneburg konnten sich über mangelnde Nutzer nicht beklagen. Spielgeräte von der Kindervereinigung fanden ebenso Anklang wie Ballonmodellierung und - bemalung. Zwei blumengeschmückte Fahrzeuge mit dem „grünen" Schriftzug „BUGA 2007" des Tropenzentrums Biele bereicherten das bunte Bild des Geraer Marktplatzes.

Pünktlich um 10.30 Uhr hob sich auf dem Marktplatz die Deckplane des Zeltes, das der Geraer Oberbürgermeister Ralf Rauch lüftete, und die bunten Ballons stiegen unter dem Jubel der zahlreich erschienenen jungen und älteren Zuschauer in den sonnigen Himmel.

Und der Knalleffekt, nach dem Ballonstart gab's zur Begeisterung der Jüngsten eine Stunde lang Gratis-Eis an beiden Schauplätzen.

In Ronneburg gab der kleine Phillipp das Startsignal. Nach dem Kommando „Start!" zogen Landrätin Martina Schweinsburg und Bürgermeister Manfred Böhme an den Haltestricken und gaben den Weg frei für die Ballons in den BUGA - Farben. In Windeseile stiegen die Ballons ins Blau und nahmen ihren Weg in Richtung Eisenbahnbrücke und Neue Landschaft Ronneburg. Hier hatten sich dem Anschein nach alle Kindergartenkinder der Stadt eingefunden, um den bunten Ballons einen Gruß nachzuwinken.

„Eine schöne Sache, das hat uns gefallen", resümierten die Besucher der beiden Veranstaltungen in den BUGA-Städten Gera und Ronneburg.

Die BUGA 2007 GmbH bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden, den Gärtnereien Hofmann und Müller und Heyer aus Gera sowie dem Tropenzentrum Biele für die Unterstützung. Mit ihrer Mithilfe war es möglich, ein solches Ereignis zu starten, das viel Freude und Erwartung auf die Bundesgartenschau 2007 ausstrahlte.

Bild oben: Musik und gute Laune verbreiteten die jungen Musiker der Band Dixi-Mix

Bild unten: Die Ballons in den BUGA-Farben stiegen in den sonnigen Himmel von Gera und Ronneburg

Foto: Vieweg

Tuesday, 27. July 2004
TREFFPUNKT BUGA 2

„Treffpunkt BUGA 2" steht diesmal unter dem Thema „Ufer - Elster - Park - Blütenträume auf Gewerbebrachen". Die zweite Veranstaltung findet am 27. Juli 2004, um 18 Uhr im Wirtshaus Comm`ode, im „Comma" statt.

Das etwa 20 ha große ehemalige Industriegebiet soll sich bis zur Bundesgartenschau im Jahr 2007 zu einem gründurchzogenen Gewerbepark entwickeln. Zwischen der Trasse der Mitte-Deutschland-Schienenverbindung der Deutschen Bahn und den Gewerbeflächen östlich der B2 ist ein „BahnBaumPark" angestrebt, der sich zum grünen Süd-Eingang zur Innenstadt gestalten lässt.

Nach der Vorstellung der Gestaltungsentwürfe des Ufer-Elster-Parks können Bürger mit Experten der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG), der Stadtverwaltung Gera, Dezernat Bauverwaltung und Umwelt sowie dem Referat Wirtschaftsförderung und Europa über die Entwicklung des Areals diskutieren. Im Anschluss wird eine Begehung des Bereiches angeboten.

Die neue Veranstaltungsreihe ist ein öffentliches Forum, das von der Ostthüringer Zeitung, der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH und dem Verein zur Förderung der Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg durchgeführt wird.

Der nächste „Treffpunkt BUGA" findet Anfang September zum Thema „Küchengarten Gera" statt.

Friday, 23. July 2004
BUGA begrüßt Radamazonen auf dem Geraer Markt

In das Empfangskomitee, das am 23. Juli gegen 16.40 Uhr die Teilnehmerinnen an der 17. Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen auf dem Geraer Markt begrüßen wird, reiht sich auch in diesem Jahr die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH mit ein.

Das bekannte BUGA-Mobil mit Hostess steht an diesem Tag wieder den Aktiven des Radsportereignisses sowie den Besuchern der 4. Etappenankunft mit Informationen rund um die Bundesgartenschau zur Verfügung. Gleich neben dem Aufgang zum Rathausturm, hat das Mobil bis gegen18 Uhr seinen Standplatz.

Begrüßen Sie zusammen mit der BUGA 2007  das bunte Fahrerinnenfeld und jubeln Sie der Etappensiegerin zu!

Bild: Das bunte Feld der Rundfahrt-Teilnehmerinnen auf dem Weg zum nächsten Etappenziel.

(Foto: Gerd Zeuner)

Friday, 23. July 2004
Bundesweites Interesse für künsterlerische Ideen zur BUGA 2007

Künstler aus ganz Deutschland interessieren sich für einen Wettebwerb um künsterlerische Ideen für die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007. Seit Auslobung ds Wettbewerbes durch die Stadt Gera und die BUGA 2007 GmbH in regionalen Zeitungen und in einer überregionalen Fachzeitung Anfang Juli wurden rund 80 Auslobungsunterlagen an interessierte Künstler verschickt. Ziel des Wettbewerbes ist es, mit künstlerischen Mitteln die Verbindungen der Stadt zum neuen Hofwiesenpark zu akzentuieren und damit den Park stärker in das stadträumliche Gefüge einzubinden, heißt es in einer Pressemitteiilung des Referates Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gera.

Als Orte der künstlerischen Aktivitäten sind die Verbindungsachsen Zentraler Platz / Neue Straße und Schlossstraße / Tollerstraße / Küchengarten vorgesehen. Bis zur Bundesgartenschau sollen sie als "Parkachse" und "Kulturachse"  entwickelt werden. Das Thema "Den Park in die Stadt holen" ist dabei mit frei gewählten künsterlerischen Mitteln interpretierbar.

Noch bis zum 16. August können Ideen eingereicht werden. Aus den Beiträgen wählt ein Preisgericht am 20. und 21. August zehn Künstler aus, die ihre Entwürfe in einer zweiten Stufe detailliert ausarbeiten.

Monday, 19. July 2004
Vielfalt Bauerngarten

Mehr als 80 Gartenbesitzer haben sich am ausgeschriebenen Wettbewerb „Vielfalt Bauerngarten“ zwischen Weißer Elster und Pleiße beteiligt. Die Jury, die aus Vertretern aller an dem Projekt beteiligten Institutionen  besteht, nimmt nunmehr die Ermittlung der Gewinner in zwei Runden vor: 1. Runde: Alle Teilnehmer werden besucht und der Garten bewertet. Anhand der Bewertung, die von mindestens zwei Personen vorgenommen wird, ist die Vorauswahl der 11 schönsten Gärten zu treffen. 2. Runde:  Aus diesem Kreis werden mittels Fotopräsentationen die Gewinner der ersten sechs Preise bestimmt. Der 1. Platz ist mit 1000 € dotiert.

 

Die öffentliche Prämierung wird während des Heimatfestes am 12. September in Seelingstädt erfolgen

 

Bis dahin noch viel Freude und sonnige Tage im Garten!

Friday, 9. July 2004
Neues "Shalom"-Fotoprojekt im BUGA-Foyer

Nach der ersten erfolgreichen Fotoausstellung in den Räumen der BUGA 2007 GmbH zum Thema „Feuer, Erde, Wind, Wasser“, die im April und Mai zu sehen war, suchten Projektleiterin Birgit Muncke und ihre Schützlinge vom Evangelischen Jugendhaus „Shalom“ nach einer neuen, interessanten Herausforderung und neuen aussagekräftigen Motiven.

 

Neben den „alten Hasen“ Thomas Matz, Karsten Stiller und Perry Walczok nutzen nun auch Sebastian Senf, Steffen Kunert, Jan Knauer und Susanne Korch das Medium Foto, um Momentaufnahmen zum Thema „Hände“ in vielfältigster Gestik und Formen künstlerisch festzuhalten. Aus diesem Zyklus wurden 20 aussagekräftige Bilder in Schwarz-Weiß-Fotografie ausgewählt, die im Foyer der BUGA 2007 GmbH, Gagarinstraße 81, 07545 Gera, zu sehen sind.

 

Entstanden ist eine sehenswerte Ausstellung, die neben künstlerischer Einfühlungskraft auch die Lern- und Leistungsfähigkeit behinderter junger Menschen dokumentiert. Die Ausstellung ist bis Ende August zu sehen.

Friday, 9. July 2004
Die letzten Tage der alten Panndorfhalle

Nach einer rauschenden Abschiedsparty im Frühsommer dieses Jahres sind die Tage der alten Panndorf-Halle mitten im Hofwiesenpark gezählt. Die Abrissbirne hat sich nach erfolgter Entkernung schon ihren Weg ins Innere gebahnt. Bis Ende August ist das Gebäude endgültig verschwunden. Die moderne Nachfolgerin – die neue Panndorfhalle an der Neuen Straße – hat ihre Feuertaufe erfolgreich bestanden und bietet für vielfältige Sportarten Raum und Möglichkeiten.

 

Nach dem Verschwinden der alten Halle können die Bauarbeiten im Hofwiesenpark planmäßig fortgesetzt werden.

Tuesday, 6. July 2004
Exkursion – Junges Fachpublikum besucht BUGA

Am Montag, 5. Juli, besuchten Studentinnen und Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH), Fachbereich Landespflege, während einer Exkursion die BUGA 2007 GmbH.

 

Dabei sammelten sie Erfahrungen für ihren künftigen Beruf, beispielsweise wie Großprojekte der Landschaftsarchitektur hinsichtlich Planung und Bau umgesetzt werden.

 

Bei einer Baustellenbegehung in der „Neuen Landschaft Ronneburg“ stellten die engagierten Studenten, welche sich im 6. Semester befinden, viele Fachfragen zur Sanierung der Landschaft, zum Stand der Baumpflanzungen, der eigentlichen Bautätigkeit und zur Umsetzung.

 

Für ihr weiteres Studium wünscht die BUGA 2007 GmbH den Studenten Erfolg und viel Engagement in ihrem Berufsleben.

Saturday, 3. July 2004
Visueller Rundgang zum Tag der offenen Tür

Zu einem "Tag der offenen Tür" lädt die Landkreisverwaltung am Samstag, 3. Juli 2004, in das Landratsamt Greiz in alle drei Gebäude an der Weberstraße 1, Rathenau-Platz 11 und Dr.-Scheube-Straße 6 ein.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Landkreises wollen die Mitarbeiter gemeinsam mit vielen ehrenamtliche Helfern das Landratsamt mit seinen vielfältigen Aufgaben vorstellen und zugleich die Entwicklung des Landkreises in den zurückliegenden zehn Jahren darstellen. Mitarbeiter aller Ämter und Sachgebiete stehen den Besuchern am 3. Juli von 9 bis 14 Uhr mit Auskünften zu ihrer Arbeit zur Verfügung. In allen drei Verwaltungsgebäuden sind eine ganze Reihe von Aktionen und Ausstellungen zu erleben.

Im Reigen der Ausstellungen präsentiert sich auch die Bundesgartenschau 2007 GmbH mit  vielfältigen Informationsangeboten. Sie finden den Info-Stand der BUGA 2007 im Haus 1 im ersten Obergeschoss. Einen visuellen Rundgang durch die BUGA-Areale können Sie im Haus 2 im Erdgeschoss unternehmen, um einen Vorgeschmack auf die BUGA-Tage vom 27. April bis 14. Oktober 2007 zu erhalten.  

Anschließend können sich die Besucher im Neubau im Geschäftsbereich BUGA in der 6. Etage anhand aussagekräftiger Infotafeln ein Bild von den Vorbereitungen des Thüringer Großereignisses machen, welches von den Städten Gera und Ronneburg, dem Landkreis Greiz sowie dem Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) vorbereitet und durchgeführt wird.

Friday, 2. July 2004
Blütenflor auf der Südterrasse am Ronneburger Balkon

Die Böschungen der Südterrasse am Ronneburger Balkon blühen. Hunderte von Phacelia-Pflanzen entfalten hier ihre lila Blütenpracht. Was sich sehr dekorativ in der Neuen Landschaft zeigt, hat einen praktischen Hintergrund.

 

Die Zwischenbegrünung dient in der Neuen Landschaft vor allem als Gründüngung und fördert somit die Bodengare und Krümelung. Sie belebt die mikrobiellen Vorgänge im Boden, erschließt Nährstoffe, schützt vor Austrocknung, Verschlämmung und Unkraut, und verhindert Nährstoffverluste durch Regen auf den stark ausgeprägten Böschungen.

Nach der Mahd der Phacelia im Herbst wird sie leicht in den Boden eingearbeitet, damit für die folgende Rosenpflanzung ein guter, nährstoffreicher Boden vorbereitet ist.

Rosen sind das Thema auf der Südterrasse, während auf der Nordterrasse niedrigwachsende Weiden gepflanzt wurden.

 

Im weiteren dienen die Pflanzen auch als Bienenweide, da die Blüten Nektar und Pollen spenden und so die nützlichen Insekten anlocken.

Thursday, 1. July 2004
Gäste aus Italien

Die 50 jährige Tradition und die Fülle der Gartenschauen in Deutschland sind weltweit einzigartig und somit eine Quelle für Gedankenaustausche zwischen Fachleuten.

Deshalb werden etwa 30 Mitglieder des Verbandes italienischer Direktoren und Techniker der Stadtgärten am 1. Juli 2004 für einige Stunden zu Gast bei der BUGA Gera und Ronneburg 2007 sein.

Unter dem Motto „Gartenschauen gestern, heute und morgen" besuchen die Reiseteilnehmer verschiedene Landesgartenschauen bzw. Städte, in denen bereits Gartenschauen stattgefunden haben, wie beispielsweise Hof. Die italienischen Fachleute interessieren sich u.a. für Lösungen und Gestaltungen, die für städtische Grünanlagen (Parks und öffentliche Gärten), grüne Alleen oder Straßengrün genutzt werden können.

Während einer Befahrung der BUGA - Areale erhalten die Gäste Einblick in die Vorbereitungen des Thüringer Gemeinschaftsprojektes Bundesgartenschau und führen Gespräche mit Mitarbeitern der BUGA 2007 GmbH.

Thursday, 1. July 2004
Erfahrungsaustausch auf italienisch

In einen intensiven Erfahrungsaustausch zu Fragen der Vorbereitung und Durchführung einer Gartenschau trat am gestrigen Tag eine 30köpfige Besuchergruppe von Mitgliedern des Verbandes der italienischen Direktoren und Techniker der Stadtgärten aus Oberitalien bei ihrem Kurzbesuch in der BUGA 2007 GmbH ein.

 

Bei einer Rundfahrt durch alle BUGA-Bereiche wurde den italienischen Fachleuten ein Einblick in das Werden und Wachsen der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 vermittelt. Sie zeigten sich beeindruckt von der Größe und dem Umfang der Gemeinschaftsaufgabe Bundesgartenschau und nahmen viele Anregungen und Erfahrungen für die Gestaltung von Gartenschauen in ihrem Heimatland mit.

 

Der begonnene Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des öffentlichen Grüns solle unbedingt fortgesetzt werden, war u.a. ein Resümee des Besuchs. Eine herzliche Einladung zur Bundesgartenschau im Jahr 2007 erging zum Abschluss des Besuchs an alle Gäste.

Bild: Die italienischen Fachleute am Modell der Neuen Landschaft Ronneburg im Informationszentrum Ronneburg.

Wednesday, 30. June 2004
Erster Arbeitstag in Gera

Zum 1. Juli 2004 wird Dr. Ernst - Hermann Kubitz seine Arbeit als weiterer Geschäftsführer der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH aufnehmen.

Zu seiner vorrangigen Aufgabe wird die in diesem Jahr begonnene planerische Umsetzung des Ausstellungskonzeptes und der gärtnerischen Wettbewerbe gehören.

Erfahrungen, die er bei der Bundesgartenschau in Berlin 1985 und zuletzt als Technischer Leiter der IGA Rostock sammelte, werden die BUGA Gera und Ronneburg 2007 und somit die bisher flächenmäßig größte Bundesgartenschau in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, unterstützen.

Tuesday, 22. June 2004
Pressetermin an der Bahnbrücken-Baustelle in Ronneburg

Zu einem Vor-Ort-Termin trafen sich am 22. Juni Pressevertreter der Region an der Bahnbrückenbaustelle im Nordareal der "Neuen Landschaft Ronneburg". Hier entsteht gegenwärtig das zweite Brückenbauwerk für die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007. Die ersten vorgefertigten Stahlteile aus Nordhausen sind bereis angeliefert. Erste Bohrungen für die Fundamentgründungen werden gegenwärtig eingebracht.

Die Bahnbrücke wird nach ihrer Fertigstellung die Kerbe im Bahndamm überspannen und damit den Weg in das Gessental nach etwa 40 Jahren wieder freimachen. Zunächst wird die Brücke errichtet. Die morderne stählerne Stabbogenbrücke ist 78 Meter lang und 7,80 breit. Dabei hängt die eingleisige Fahrbahn der Bahn mit zwanzig parallel angeordneten Stäben an alles überspannenden Stahlbögen, die mit 15,20 Metern den höchsten Punkt des Bauwerks markieren

Damit die Brücke auf soliden Widerlagern ruht, werden zunächst sogenannte Bohrpfähle eingebracht, auf denen die Fundamente der Widerlager errichtet werden. Die 36 Bohrpfähle, 18 auf jeder Seite, bringt ein spezielles Großgerät in das Erdreich ein. Die Pfähle haben einen Durchmesser von 1,20 Meter und reichen bis in eine Tiefe von 28 Metern. Gleichzeitig werden die Brückenteile, die auf der Straße antransportiert werden, angeliefert. Ein Montagekran fügt die 16 Teile an Ort und Stelle zusammen.

Voraussichtlich Mitte August wird die Brücke dann komplett in die Gleisachse geschoben. Die Gleise werden verlegt und die Verbindungen zum Bahnnetz wieder hergestellt, damit Anfang September der Zugverkehr frei gegeben werden kann.

Danach wird unter der befahrenen Brücke der an seiner Krone 38 Meter breite Bahndamm in Form einer Kerbe bis auf die etwa 20 Meter tiefe Talsohle ausgehoben. Die anfallenden 78.000 Kubikmeter Erdreich werden in den benachbarten Tagebau Lichtenberg gebracht. Der Abschluss der Baumaßnahmen ist für Ende 2004 vorgesehen.

Auf Grund der Baumaßnahmen ist die Mitte-Deutschland-Verbindung der Bahn zwischen Gera und Ronneburg für den Zugverkehr unterbrochen. Es wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Sunday, 20. June 2004
Gartenlust in Gera

18 Gärten sind am Sonntag, 20. Juni 2004, zum "Tag der offenen Gärten" in Gera wieder zu besichtigen. Interessierte Gartenbesucher erhalten im Botanischen Garten Gera, Nicolaistraße/Schillerstraße, sowie im Haus Schulenburg, Straße des Friedens 120, Informationen, welche Gärten an diesem Tag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr  besucht werden können. Vor Ort wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben.

Friday, 18. June 2004
Gemeinsam auf dem TRAVEL 04

Die BUGA 2007 GmbH und der Tourismus e.V. Gera präsentieren sich mit einem Gemeinschaftsstand auf dem Tourismusworkshop TRAVEL 04 vom 18. bis zum 20. Juni in Erfurt auf dem Messegelände.

 

Der TRAVEL findet jährlich statt und erreichte in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung. 87 Thüringer Aussteller und 180 Einkäufer (Reiseveranstalter, Reisebüros) haben ihr Kommen zugesagt.

 

Die Reiseveranstalter, Reisebüros und Multiplikatoren nutzen den Workshop u.a., um mit Tourismusfachleuten und Leistungsträgern Gespräche zu führen und künftige Geschäftsbeziehungen anzubahnen.

 

Vor Ort führt eine der drei geplanten Anschlusstouren. Am 19. und 20. Juni 2004 geht es unter dem Motto „Zeiss, Bier und BUGA“ nach Ostthüringen. Nach einem Besuch in Jena erleben die Tourteilnehmer ein umfangreiches Gera-Programm, u.a. mit einer Schwarzbiertour durch die Geraer Höhler. Am 20. Juni erfolgt ein Besuch des Infozentrums Ronneburg sowie ein kleiner Rundgang durch die künftige „Neue Landschaft Ronneburg“. Die Teilnehmer können sich somit einen Überblick über den Stand der Vorbereitungen machen und erhalten umfangreiche Informationen über das Projekt Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007.

Thursday, 17. June 2004
Thüringer BUGA-Boschaften 2004

Unter dem Motto "Thüringer BUGA-Botschaften 2004" laden wir alle interessierten Einwohner und Gäste Geras und Ronneburgs sowie der gesamten Region in die neue Panndorfhalle nach Gera ein. Kein sportliches Event sondern eine interessante und aufschlussreiche Talkrunde erwartet Sie an diesem Abend zwischen 19.00 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr) und 20.30 Uhr. Als Interviewpartner wird unter anderem ein Vertreter der Thüringer Landesregierung erwartet. Auch die Gesellschafter der BUGA 2007 sowie der Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e.V. und weitere Persönlichkeiten werden als Gesprächspartner zur Verfügung stehen. Von Interesse werden vor allem die Planungen der Daueranlagen der BUGA 2007 sowie erste Bestandteile des Ausstellungskonzeptes sein. Im Anschluss an die Interviewrunde stehen die Projektleiter und Planer der BUGA 2007 für individuelle Gespräche zur Verfügung. Natürlich gibt es eine Reihe von anschaulichen Plänen, Visionen, Modellen, Informationstafeln und anderes direkt vor Ort zu sehen.

Die Partner der BUGA 2007 präsentieren sich mit Infoständen in der Halle. Für kulturelle Umrahmung des Programms sorgen Musikanten sowie Geraer Künstler.

Bleiben Sie neugierig und besuchen Sie uns am 17. Juni 2004 in der Panndorfhalle in Gera !

Eine Bitte in eigener Sache: Auf grund begrenzter Parkmöglichkeiten auf dem Gelände bitten wir die Geraer Gäste, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Thursday, 17. June 2004
Erfahrungsaustausch initiiert

Am 17. Juni 2004 besuchte Dr. Birgit Seelbinder, Oberbürgermeisterin von Marktredwitz, die Geschäftsstelle der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH.

Der Besuch diente dem Erfahrungsaustausch der beiden Regionen, die Ausrichter von Gartenschauen sein werden. In einem kurzen Vortrag wurde das Projekt Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 dargestellt. In einer sich anschließenden Befahrung durch das Gelände wurde über das aktuelle Baugeschehen informiert.

Dr. Seelbinder zeigte sich beeindruckt von der Dimension sowie Vielfältigkeit dieser Bundesgartenschau und würdigte dieses Großprojekt als entscheidendes Großereignis für Thüringen.

Fortführende Gespräche über die Nutzung von vorhandenen Synergieeffekten sowie über die Präsentation der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 während der Landesgartenschau in Marktredwitz/ Eger sind geplant. Im Jahr 2006 wird in Bayern erstmalig eine Landesgartenschau als grenzübergreifendes Projekt zwischen den Städten Marktredwitz und Cheb/Eger stattfinden.

Foto: Frau Dr. Birgit Seelbinder, Oberbürgermeisterin von Marktredwitz, (3. v. l.) besuchte die "Neue Landschaft Ronneburg".

Tuesday, 15. June 2004
Gessental in Ronneburg wird geöffnet - Bahnbrückenbau beginnt

Seit dem 11. Juni ist die Mitte-Deutschland-Verbindung der Bahn zwischen Gera und Ronneburg für den Zugverkehr unterbrochen. Zwischen Gera - Hauptbahnhof und Schmölln fahren bis zum 3. September, dem Ende der Sperrpause Ersatzbusse mit teilweise geänderten Fahrzeiten.

Grund für die Sperrung ist der Bau einer Bahnbrücke in diesem Abschnitt. Die Brücke über das Gessental ist Bestandteil der Vorbereitung auf die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 in Thüringen. Bisher ist die Sicht- und Klimaverbindung von Ronneburg in das Gessental durch einen 1964 als Umfahrung des Wismutgeländes errichteten Bahndamm der Strecke Gössnitz - Greiz versperrt. Jetzt wird der Bahndamm und damit der Blick in das Gessental mittels einer Bahndammkerbe geöffnet und mit einer Brücke überspannt. Die moderne stählerne Stabbogenbrücke ist 78 Meter lang und 7,80 Meter breit. Dabei hängt die eingleisige Fahrbahn der Bahn mit 20 parallel angeordneten Stäben an alles überspannenden Stahlbögen, die mit 15,20 Meter den höchsten Punkt des Bauwerkes markieren.

Eine Besonderheit ist, dass die Konstruktion, dem Streckengleis folgend, einen Bogen über das Tal beschreibt.

Saturday, 5. June 2004
10. Tag der offenen Tür bei der Wismut GmbH

Zum 10. Mal lud die Wismut GmbH am 5. Juni interessierte Bürger zum Tag der offenen Tür am Sanierungsstandort Ronneburg ein. Ein Höhepunkt des Tages war u.a. die Abtragung  der Spitze einer der Reuster Kegelhalden. Damit wurde der offizielle Startschuss zur Sanierung der Wahrzeichen gegeben. Ein weiteres Highlight dieses Tages war die Verbringungen des 100 Millionsten Kubikmeters Haldenmaterial in das Restloch des Tagebaus.

Wie in den Jahren zuvor konnten die Besucher die Arbeiten der Sanierung verfolgen und sich ein Bild zum Fortschritt des letzten Jahres machen.

Die BUGA 2007 GmbH war an diesem Tag u.a. mit neuen Informationstafeln zum BUGA-Geschehen sowie Visualisierung im Zechensaal des Standortes Lichtenberg vertreten. Hostessen der BUGA 2007 GmbH erläuterten die Umgestaltungsarbeiten vor Ort.

Bild: Eine der beiden Reuster Spitzkegelhalden wurde begonnen abzutragen

Tuesday, 1. June 2004
Nach Paris

Vom 12. bis 19. Juni 2004 wird die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 auf dem internationalen Nahverkehrskongress „KTP" in Paris vertreten sein. Versehen mit dem BUGA-Logo präsentiert sich dort das neueste Busmodell der Erdgastechnologie. Ein Video im Bus informiert über die Projekte der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007.

Der Bus wurde am 26. Mai 2004 in den Dienst der Personen- und Reiseverkehrs-Gesellschaft Greiz (PRG) gestellt und wird ein Jahr als Prototyp getestet. Mit einer Klapprampe ausgestattet, ermöglicht er Behinderten ein leichteres Ein- und Aussteigen. Sauberer, sicherer und leiser könnte dieser besonders abgas - und geräuscharme Omnibus die beiden Kernzonen Gera und Ronneburg im Jahr 2007 verbinden.

Thursday, 27. May 2004
Panndorf-Halle wurde ihrer Bestimmung übergeben

Mit der feierlichen Schlüsselübergabe erfolgte heute um 10 Uhr die offizielle Eröffnung der neuen Panndorfhalle im Elster-Sportpark Gera in der Neuen Straße.

Die neue Sporthalle ersetzt die verschlissene, mittlerweile seit 1968 im Dienst befindliche Erwin-Panndorf-Halle, die einen bauphysikalisch schlechten Zustand aufweist und im Zuge der Neugestaltung des Hofwiesenparks zur Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 zum Abriss kommt. Baubeginn für die neue Halle war im September 2002. Jetzt steht die größte und modernste Sporthalle der Stadt, die eine „neue Qualität" des sportlichen Lebens ermöglichen wird, den Sporttreibenden zur Verfügung.

Zur Halle selbst: Die Hallenfläche misst 27 x 60 Meter und kann durch hochziehbare Trennvorhänge in vier Sportfelder zu je 15 x 27 Meter aufgeteilt werden. 1100 Zuschauer finden auf der modernen Tribüne Platz, Zusatzbestuhlung erweitert die Platzkapazität für etwa 2500 Besucher. Die Halle verfügt über eine von der Hallen- und Sportebene getrennte Tribünen- und Zuschauerebene und ist behindertengerecht ausgeführt. In die Sporthalle integriert sind außerdem ein Kraftraum, ein Gymnastikraum und ein Trainingsraum mit Laufband.

Die Neue Sporthalle wird an Wochentagen und am Wochenende durch den Schulsport, den Trainings- und Wettkampfsport der Vereine, den Leistungssport sowie für nationale und internationale Wettkämpfe und Veranstaltungen genutzt. Besonders geeignet ist die Halle für Ballsportarten, Turnen, Boxen, Leichtathletik, Tanzen und Turniertanz und Bogenschießen.

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH wünscht allen Sportlern viel Freude an der neuen Halle und viele sportliche Erfolge.

Monday, 24. May 2004
Erstes Grün in der Neuen Landschaft

Auf dem Ronneburger Balkon hat der Frühling Einzug gehalten. Man kann schon umfassend erstes Grün erkennen. Die gepflanzten Eichen und Hainbuchen zeigen ein intensives Blätterkleid. Die bodendeckenden Weiden an den Hängen der Nordterrasse beginnen einen grünen Teppich zu bilden. Die Auswahl der Weide als Bodendecker ermöglicht eine gleichmäßig flache Bepflanzung und bietet gleichzeitig einen intensiven Erosionsschutz für die Terrassen. Die Kontur der Bermen und Hänge werden dadurch dauerhaft und markant sichtbar erhalten. Bei der Gehölzauswahl konnte auf die langjährige Forschungsergebnisse der Fachhochschule Eberswalde, Fachgebiet Forstbotanik/ Phythopathologie zurückgegriffen werden, wie auch die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Humboldt - Universität Berlin, Fachgebiet Vermehrungstechnologie und Baumschulwesen.

Das Arboretum hat in den zurückliegenden Wochen sein Gesicht umfassend verändert. Für einen Zeitraum von sechs Monaten wurde ein Verdunstungsschutz an den Nadelgehölzen angebracht. Dieser dient als Licht- und Sonnenschutz für die jungen Gehölze und soll einen optimalen Anwuchs und eine unterstützende Weiterentwicklung sichern. Auch dieses Projekt wird durch die Humboldt - Universität Berlin, Fachgebiet Vermehrungstechnologie und Baumschulwesen fachlich begleitet.

Monday, 24. May 2004
Aus naturwissenschaftlicher Sicht betrachtet

Die 30. Ausgabe der Naturwissenschaftlichen Reihe des Museums für Naturkunde der Stadt Gera widmet sich in seiner Veröffentlichung „Beiträge zur Regionalforschung aus Ostthüringen" der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg. In Zusammenarbeit mit der BUGA 2007 GmbH sowie einer Vielzahl unterschiedlichster Autoren entstand die Jubiläumsausgabe „Auf dem Weg zur Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007". Einerseits werden die Vorhaben in den BUGA - Bereichen Hofwiesenpark Gera, Ufer - Elster - Park Gera, Gessental, Neue Landschaft Ronneburg und Stadtpark Ronneburg vorgestellt. Andererseits informieren Fachbeiträge auf wissenschaftliche wie auch auf anschauliche Weise über die Flora und Fauna in den fünf BUGA- Gebieten. Dieses Themenheft vermittelt damit schon jetzt einen intensiven Eindruck über die Flora und Fauna in den BUGA-Bereichen, welche die Bürger und Besucher  im Jahr 2007 voll entfaltet erleben können.  

Das Themenheft ist im Museum für Naturkunde der Stadt Gera käuflich zu erwerben.

Tuesday, 11. May 2004
Kunstrasentrainingsfeld im Probelauf

Der neu entstandene Kunstrasenplatz auf dem ehemaligen Textima-Gelände in Heinrichsgrün wird im Sommer nach Fertigstellung des Funktionsgebäudes offiziell seiner Bestimmung übergeben. Das Funktionsgebäude, das den Sportlern und dem Bildungsträger Raum bietet, wird gleichzeitig dem Schallschutz dienen.

Die Spielfläche des Kunstrasenplatzes in der Größe von 90 x 60 Metern bietet durch die Verfüllung mit Gummigranulat bzw. Quarzsand ideale Trainings - und Spielbedingungen. Eine Flutlichtanlage, 16 m hoch, gewährleistet Blendfreiheit und ist je Kleinspielfeld schaltbar. Ausgestattet ist der Platz u.a. mit Groß- und Kleintoren, Fahrradständern sowie Barrieren. Die neue Sportanlage wird vorrangig von den Nachwuchsmannschaften der Spielunion 1. FC 03 und des 1. SV Gera genutzt.

Die Außenanlagen rund um das Kunstrasentrainingsfeld werden nach Fertigstellung des Regenüberlaufbeckens ebenfalls neu gestaltet.

Friday, 7. May 2004
BUGA 2007 am Wochenende

Informationen zur Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 direkt vor Ort erhalten Interessenten in Geras „guter Stube“, dem Markt, am bekannten BUGA-Infomobil. Im Rahmen der Gärtner-Markttage wird am Freitag, 07. Mai 2004 der Wettbewerb "Unsere Stadt blüht auf" eröffnet. Ein bunter Mix aus  Blumensamen sind der Beitrag der BUGA 2007 GmbH, um in der Stadt Vorgärten und Balkonkästen zum blühen zu bringen.

 

Zum ersten Landesfamilientag laden die Veranstalter in die Gunda- Niemann-Stirnemann-Halle nach Erfurt ein. Unter dem Motto:"Familie trägt......" wird es ein buntes Programm rund um die Familie geben. Die Bundesgartenschau 2007 ist mit einem Präsentationsstand in der Halle vertreten.

Anlässlich des EU-Beitritts der neuen Mitgliedsstaaten findet im Globus-Markt in Gera-Trebnitz am Samstag, 08. Mai 2004 ein Europatag statt. Informationen zur Bundesgartenschau 2007 gibt es an einem Stand in Nähe der Apotheke.

Thursday, 6. May 2004
Eichen auf den Lichtenberger Kanten

Seit Montag der vergangenen Woche ist auf den Lichtenberger Kanten in der Neuen Landschaft Ronneburg eine rege Pflanztätigkeit zu beobachten. Täglich rollt ein Tieflader an, um die ansehnlichen Stiel-Eichen mit einem Stammumfang von bereits 50 bis 60 cm, an Ort und Stelle zu bringen.

Auf Grund der Größe war der Transport von täglich nur sechs der ca. 30 Jahre alten Bäumen möglich. Die beachtlichen etwa neun Meter hohen Eichen werden mit schwerem Gerät in die Pflanzgruben gesetzt. Insgesamt werden in diesem Frühjahr nahezu 50 Bäume gepflanzt.

Die monumentalen Lichtenberger Kanten, die beherrschend für die Neue Landschaft Ronneburg sind, nehmen mit der Bepflanzung von Großbäumen ihre endgültige Gestalt an. Kräuteransaaten verschiedenster Arten werden auf den Kanten für bunten und duftenden Pflanzenflor sorgen.

Thursday, 6. May 2004
Kunstrasentrainingsfeld im Sommer bespielbar

Der neu entstandene Kunstrasenplatz auf dem ehemaligen Textima-Gelände in Heinrichsgrün wird im Sommer nach Fertigstellung des Funktionsgebäudes seiner Bestimmung übergeben. Das Funktionsgebäude, das den Sportlern und dem Bildungsträger Raum bietet, wird gleichzeitig dem Schallschutz dienen.

Die Spielfläche des Kunstrasenplatzes in der Größe von 90 x 60 Metern bietet durch die Verfüllung mit Gummigranulat bzw. Quarzsand ideale Trainings – und Spielbedingungen. Eine Flutlichtanlage, 16 m hoch, gewährleistet Blendfreiheit und ist je Kleinspielfeld schaltbar. Ausgestattet ist der Platz u.a. mit Groß- und Kleintoren, Fahrradständern sowie Barrieren.

Die Außenanlagen rund um das Kunstrasentrainingsfeld werden nach Fertigstellung des Regenüberlaufbeckens ebenfalls neu gestaltet. Die neue Sportanlage wird vorrangig von den Nachwuchsmannschaften der Spielunion 1. FC 03 und des 1. SV Gera genutzt.

Wednesday, 5. May 2004
IHK bildete BUGA-Arbeitskreis

Am 4. Mai 2004 traf sich der Arbeitskreis BUGA der IHK Gera in den Geschäftsräumen der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH zu seiner ersten Beratung. Der sich als Bindeglied zwischen der BUGA 2007 GmbH und der Tourismuswirtschaft verstehende Arbeitskreis wurde in der letzten Sitzung des Tourismusausschusses der IHK Gera gebildet.

In den nun folgenden Gesprächen werden einerseits die Anforderungen der Touristiker an die Bundesgartenschau 2007 gemeinsam besprochen. Andererseits sollen sich die Touristiker mit eigenen Ideen und Produkten in die Vorbereitung des Großereignisses für die Region einbringen. Der Arbeitskreis BUGA der IHK Gera versteht sich als kommunikatives Netzwerk mit dem gemeinsamen Ziel, die Region optimal und nachhaltig zu vermarkten.

Friday, 30. April 2004
Stolpe besuchte Wismut und das künftige BUGA-Gebiet

Am 30. April 2004 besuchte Dr. Manfred Stolpe, Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen die Wismut und das zukünftige BUGA-Gebiet. Er informierte sich vor Ort über den Fortgang der Stilllegungs- und Sanierungsarbeiten der Wismut GmbH sowie über den Fortschritt der Vorbereitungen für die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007.

Zustimmend äußerte sich Bundesminister Stolpe über den aktuellen Stand der Arbeiten zur BUGA 2007. Die weithin sichtbaren Ergebnisse der guten Zusammenarbeit zwischen der Wismut GmbH und der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH konnten Dr. Stolpe bei einer Rundfahrt durch den Tagebau Lichtenberg bereits gezeigt werden: die Konturen der "Neuen Landschaft Ronneburg", die schon zu erkennen sind, der Ronneburger Balkon und die jungen Bäume auf den Lichtenberger Kanten und im Großen Arboretum.

Bundesminister Stolpe brachte zum Ausdruck, dass inbesondere auch die Bundesgartenschau 2007 ein weiterer Meilenstein für die Entwicklung der Wirtschaft in der Region sein wird.

Thursday, 29. April 2004
Mit Fontäne und Spielgeräten

Über die Wandlung des Baderteiches in einen attraktiven Bereich der BUGA-Stadt Ronneburg ist schon einiges berichtet worden. Gestern am späten Abend erlebten nun die Fontäne im Teich und die Spielgeräte ihre Premiere. Im Anschluss an die Sitzung des Bauausschusses der Stadt wurde der Baderteich an die Öffentlichkeit übergeben.

Damit wurde dem bereits sanierten Teich, der auch eine Bepflanzung mit Wasserpflanzen erhielt, ein weiterer Glanzpunkt hinzugefügt. Die Landschaftsarchitekten Gunhild Brandhoff und Jörg Voß, die die Fläche um den Baderteich und die Bogenbinderhalle gestalterisch betreuen, waren sehr angetan vom Interesse der Ronneburger an dieser Neugestaltung. „Es freut uns, dass der Baderteich so angenommen wird." Die Angler haben die kleine Insel unterhalb der Bahnhofsstraße sozusagen zu ihrem Revier erklärt. Der Steg wird an sonnigen Tagen gern als Ruheplatz genutzt. Die jüngsten Ronneburger probierten gestern schon einmal die Federwippen und die „Welle" im Park aus.

Bürgermeister Manfred Böhme würdigte bei der Übergabe des 1. Bauabschnitts der Umgestaltung des Ronneburger Stadtparks die angenehme Zusammenarbeit mit den Gestaltern und bauausführenden Firmen.

Gründlich wird gegenwärtig auch der Platz an der Bogenbinderhalle „in die Kur genommen". Auf der Freifläche werden gegenwärtig Bäume gepflanzt. Insgesamt sollen hier 11 Mammutbäume wurzeln. Die Platzseite zur Rosa-Luxemburg-Straße wird mit acht Ahornbäumen bepflanzt.

Wednesday, 28. April 2004
BUGA 2007 zeigt Flagge

Als Zeichen eines besonderen Tages wurden am gestrigen 27. April 2004 in Gera und Ronneburg die BUGA-Fahnen gehisst. Auf den Tag genau in drei Jahren am 27. April 2007 öffnet die Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg ihre Pforten. Aus Anlass diese „Jubiläums" begaben sich bei herrlichem Wetter 180 Gäste auf „BUGA- Er- Fahrung" durch die fünf BUGA- Bereiche, um sich ein Bild von den umfangreichen Veränderungen in den einzelnen BUGA-Arealen zu erhalten.

Den Ausgangspunkt der Tour bildete das Stadion der Freundschaft in Gera, wo die Gäste mit einer schwungvollen Tanzdarbietung begrüßt wurden. Planer erläuterten von verschiedenen Punkten aus, welche Veränderungen sich im Hofwiesenpark noch bis zum Eröffnungstag vollziehen werden. Kurz vor der offiziellen Übergabe der Vierfelderhalle im Mai konnten die Gäste einen Blick ins Innere werfen und erhielten Informationen über den Sportbau. Auf der neuen Rollschnelllaufbahn im Ufer-Elster-Park verfolgten die Besucher gespannt das Training der Speed-Skater.

Die Besichtigung der „Neuen Landschaft Ronneburg" begann mit einer Premiere: Die Gäste passierten die neue Fußgänger- und Radwanderbrücke im Nordareal zum künftigen BUGA-Haupteingang. Beim Besuch der einzelnen Aussichtspunkte zeigten sich die Tour-Teilnehmer beeindruckt von der Dimension der hier wieder entstehenden Erlebnislandschaft. Vor Ort erhielten die Gäste Informationen über die vor sich gehenden Bau- und Pflanzmaßnahmen.

Den Abschluss der BUGA-Er-Fahrung bildete der Besuch des Ronneburger Schlosses mit Schloss- und Burggarten. Von der Schlossmauer im Burggarten tat sich ein sonniger Blick ins Mühltal und auf die noch in diesem Jahr entstehende Bahndammkerbe auf.

„Ein gelungener Tag mit vielen Informationen über die Vorbereitung der Bundesgartenschau.", „Es war schön, dass wir so viel sehen konnten." „Interessante Einblicke, und weiter so!" lauteten die Meinungen der Teilnehmer an der „BUGA-Er-Fahrung, die ganz sicher zur Ausstrahlung der BUGA-Idee beigetragen hat.

An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten danken, die dem Tag drei Jahre vor der BUGA 2007 zum Gelingen verhalfen: dem Regionalverkehr Gera Land für den reibungslosen Transport, der Tanzgruppe „Dance Dream", dem Rollschnelllaufverein „Blau Weiß Gera", den Auszubildenden des Bildungs- und Dienstleistungsinstituts für die gastronomische Betreuung sowie den Planungsbüros und der Zentralen Grundstücks- und Gebäudewirtschaft der Stadt Gera.

Tuesday, 27. April 2004
BUGA-Er-Fahrung

Heute, auf den Tag genau in drei Jahren, öffnet die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 ihre Pforten. An 171 Tagen, bis zum 14. Oktober 2007, können sich die Besucher vom gärtnerischen Können in den Ausstellungsbereichen überzeugen und sich an landschaftsgestalterischen Meisterleistungen erfreuen. Die Vorbereitungen auf das Thüringer Großereignis sind nunmehr in eine intensive Phase eingetreten, deren Ausstrahlung um sich greift.

Auf der BUGA-Er-Fahrung am 27. April 2004 können sich die Teilnehmer in den einzelnen BUGA-Bereichen von den Fortschritten, Veränderungen und vielem Neugeschaffenen informieren. Im Hofwiesenpark Gera wird die neue Vierfelderhalle besucht. Im Ufer-Elster-Park können die Speed-Skater beim Training auf der neuen Rollschnelllaufbahn beobachtet werden. Die Radwanderbrücke im Nordareal der „Neuen Landschaft Ronneburg" wird überquert und dem Ronneburger Balkon sowie dem Großen Arboretum ein Besuch abgestattet.

Wednesday, 14. April 2004
Frühlingsstimmung am Ronneburger Baderteich

Die ersten Sonnenstrahlen lockten viele Menschen in die grünende Natur. Ronneburger genießen die Frühlingsstimmung am Baderteich, der durch  seine neue Gestaltung einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt bietet.

Thursday, 8. April 2004
BUGA-Osterhase auf Tour

Der BUGA-Osterhase ging Gründonnerstag auf Tour zu den Gewinnern des BUGA-Ostergewinnspiels. Die Preisträger können sich über ihre Gewinne freuen, die sie noch rechtzeitig vor dem Osterfest erreichten.

Gewonnen haben:

M. Zorn, Ronneburg; Carleen Grossmann, Gera; 

Sarah & Erik Schwarzentrub, Gera; 

Nicole Dörfer, Ronneburg; Felix Gerlach, Gera; 

Tobias Hemmann, Ronneburg; Doreen Scheit, Erfurt; 

Axel Dörfel, Gera; Anna Mandel, Schwallungen;

Elaine Kraft, Sömmerda

 

Auf dem Gewinnspiel-Bild waren die „Lichtenberger Kanten“, ein markantes Landschafts-bauwerk in der „Neuen Landschaft Ronneburg“, zu sehen.

Das haben weit mehr Einsender als die 10 Preisträger richtig erkannt. Sie alle hätten für ihre Kenntnisse der BUGA-Areale Preise bekommen müssen, aber leider waren nur zehn Preise ausgelobt. Beim nächsten Gewinnspiel sind sie vielleicht dabei.

Über die Fülle der Einsendungen haben wir uns sehr gefreut und danken allen Teilnehmern.

 

Nachtrag: Leider waren nicht alle Gewinner erreichbar, die Geschenke warten auf sie abholbereit bei der BUGA 2007 GmbH, 07545 Gera, Gagarinstraße 81. Die Gewinner aus Erfurt, Sömmerda und Schwallungen erhalten ihr Überraschungspaket auf dem Postweg.

 

Bild: Auslosung der Gewinner durch Mitarbeiter der BUGA 2007 GmbH

Wednesday, 7. April 2004
Neue Ausstellung im BUGA-Foyer

Gegenwärtig stellt  die BUGA 2007 GmbH, Gagarinstraße 81, wieder Ihr Foyer für eine Fotoausstellung zur Verfügung.

Unter dem Titel „Feuer, Erde, Wind, Wasser" - Naturaufnahmen in und um Gera - stellen die drei jungen Hobbyfotografen Thomas Matz, Karsten Stiller und Perry Walczok ihre Fotografien aus, die in einem gemeinsamen Projekt der Diakonie e.V. Gera und dem Evangelischen Jugendhauses „Shalom" entstanden sind, und unter deren Schirmherrschaft auch die Ausstellung zustande kam. Natur - Beobachtungen in ihrer unmittelbaren Umgebung hielten die jungen Fotografen, die mit einem Handikap leben, mit der Kamera fest. Die Ergebnisse überraschen den Betrachter mit natürlichen Details und einer angenehmen Farbharmonie.

Die Ausstellung kann bis Ende Mai in der Gagarinstraße 81 zwischen 8.00 und 17.00 Uhr besichtigt werden.

Bild: Thomas Matz und Perry Walczok zur Ausstellungseröffnung

Wednesday, 7. April 2004
Vor-österliche Überraschung

Eine nicht alltägliche Entdeckung machten die Arbeiter einer für die BUGA 2007 tätigen Firma am Mittwoch, den 7. April 2004 gegen 7.00 Uhr früh. Bei Baggerarbeiten wurde ein verdächtig aussehendes Teil zwischen den Lichtenberger Kanten und der Baustraße am ehemaligen Bahndamm gefunden. Erkennbar war eine ca. 30 cm lange, zylindrische Granate mit einem Durchmesser von etwa 10 cm. Die Bauleitung wurde umgehend informiert und das Gelände zunächst abgesperrt. Die hinzugerufene Polizei und das Ordnungsamt leiteten weitere Schritte ein. Am Nachmittag schließlich wurde unter Sicherheitsmaßnahmen die Granate geborgen und die Arbeiten konnten fortgesetzt werden. Der Umsichtigkeit der Arbeiter vor Ort ist zu verdanken, dass die Bergung reibungslos und zügig voran gehen konnte.

Bild: Granate im Bereich der Lichtenberger Kanten

Monday, 5. April 2004
Gestaltungsarbeiten vor der Bogenbinderhalle

Wie bereits mehrfach angekündigt, wird die Umgestaltung des BUGA-Gebietes "Stadtpark Ronneburg" weiter fortgesetzt. Seit ein paar Tagen ist schweres Gerät rund um die Bogenbinderhalle im Einsatz, um die Außenanlagen zu gestalten. Die bestehende Freifläche wird als multifunktionaler, platzartiger Bereich mit Betonpflaster und Natursteinbänderungen gebaut (1). Zur Festwoche anlässlich des 700-jährigen Stadtjubiläums soll der Bau abgeschlossen und die Fläche wieder benutzbar sein. Die Fertigstellung der Wege- und Blickachse vom Baderteich zum Neuen Teich nimmt damit sichtbare Konturen an.

Trotz der umfangreichen Bauarbeiten bleibt die Ausstellung im Informationszentrum weiter geöffnet, der fußläufige Zugang ist auch weiterhin gewährleistet (1).

(1) Text Stadtverwaltung Ronneburg

Saturday, 3. April 2004
Großreinemachen

Dem Aufruf der Stadtverwaltungen Gera und Ronneburg sowie dem Verein "Ja-für Gera" folgten auch die Mitarbeiter der BUGA 2007 GmbH. Mit Besen, Hacke und Spaten gingen sie am Samstag vormittag ans Werk, um die Eingangsbereiche vor den Büros in Gera und Ronneburg zu verschönen. Viel Laub, Geäst oder auch achtlos weggeworfener Müll wurde beseitigt, Stauden verschnitten und neue Erde aufgeschüttet. Bleibt zu hoffen, dass die Arbeiten, die die vielen freiwilligen Helfer  im gesamten Stadtgebiet verrichtet haben geachtet werden.

Bild: Mitarbeiterinnen der BUGA 2007 GmbH säubern den Büro-Eingang, Gagarinstraße 81 in Gera.

Friday, 2. April 2004
Oster - Bilder - Rätsel

Liebe Kinder,

sicher habt ihr schon Einiges von der Bundesgartenschau in Gera und in Ronneburg gehört und wisst, dass für die Schau im Jahr 2007 viel gebaut werden muss.

Wir haben pfiffige Kinder gesucht, die erkannten, was auf unserem Rätselbild abgebildet ist.

Eine kleine Hilfe gab es vom BUGA-Team: Es handelte sich um eine riesengroße Treppe mit drei Stufen in der "Neuen Landschaft Ronneburg". Weitere Hinweise waren auch auf der Internetseite www.buga-gera.info zu finden.

Die richtige Antwort sollte per E-Mail bis zum 06. April 2004 an: Gewinnspiel@buga2007.de oder per Postkarte an die BUGA 2007 GmbH, Gagarinstraße 81, 07545 Gera geschickt werden.

10 richtige Einsendungen wurden ausgelost und die versprochenen Überraschungspakete vom Osterhasen überbracht.

Wir danken allen Kindern für?s Rätseln!

Wednesday, 31. March 2004
Asphalt für die Radwanderbrücke

Seit ein paar Tagen gehen die Arbeiten an der Radwanderbrücke in der "Neuen Landschaft Ronneburg" weiter. So zum Beispiel wurde der Asphalt in verschiedenen Schichten aufgetragen (unser Foto) und die Brücke dadurch mit einer Deckschicht versehen. Weitere Restleistungen, wie Korrosionsschutzarbeiten und die Angleichung im Bereich der Fundamente werden folgen. Damit ist in wenigen Wochen die bauseitige Fertigstellung der Radwanderbrücke zum zukünftigen BUGA-Haupteingang gewährleistet.

Thursday, 25. March 2004
Rollschnelllaufbahn im Ufer-Elster-Park Gera wurde eröffnet

Am Donnerstag, 25. März 2004, haben die Speedskater des Vereins Blau-Weiß Gera e.V. den Trainingsbetrieb auf der neuen Rollschnelllaufbahn im Ufer-Elster-Park Gera aufgenommen. Oberbürgermeister Ralf Rauch eröffnete die Bahn im Kreise der Sportler und übergab symbolisch den Schlüssel. Er dankte den beteiligten Partnern für die zügige Bauausführung und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Verein.

Die neue Bahn ist 200 Meter lang und entspricht damit dem europäischen Standard, der an eine solche Bahn gestellt. wird. Die Überhöhung in den Kurven beträgt zwölf Prozent. Geräumige Umkleidekabinen, Duschen sowie eine Flutlichtanlage verbessern die Trainingsbedingungen für die international erfolgreichen Sportler. Über 200 Zuschauer finden auf den festen Sitztraversen Platz, 40 PKW-Stellplätze gehören ebenfalls zum Sportoval.

Ihre offizielle Eröffnung als Wettkampfbahn erlebt das Areal im Juni 2004 mit den Internationalen Rollsporttagen.

Bild: Symbolische Schlüssselübergabe zur Eröffnung der Rollschnelllaufbahn des Vereins Blau-Weiß Gera e.V. (v.l.: Ralf Rauch, Oberbürgermeister der Stadt Gera; Bernd Kriebitzsch, Leiter Zentrale Grundstücks- und Gebäudewirtschaft Gera; Peter Seufert, Vorsitzender des Vereins Blau-Weiß Gera e.V.)

Friday, 12. March 2004
Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 sagt "Ja zu Gera"

Anlässlich der Jahresveranstaltung des Verein "Ja für Gera" e.V. lud dieser am 12. März 2004 zu einer farbenfrohen Veranstaltung in das Gera Kultur- und Kongresszentrum ein. Auf dem symbolisch nachgebauten Marktplatz auf der Bühne des Großen Saales waren verschiedene Gäste, Förderer und Freunde der Stadt anzutreffen, um Bilanz zu ziehen und mit einem Ja für Gera zu leben und zu lachen. Hübsche BUGA-Hostessen überreichten den Ehrengästen einen Bildband von Gera sowie Blumensamen, um die Stadt bereits vor der Gartenschau zu blühen zu bringen.

Am BUGA-Infostand konnten sich die Gäste auf einen visuellen Spaziergang durch das künftige Gebiet der Bundesgartenschau von Gera durch das Gessental nach Ronneburg begeben. Spätestens im Jahr 2007 kann auf dieser Route gewandert oder geradelt werden.

Bild: Interessiert waren viele Gäste an den neuesten BUGA-Informationen.

Thursday, 11. March 2004
Plattenbau-Schule wurde abgerissen

In dieser Woche erfolgte im Zuge der Baufeldfreimachung im "Hofwiesenpark Gera" der Abriss der Plattenbauschule, die auf unserem Bild ein Blick in ihr Innerstes gewährt. Zuletzt war die Schule von Studenten und Lehrern der Berufsakademie für den Studienbetrieb genutzt worden.

Thursday, 4. March 2004
BUGA-Informationen direkt vor Ort

Wer sich für das Thüringer Großereignis Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 interessiert, dem stehen inzwischen zahlreiche Informationsmöglichkeiten offen. Als Beispiel sei die neu gestaltete Internetpräsentation www.buga-gera.info, die seit wenigen Tagen „online" ist, genannt. Doch auch in der „realen" Welt gibt es Neues in Sachen BUGA-Information zu entdecken.

In den BUGA-Bereichen Stadtpark Ronneburg, „Neue Landschaft Ronneburg" und Gessental geben seit kurzem ansprechend gestaltete Informationstafeln Auskunft über Schau, die im Jahr 2007 gärtnerisches und landschaftsgestalterisches Leistungsvermögen präsentieren wird.

Direkt vor Ort erfährt der Besucher an den Standorten Baderteich, Rittersaal (Schloss-Komplex), Fußgänger- und Radwanderbrücke Grobsdorfer Straße, Rittergut auf der Friedrichshaide sowie im Gessental Nähe Klärwerk in Richtung Ronneburg Wissenswertes zu Historie, Gegenwart und Zukunft des jeweiligen Standortes. Anhand von Fotos, Visionen und natürlich dem aktuellen Blick in die Landschaft lassen sich die Veränderungen in den BUGA-Bereichen nachvollziehen.

In der Geraer Innenstadt gibt es bereits seit Herbst vergangenen Jahres Interessantes über die BUGA-Vorbereitungen nachzulesen. In der Bachgasse, zwischen Elsterforum und Gera Arcaden wurden die großen Schaufenster der Ladengeschäfte, die am Kultur- und Kongresszentrum entstanden sind, mit BUGA-Informationen ausgestaltet.

Weitere aktuelle Informationstafeln vor Ort, zum Beispiel im "Hofwiesenpark Gera" befinden sich in Vorbereitung.

Bild: Informationstafel am Ronneburger Baderteich
Quelle: BUGA 2007 GmbH 

Friday, 27. February 2004
Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 wartet mit neuer Internetpräsentation auf
Seit dem heutigen Tag ist die neue Internetpräsentation der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 online. Per gemeinschaftlichem Knopfdruck schalteten der Landrat des Landkreises Greiz, Frau Martina Schweinsburg, der Oberbürgermeister der Stadt Gera, Herr Ralf Rauch und der Bürgermeister der Stadt Ronneburg, Herr Manfred Böhme, die Seiten frei.
Friday, 13. February 2004
Baufeldfreimachung im "Hofwiesenpark Gera"
Nach Vorlage der erforderlichen Genehmigungen laufen am heutigen 13. Februar weitere Maßnahmen zur Baufeldfreimachung im Geraer "Hofwiesenpark" an. Neben den bereits begonnenen Abrissarbeiten nicht mehr benötigter Hochbauten im Gelände werden nun auch Baumpflegemaßnahmen durchgeführt. Dabei werden Bäume innerhalb des Hofwiesenpark verpflanzt, beschnitten sowie überalterte und kranke Gehölze entfernt. Baumschnitt und - verpflanzung erfolgen im März.
Diese Maßnahmen dienen der Formung des Park, der für viele Generationen eine Steigerung der Lebensqualität bedeutet.
Tuesday, 10. February 2004
Ausgabe 4 des BUGA-Journals erschienen
Die neue Ausgabe des Journals „BUGA - Ein Blick", das der BUGA-Förderverein herausgibt, liegt druckfrisch vor. Das Heft enthält vielfältige Beiträge rund um das Thema Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 und zur Arbeit des Vereins. Das Heft können Sie hier bestellen.
Friday, 9. June 2006
Neue Internetseiten

Herzlich Willkommen auf den neuen Internetseiten der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007! Wir haben unsere Seiten für Sie noch übersichtlicher, informativer und vielfältiger gestaltet als bisher. Auch unser Serviceangebot hat sich erweitert. In Kürze werden Sie die gärtnerischen und baulichen Fortschritte in unseren beiden Ausstellungsbereichen direkt durch unsere beiden Webcams am Hofwiesenpark Gera und in der Neuen Landschaft Ronneburg beobachten und verfolgen können. Außerdem präsentieren wir Ihnen das Wachsen und Werden der Bundesgartenschau in Bild und Ton in unserem neuen Imagefilm.

Freuen Sie sich mit uns auf die BUGA 2007 und begleiten Sie uns auf unseren neuen Internetseiten auch weiterhin mit Ihren Hinweisen und Anregungen. Wir freuen uns im nächsten Jahr auf Ihren Besuch!

Tuesday, 2. May 2006
BUGA-Partnerhotels

In einer gemeinsamen Aktion der BUGA 2007 GmbH und der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen wurden gestern offiziell 13 Hotels aus Gera und der Region als BUGA-Partnerhotels anerkannt. Beide Seiten versprechen sich davon Synergieeffekte bei der jeweiligen Vermarktung und eine hohe Serviceleistung für die Besucher der Bundesgartenschau. BUGA-Partnerhotels zeichnen sich u.a. durch einen hohen fachlichen Standard und eine hohe Kompetenz des Personals aus, das durch die BUGA 2007 geschult und damit gut auf die Bundesgartenschau vorbereitet werden soll.

Bild: BUGA 2007 GmbH

Wednesday, 10. May 2006
Partnerschaftsgärten

Gestern übergaben polnische Gartenbauingenieure aus Skierniewice unter Leitung des Planers Dr. Czeslaw Pytlewski ihren Partnerschaftsgarten in Anwesenheit von Oberbürgermeister Ralf Rauch an die Stadt Gera. Der polnische Garten ist einer von zwölf Partnerschaftsgärten im Hofwiesenpark Gera, die während der BUGA 2007 die Verbundenheit der Stadt mit ihren zwölf Partnerstädten dokumentieren werden. Vor Wochen wurde bereits ein Baum im polnischen Garten gepflanzt. Der treibt bereits frisches Grün aus. Auch die Pflanzen werden bald blühen.

Wednesday, 10. May 2006
BUGA-Infobus

Das ist das neue Infomobil der BUGA 2007. Es wurde heute in der Neuen Landschaft Ronneburg in Anwesenheit der Stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der BUGA 2007 GmbH und Landrätin von Greiz, Martina Schweinsburg, des Bürgermeisters von Ronneburg, Manfred Böhme, des RVG-Geschäftsführers Andreas Rieß, Roland Nied von EvoBus sowie des Geschäftsführers der BUGA 2007 GmbH, Dr. Ernst-Hermann Kubitz und Stabsstellenleiter Mario Walther eingeweiht.

Der schicke Konferenz- und Veranstaltungsbus mit dem riesigen BUGA-Signet fasst 35 Plätze, darunter zwei Tische mit zwei Sitzplätzen und eine Info-Seminar-Ecke mit sieben Plätzen. Er hat vier Bildschirme, einen Laptop-Anschluss und einen DVD-Player. Der große Bus wird die BUGA-Botschaft bildhaft durch das ganze Land tragen.

Erstmalig wird der Bus am 18. Mai 2006 in der Thüringer Landesvertretung in Berlin für die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 werben.

Wednesday, 17. May 2006
Ministerpräsident Dieter Althaus zu Gast

Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (Foto rechts) warf heute erstmals einen Blick von der neuen Erlebnisbrücke ins Gessental im BUGA-Ausstellungsbereich "Neue Landschaft Ronneburg". Im Beisein der Stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden und Landrätin von Greiz, Martina Schweinsburg (2.v.r.) und Manfred Böhme, Bürgermeister von Ronneburg (links) sowie dem Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH, Dr. Ernst-Hermann Kubitz (links hinten) überzeugte sich Ministerpräsident Althaus von den Baufortschritten in der "Neuen Landschaft Ronneburg".

Foto: BUGA 2007 GmbH

Thursday, 18. May 2006
BUGA-Präsentation in der Thüringer Landesvertretung Berlin

Unter dem Motto "Wir versetzen Berge" findet am 18. Mai 2006 in der Berliner Vertretung des Freistaats Thüringen ein großes BUGA-Event statt. Gäste aus Wirtschaft und Politik, von Gartenbau- und Fachverbänden, der Tourismus-Branche und die Medienvertreter können sich dort über die Vorbeitungen zur 1. Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen informieren.

Im Rahmen des Bühnenprogramms werden ab 16.00 Uhr Ministerpräsident Dieter Althaus sowie Vertreter der BUGA 2007 GmbH, der Wismut GmbH und der Thüringer Tourismus GmbH die BUGA 2007 in Wort und Bild präsentieren. Claudia Look-Hirnschal (mdr) wird das Bühnenprogramm moderieren.

Anhand von Filmen, Modellen und Infotafeln wird gezeigt, was bisher geschaffen wurde und – bis zur BUGA-Eröffnung am 27. April 2007 – noch geschaffen wird. Außerdem können sich die Gäste an verschiedenen Aktionen beteiligen und selbst erleben: Thüringen versetzt Berge.

Sunday, 21. May 2006
BUGA auf dem Weimarer Gartenmarkt
Die BUGA 2007 GmbH präsentiert sich am kommenden Sonntag (21.Mai) mit ihrem neuen großen Konferenz- und Veranstaltungsbus auf dem 10. Weimarer Gartenmarkt. Im neuen Infomobil wird die BUGA 2007 über Laptop in Wort und Bild vorgestellt. BUGA-Mitarbeiter stehen als Ansprechpartner für die Besucher zur Verfügung und werden über den tatsächlichen aktuellen Stand der Vorbereitungen der BUGA 2007 informieren.
Mit dabei ist auch der beliebte "sprechende" Baum der BUGA. Er wird Flyer und kleine Geschenke an die Besucher verteilen.
Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 ist nächstes Jahr das wichtigste touristische und medienwirksamste Ereignis für Thüringen. Sie vereint mit der "Neuen Landschaft Ronneburg" und dem "Hofwiesenpark Gera" erstmals zwei spannende kontrastreiche Ausstellungsorte.
Wednesday, 24. May 2006
Eintrittspreise der BUGA 2007

Der Aufsichtsrat der BUGA 2007 GmbH beschloss gestern nach dem Verzicht der Thüringer Tourismus GmbH auf Einbeziehung einer BUGA-Edition der Thüringen Card die endgültige Festlegung der Eintrittspreise für die BUGA 2007 wie folgt:

  • Eine Tageskarte für die beiden Ausstellungsgelände "Hofwiesenpark Gera" und "Neue Landschaft Ronneburg" kostet 16 Euro,
    ermäßigt 14 Euro. Darin enthalten ist der kostenlose Zubringerdienst vom Zentralparkplatz am Flughafen Gera zu den beiden Ausstellungsbereichen. Dieser Bus-Shuttle zwischen den beiden Ausstellungsbereichen Gera und Ronneburg ist kostenfrei.

    Für Inhaber eines behördlich ausgestellten Sozialpasses (Sozialhilfe- und ALG-II-Empfänger) wird zusätzlich von Dienstag bis Donnerstag eine Sozialkarte mit 50 % Ermäßigung auf die normale Tageskarte angeboten (8 Euro).

    Für Kinder von 6 bis einschließlich 15 Jahre beträgt der Eintrittspreis
    7 Euro. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Kindergarten- und Schülergruppen ab 10 Personen incl. Begleitperson im Rahmen der Umweltbildung zahlen 4 Euro pro Person.

    Die 2-Tages-Karte kostet 26 Euro, ermäßigt 24 Euro. Kinder bis 15 Jahre bezahlen 11 Euro .

    Der Preis für eine Dauerkarte für beide Ausstellungsbereiche beträgt  unabhängig von der Nutzungsintensität 80 Euro, ermäßigt 65 Euro. Kinder von 6 bis einschließlich 15 Jahre zahlen für eine Dauerkarte 30 Euro.

>>> mehr

Thursday, 1. June 2006
Thüringen blüht auf ...

Der nächste BUGA-Treffpunkt findet mit der "Thüringer Allgemeinen" am 1. Juni 2006 um 19 Uhr im TA-Café bei BUCH HABEL in Erfurt am Anger (gegenüber Karstadt Anger 1) statt. Dort werden der Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH, Dr. Ernst-Hermann Kubitz, und der Ausstellungsbeauftragte der BUGA 2007, Rainer Berger, die Bundesgartenschau Gera und Ronenburg 2007 in Wort und Bild vorstellen. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Thüringen blüht auf: Von der Blumenstadt Erfurt bis zur Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007" statt. Daran nehmen außer den Genannten teil: Dr. Blüthner, Assistent der Geschäftsführung der Erfurter Samen- und Pflanzenzucht GmbH "Chrestensen", Dr. Carmen Hildebrandt, die Geschäftsführerin der Erfurter Tourismus Gesellschaft und Kathrin Weiß, Marketingleiterin der ega. Es moderiert: Dietmar Grosser, Thüringer Allgemeine. Der Eintritt ist frei.

Friday, 2. June 2006
BUGA Treffpunkt in Erfurt

Unter dem Motto "Thüringen blüht auf": Von den Blumenstadt Erfurt bis zur Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 diskutierten gestern abend Rainer Berger, Ausstellungsbevollmächtiger der BUGA 2007, Kathrin Weiß, Marketingleiterin der ega, Dr. Carmen Hildebrandt, Geschäftsführerin der Erfurter Tourismus Gesellschaft, Lars Chrestensen von der Erfurter Samen- und Pflanzenzucht GmbH "Chrestensen" und Dr. Ernst-Hermann Kubitz, Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH bei einem BUGA-Treffpunkt mit der "Thüringer Allgemeinen" im TA-Café bei BUCH HABEL in Erfurt. Die von Wirtschaftsredakteur Dietmar Grosser äußerst unterhaltsam moderierte Veranstaltung fand bei den anwesenden Zuhörern großen Anklang. Die Reihe "BUGA-Treffpunkt" soll in weiteren größeren Städten Thüringens, Sachsens und Sachsen-Anhalts fortgesetzt werden.

Friday, 9. June 2006
Besuch aus Cleveland

Nate Hoelzel (rechts) aus Cleveland (Ohio) besuchte gestern die "Neue Landschaft Ronneburg". Für den Gast aus Amerika, der sich als Senior Development Finance Analyst auch mit Umweltschutzprojekten beschäftigt, war die Renaturierung der Neuen Landschaft Ronneburg und die Sanierung des ehemaligen Uranerzbergbaugebietes von großem Interesse. Er zeigte sich beeindruckt von der Weite und Schönheit dieser Landschaft.

Foto: BUGA 2007 GmbH

Monday, 12. June 2006
ADAC-Oldtimerfahrt

„Thüringen ist mehr als Weimar und Bratwurst", meinte ein Teilnehmer der ADAC-Oldtimerrallye am vergangenen Freitag. Und er hatte damit Recht, denn die Route führte durch das Ronneburger BUGA-Areal, die „Neue Landschaft". Nach einem Stopp an der Bogenbinderhalle, an der auch das BUGA-Infomobil die neugierigen Zuschauer anzog, fuhren die 123 Oldtimer unter der neuen Eisenbahnbrücke hindurch in das Gelände ein.

Gleich nach dem imposanten Bauwerk, das den Weg in Richtung Gessental frei gibt, kam es nach einer scharfen Kurve zu einer relativ harten Probe: ein unverhofft steiler Anstieg der Straße. Nur wer über genügend Pferdestärken verfügte, meisterte dies mit Bravour. Für die anderen hieß es Schneckengang. Aber liegen geblieben ist keiner. Vorbei am künftigen Rosengarten und der Neuen Scheune peilten die Oldy-Piloten dann den Entdeckerturm mitten in der Sommerlandschaft an. Kurz danach erfolgte an der Strecke eine Kontrolle bzw. das Registrieren der Fahrzeuge. Danach hatten die mobilen Gäste das sonst nur Bauarbeitern und Promis vorbehaltene Privileg, die neu gestaltete Landschaft von ihren Fahrzeugen aus zu bewundern. Am Ronneburger Balkon vorbei und an den Lichtenberger Kanten entlang, ging der Kurs weiter durch das malerische Gessental in Richtung Gera.

Noch am Abend auf dem Ronneburger Schlosshof, wo sich die Mobilisten bei einer "Karibischen Nacht" vergnügten, drehten sich die Gespräche um die Bundesgartenschau 2007. Man wolle gern im nächsten Jahr wieder kommen. Nicht zuletzt hatte die Präsenz des BUGA-Infomobils auf dem Schlosshof dazu beigetragen. Der "Sprechende Baum" der BUGA begrüßte die Gäste gleich am Eingang. Als kleines Souvenir überreichte der Baum einen Mini-Blumentopf mit Buchensamen. Selbst die Engländer und Schweizer versprachen, ihn zu Hause in die Erde zu stecken, um später immer an die BUGA 2007 erinnert zu werden. Den Damen wurden von der BUGA-Hostess zur Begrüßung Rosen überreicht.





Tuesday, 20. June 2006
Die BUGA 2007 im Film

Aufnahmen für einen Imagefilm über die Bundesgartenschau 2007 drehte ein Team in Gera und Ronneburg. Mit aufwändiger Technik, zu der auch ein Kamerakran gehörte, wurden szenische Impressionen eingefangen, die ab dem 27. April 2007 im „Hofwiesenpark"  und in der „Neuen Landschaft Ronneburg" Wirklichkeit werden können. Jogger sind frühmorgens im weitläufigen Gelände unterwegs, Spaziergänger erfreuen sich am Blumenmeer und Kinder tummeln sich im Spieloval. In der „Neuen Landschaft" klettern Bergsteiger auf den Endeckerturm und blicken weit in das neu gestaltete Areal. Der einstige 240 Meter tiefe Tagebau Lichtenberg ist verschwunden, Rosen entfalten auf dem „Ronneburger Balkon" ihre Pracht. Familien radeln durch das malerische Gessental oder lernen die Natur per pedes näher kennen. Der Imagefilm ist in Kürze auch auf der Internetseite der Bundesgartenschau unter www.buga-gera.info zu sehen.

Foto: BUGA 2007 GmbH

 






Tuesday, 20. June 2006 bis Saturday, 24. June 2006
Offener Kanal Gera kündigt BUGA-Event an

Knapp ein Jahr vor Beginn der Bundesgartenschau 2007 startet die BUGA 2007 GmbH in Gera und in Ronneburg am 24. Juni den „Tag der offenen Baustelle". Dieses Ereignis wird gegenwärtig vom Kulturmagazin „Szene" des Offenen Kanals Gera alle sechs Stunden in einem „spezial" angekündigt. Der von OKG und BUGA gemeinsam produzierte Beitrag enthält ein Interview mit Mario Walther, dem Leiter der BUGA-Stabsstelle, sowie Impressionen von den erblühenden Arealen der Bundesgartenschau.           

 

Saturday, 24. June 2006
"Tag der offenen Baustelle" am 24. Juni

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 lädt herzlich ein zum "Tag der offenen Baustelle" am Samstag, dem 24. Juni 2006, von 9 bis 18 Uhr in den beiden Ausstellungsbereichen "Hofwiesenpark Gera" und "Neue Landschaft Ronneburg". An diesem Tag ist das Gelände der BUGA letztmalig vor der Eröffnung der Bundesgartenschau im April 2007 für alle Besucher offen. An markanten Punkten der Ausstellungsbereiche wird es Infostützpunkte geben, wo Mitarbeiter der BUGA 2007 GmbH den Besuchern Fragen beantworten und die einzelnen Projekte erklären.










Wednesday, 21. June 2006
Rosen für die Greizer

Mitten im Festumzug zum Greizer Park- und Schlossfest entbot die BUGA 2007 den Zuschauern einen bunten Blumengruß. Vor dem großen Info-Bus der Bundesgartenschau, aus dem jede Menge Flyer verteilt wurden, erregte ein "laufender Baum" die Aufmerksamkeit der Greizer und ihrer Gäste. Gleichzeitig wurden sie zum "Tag der offenen Baustelle" am 24. Juni in die BUGA-Areale "Hofwiesenpark Gera" und "Neue Landschaft Ronneburg" eingeladen.    



Monday, 26. June 2006
Sparkasse Gera-Greiz erster Premiumsponsor

Die Sparkasse Gera-Greiz wurde erster Premiumsponsor der BUGA 2007. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde heute in Gera unterzeichnet.
Die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der BUGA 2007 GmbH und Greizer Landrätin, Martina Schweinsburg, sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung: "Die Partnerschaft mit dem größten Geldinstitut in der Region zeigt die hohe Attraktivität der BUGA 2007 in Gera und Ronneburg. Sie ist auch ein wichtiges Signal an die Wirtschaft und an weitere Sponsoren und Förderer, dass die BUGA 2007 für ein Engagement eine attraktive Plattform ist."

Foto: Die Kooperationsvereinbarung unterzeichneten Martina Schweinsburg, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der BUGA 2007 GmbH und Greizer Landrätin; Dr. Ernst-Hermann Kubitz, Geschäftsführer der BUGA 2007 GmbH; und Wolfgang Reichert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz (von links).

Foto: BUGA 2007 GmbH  


Monday, 26. June 2006
"Tag der offenen Baustelle"

Bei strahlendem Sonnenschein kamen fast 20.000 Besucher auf die Bundesgartenschau-Areale nach Gera und Ronneburg. Bereits in den Vormittagstunden gab es in den beiden Ausstellungsbereichen "Hofwiesenpark Gera" und "Neue Landschaft Ronneburg" großen Andrang.
Mit großer Begeisterung erkundete Jung und Alt das in weiten Teilen schon blühende und in seinen Strukturen erkennbare Gelände. Mehr als 100.000 Stauden und 30.000 Rosen wurden bereits angepflanzt. Publikumsmagnet in Ronneburg war die 240 Meter lange "Erlebnisbrücke".

Foto: BUGA 2007 GmbH






Monday, 26. June 2006
Neue Landschaft Ronneburg

Die meisten Routen des 15. Thüringer Wandertages führten am vergangenen Sonntag durch die "Neue Landschaft Ronneburg". Start war an der Bogenbinderhalle, wo sich auch die BUGA 2007 präsentierte. Die Neue Landschaft hinterließ bei den rund 1.000 Wandersleuten bleibende Eindrücke. So bestand die attraktive Erlebnisbrücke ihre Bewährungsprobe mit Bravour, als sich über 100 Personen gleichzeitig auf ihr befanden. Auf der Tour durch die Stadt konnte man mit Persönlichkeiten aus der Historie Ronneburgs Bekanntschaft machen.    

Foto: BUGA 2007 GmbH 







Tuesday, 27. June 2006
Riesenposter

Rechtzeitig vor Ferienbeginn geht die Bundesgartenschau 2007 in die Marketing-Offensive: Am attraktivsten und größten werblichen Standort in der Bundesgartenschau-Stadt Gera unterstützt der Standorteigentümer, die Hamburger Firma Oiltanking Deutschland GmbH & Co. KG, das Großereignis und stellt zwei ihrer 13 riesigen Öltanks mit einer Fläche von insgesamt 400 Quadratmetern kostenlos für Werbezwecke bereit.  Die Öltanks sind strategisch hervorragend an der Anschlussstelle Gera der Autobahn A4 Dresden-Frankfurt/Main positioniert. Dort sind aus beiden Richtungen täglich nach Auskunft des Thüringer Landesamtes für Straßenbau durchschnittlich 39.000 Fahrzeuge unterwegs.

BUGA-Pressesprecher Michael Langenstein zur Dimension der neuen werbewirksamen Visitenkarte der BUGA-Stadt Gera: „Wenn im nächsten Jahr hier die Bundesgartenschau am 27. April ihre Pforten öffnet, werden über 10 Millionen Fahrzeuge mit mehr als doppelt so vielen potenziellen BUGA-Gästen aus vielen deutschen Bundesländern und dem Ausland vorbeigefahren sein.“ In den sechs Monaten während der Durchführungsphase kreuzen noch einmal sieben Millionen Fahrzeuge diese Stelle.

Foto: BUGA 2007 GmbH



Tuesday, 27. June 2006
Lizenzvergabe für BUGA-Gastronomie

Das Auswahlverfahren für die Lizenzvergabe der BUGA-Gastronomie geht in seine entscheidende Runde: Bis zum 21. Juli 2006, 12:00 Uhr müssen die noch sieben im Rennen verbliebenen Bewerber - fünf kommen aus Thüringen und Sachsen und je einer aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen - ihr Angebot bei der BUGA 2007 GmbH schriftlich unterbreiten. Eine entsprechende Angebotsabfrage wurde heute mit den notwendigen Unterlagen an die Kandidaten verschickt. BUGA-Stabstellenleiter Mario Walther zum Procedere des Verfahrens: "Beteiligt wurden diejenigen Interessenten, die in der Vorauswahl ein umsetzungsfähiges Konzept vorgelegt haben."

Tuesday, 27. June 2006
Sponsoren

Die Einwerbung von Sponsorenmitteln gehört zu den sensiblen Bereichen bei der Vorbereitung von Gartenschauen. Intensive Verhandlungen mit zukünftigen Sponsoren sind die Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss.

Am Rande der gestrigen Vertragsunterzeichnung des Premiumsponsor-Vertrages mit dem größten Geldhaus in der Region, der Sparkasse Gera-Greiz, sagte BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz: „Wir liegen gemeinsam mit der von uns beauftragten Agentur voll im Zeitplan bei der Akquisition von Sponsorenleistungen. Es ist allgemein üblich, dass die eingeworbenen Mittel zum größten Teil in den Durchführungshaushalt der Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg fließen“. Das größte touristische Ereignis in Thüringen beginnt am 27. April 2007. 

 

 

Friday, 30. June 2006
Staffelstab übergeben

Mit Ablauf der Amtszeit als Geraer Oberbürgermeister zum 30. Juni 2006 endet auch das Mandat von Ralf Rauch als Aufsichtsratsvorsitzender der BUGA 2007 GmbH. Heute übergab er die Geschäfte an die stellvertretende BUGA-Aufsichtsratsvorsitzende und Greizer Landrätin Martina Schweinsburg. Der neue Geraer Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm wird ab 1. Juli 2006 planmäßig den Aufsichtsratsvorsitz der BUGA 2007 GmbH übernehmen.

>>> Pressemitteilung

Monday, 17. July 2006
BUGA auf Thüringentag

Auch die Bundesgartenschau 2007 präsentierte sich am Samstag in Jena zum Thüringentag. Unter den 170 Bildern mit 3000 Mitwirkenden beim großen Festumzug setzten sich der liebevoll geschmückte Info-Bus, zwei laufende "Bäume", die mitreißende BUGA-Band und die Mitarbeiter ins rechte Bild. Sie gaben auf die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg im nächsten Jahr einen erwartungsfrohen Vorgeschmack. Zwei Stunden lang begeisterten die Akteure mitten im bunten Zug und Seite an Seite mit historischen Gestalten die Jenenser und ihre Gäste aus nah und fern. Wer sich näher über das gärtnerische Großereignis 2007 informieren wollte, der konnte das drei Tage lang am Stand der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg im Zentrum der Stadt tun. 

Foto: BUGA 2007 GmbH  




Wednesday, 5. July 2006
Feuerwehr-Übung

Über 30 Grad im Schatten - die Hundstage haben auch Gera und Ronneburg fest im Griff. Damit sich bei diesem extremen Wüstenklima die noch relativ jungen Rasenflächen im Hofwiesenpark auch weiterhin optimal entwickeln können, greift die Berufsfeuerwehr Gera morgen ab 6:00 Uhr im Rahmen einer kleinen Übung zu Schlauch und Pumpe. Die Bewässerungsaktion wird von zwei Feuerwehrleuten durchgeführt.

 

Thursday, 6. July 2006
Bürgerforum

Reges Interesse herrschte gestern beim Bürgerforum der BUGA 2007 GmbH im Kinder-, Jugend- und Freizeitzentrum "CM" im Geraer Stadtteil Bieblach-Ost. In Wort und Bild wurden die Besucher von Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz und Stabsstellenleiter Mario Walther über den aktuellen Stand der Bauarbeiten und die Entwicklung der BUGA 2007 von ihren Anfängen bis heute informiert. Im Anschluss beantworteten die BUGA-Verantwortlichen Fragen der Zuhörer. Weitere Bürgerforen in Bieblach und anderen Stadtteilen von Gera sind geplant.

Saturday, 19. August 2006
Familienradwandertag

Zum 5. Mal heißt es in diesem Jahr "Radeln für die BUGA 2007". Am Samstag,
19. August 2006, laden die Veranstalter zum traditionellen
Familienradwandertag rund um das Gelände der Bundesgartenschau nach
Ronneburg ein. Start ist wie in jedem Jahr 11.00 Uhr an der Bogenbinderhalle
in Ronneburg. Der Rundkurs führt über eine 23 km lange Strecke. Für weniger geübte Fahrer ist auch diesmal wieder ein kürzerer, ca. 12 km langer Rundkurs
ausgeschildert.  Die diesjährige Strecke führt vorbei an der Halde Beerwalde über Korbußen, Naulitz, Collis und zurück nach Ronneburg. Am Ronneburger Balkon wird ein Info-Punkt eingerichtet, von wo aus auch der Entdeckerturm und die neu auf den Namen "Drachenschwanz" getaufte längste Holzbrücke Europas erkundet werden können.  Der Radwandertag ist eingebunden in das Stadtfest Ronneburg. Wer möchte, kann das sportliche Erlebnis bei einem bunten Festprogramm in der Bogenbinderhalle ausklingen lassen. BUGA-Mitarbeiter fahren am Sonntag mit ihrem Info-Mobil beim Festumzug mit.

Tuesday, 11. July 2006
Aufsichtsratssitzung

Alle Aufsichtsratsmitglieder der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH waren sich am Ende einig: Die erste Sitzung unter der Leitung des neuen Aufsichtsratsvorsitzenden und Geraer Oberbürgermeisters Dr. Norbert Vornehm fand heute in Gera in einer sehr konstruktiven Atmosphäre statt. Schwerpunkte der rund vierstündigen Konsultation waren der aktuelle Stand der Veranstaltungsplanung und das Marketingkonzept.

Aufsichtsratschef Dr. Norbert Vornehm: "Mit der Neubesetzung der Schlüsselpositionen in den Bereichen Marketing, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit ist die BUGA personell nun gut aufgestellt. Jetzt gilt es, in den verbleibenden acht Monaten bis zur Eröffnungsveranstaltung am 27. April 2007 weiter Fahrt aufzunehmen, um die gesetzten Ziele erreichen zu können."

Thursday, 13. July 2006
BUGA-Hingucker an der A4

Für viele Millionen potenzielle BUGA-Besucher aus dem In- und Ausland beginnt ab heute eine neue Zeitrechnung. Rechtzeitig vor der heißen Phase des Ferienverkehrs wurde das letzte Teilstück der beiden werbewirksamen BUGA-Hingucker an der stark befahrenen Autobahn-Anschlussstelle Gera der A4 Dresden-Frankfurt/Main im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und des Standorteigentümers Oiltanking Deutschland GmbH & Co. KG symbolisch enthüllt. „Willkommen in Gera", heißt es auf zwei 200 Quadratmeter großen Werbefolien. Zusätzlich blickt das sympathische Signet der Bundesgartenschau 2007 in die Augen der vielen Millionen vorbeifahrenden Reisenden und lädt sie ein zur „Olympiade der Gärtner" im nächsten Jahr. > Pressemitteilung

Wednesday, 19. July 2006
Landschaftsarchitekten ausgezeichnet

Gestern Abend wurden im Naturkundemuseum der Stadt Gera im Rahmen der Vorbereitung der Bundesgartenschau 2007 die Preisträger des diesjährigen Förderwettbewerbes „Ulrich Wolf" geehrt. Der Wettbewerb war von der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. (DGGL) und der Bundesgartenschaugesellschaft für den Berufsnachwuchs im Bereich der Landschaftsarchitektur/Landespflege ausgelobt worden.

Den 1. Preis erhielt Björn Ramm aus Erfurt. Mit seiner Idee, vier Installationen zu typischen Vertretern des „Flora-Fauna-Habitat-Gebietes „Hainberg-Weinberg", wie Pilze, Fledermäuse, Lebensräume, zu setzen, hatte er die Fachjury am meisten überzeugen können. Der 2. Preis ging an Juliane Rausch aus Bensheim und Marc Schrameyer aus Speyer. Sie entwickelten gemeinsam einen interaktiven Kletterpfad.

Das naturbelassene Gebiet „Hainberg-Weinberg" grenzt direkt an das BUGA-Areal „Hofwiesenpark Gera" an. Es liegt am so genannten „Faulenzerweg" zwischen den Ausstellungsbereichen der Villa Jahr und dem Hofgut. Damit die BUGA-Besucher nicht unvermittelt vor dem nach der EU-Richtlinie „Flora-Fauna-Habitat" ausgewiesenen Gebiet stehen, wurde nach einer optisch-didaktischen Erklärungsvariante gesucht. Diesem Anliegen hatte sich die „Ulrich-Wolf-Studienspende" mit ihrem Wettbewerb gern angenommen. 

Der Förderpreis „Ulrich Wolf" wurde erstmals zur Bundesgartenschau 1971 in Essen ausgelobt. Damit wird das Andenken des langjährigen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftspflege e.V. geehrt, der auch als Gartendirektor der Stadt Düsseldorf vorbildlich wirkte und großes Ansehen genoss.

Bildtext:

Die Preisträger Marc Schrameyer, Juliane Rausch und Björn Ramm sowie von der BUGA 2007 GmbH Mitarbeiterin Ulrike Müller und der künstlerische Leiter Udo Neumeyer (von links).

Foto: BUGA 2007 GmbH


Thursday, 20. July 2006
TV-Drehs auf dem BUGA-Gelände

Die Bundesgartenschau, die im kommenden Jahr in Gera und Ronneburg stattfindet und attraktive Erlebniswelten für die ganze Familie zu bieten hat, stößt derzeit bei TV-Sendern auf eine wachsende Resonanz. Gleich zwei Fernsehanstalten nutzen dieser Tage das herrliche Kaiserwetter für ihre blumigen Drehs.

Der MDR ist gleich an mehreren Tagen mit einem Filmteam auf der BUGA unterwegs. Als offizieller Hauptmedienpartner der ersten Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen setzt er seine nicht nur bei Blumenfreunden beliebte Sendung  "MDR Garten" angemessen in Szene. Sendetermin ist der 8. August 2006, 16.30 Uhr. Weitere "MDR Garten"-Sendungen sind fest eingeplant.

Der Bayerische Rundfunk ist mit dem Team der TV-Sendereihe "QUERBEET durchs Gartenjahr" in den BUGA-Städten Gera und Ronneburg aktiv. Schwerpunkte der Aufnahmen sind die gärtnerischen Höhepunkte, deren üppige Blütenpracht sich schon heute erahnen lässt.  Auch der Ursprung der "Neuen Landschaft Ronneburg" soll beleuchtet werden. Gesendet wird der Beitrag im nächsten Jahr eine Woche vor Beginn der Bundesgartenschau.  

Bildtext:

Das Team des Bayerischen Fernsehens im Geraer Küchengarten beim Vorbereiten der nächsten Einstellung

Foto: BUGA 2007 GmbH


Friday, 21. July 2006
Neues aus dem Küchengarten

Auch im barocken Küchengarten der Bundesgartenschau 2007 in Gera gehen die Arbeiten voran. Blickpunkt ist neben der Orangerie der Brunnen. Er verfügt über eine bis zu sieben Meter hohe Mittelfontäne. Um diese sind in zwei Kreisen programmierbare weitere Fontänen angeordnet, die ein imposantes Gesamtbild bieten. Der den Brunnen umgebende runde Platz erhält im nächsten Jahr eine eingefärbte Deckschicht und ist bereits von einer Regenentwässerungsrinne aus Travertin umschlossen. Das lange Gebäude der zum ehemaligen Schloss Osterstein gehörenden Orangerie erstrahlt auf der Gartenseite bereits in frischen Farben und verleiht ihm den einstigen Glanz der Fürstenzeit. Der Küchengarten ist mit seinen neu angelegten Beeten und Rasenflächen, in dem auch Ruhebänke und Schinkelleuchten nicht fehlen werden, ein harmonischer Bestandteil der BUGA-Landschaft "Hofwiesenpark Gera".

Bildtext:

Sprudelndes Wasser und ein Blumenmeer

Foto: BUGA 2007 GmbH



Monday, 24. July 2006
BUGA ehrte Radsportlerinnen

Aufsichtsratsvorsitzender der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH und Geras Oberbürgermeister, Dr. Norbert Vornehm, sowie die BUGA-Hostessen Ulrike und Damaris ehrten vergangenen Freitag auf dem Geraer Markt  die Siegerinnen der 3. Etappe der 19. Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen. Trotz größter Hitze hatten hunderte Geraer und angereiste Radsportfans das Feld der 67 Sportlerinnen begrüßt. Immer wieder wurden Autogrammwünsche erfüllt. Dazu eigneten sich die Postkarten der BUGA 2007 besonders gut. Sie waren wie weitere Informationen über das gärtnerische Event am Stand der Bundesgartenschau auf dem Marktplatz erhältlich. Am Sonntag gab Dr. Norbert Vornehm den Start frei für die 6. Etappe über 113,1 Kilometer von Gera nach Zeulenroda-Triebes.  

Bildtext:

Dr. Vornehm (2.v.l.), Hostess Ulrike (links) und Hostess Damaris (rechts) nahmen die Siegerehrung vor.

Foto: BUGA 2007 GmbH




Thursday, 3. August 2006
Naturschützer bauen Volieren

Dachziegel, Bruchsteine und Holzbalken wurden von Mitgliedern des Naturschutzbundes (NABU), Kreisverband Altenburger Land, für den Bau von Steinkauzvolieren im Ronneburger BUGA-Gelände und für neue Schafställe gerettet. Das Material stammt vom ehemaligen Schafstall des Rittergutes, dessen Abbruch unmittelbar bevor stand. Die Naturschützer hatten zuerst eine Wiedernutzung des Stalles in Erwägung gezogen. Dies setzte jedoch eine Sanierung voraus. So verwendet das aktive Team nun das mit Genehmigung der Stadtverwaltung Ronneburg gewonnene Material im wahrsten Sinne des Wortes auch zur weiteren natürlichen Belebung der "Neuen Landschaft Ronneburg". Dazu gehört die im Rahmen der Bundesgartenschau 2007 geplante Ansiedlung von Steinkäuzen am Kirschberg, die von NABU-Mitgliedern betrieben wird. Sie legen großen Wert darauf, dass die Schau- und die Zuchtvolieren der geschützten Vögel möglichst aus Rohstoffen wie Stein und Holz bestehen. Das Zuchtprogramm ist auf mindestens zehn Jahre ausgelegt. Durch die Auswilderung der Steinkäuze in dafür geeigneten Dörfern zwischen Ronneburg und Schmölln soll diese Eulenart gestärkt werden.

Bildtext:

Lars Eberhardt (links) und Henrike Neumerkel beim Abladen von Dachziegeln.

Foto: BUGA 2007 GmbH


Friday, 4. August 2006
Brückenweihe

Ronneburg, 04.08.2006. Es war das Bild des Tages: Per Knopfdruck entfachte Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus heute gegen 14:30 Uhr auf der „Erlebnisbrücke" des Bundesgartenschau-Areals in Ronneburg ein farbenprächtiges Tagesfeuerwerk. Es zeichnete fröhliche Lichtblumen in den Himmel und schickte sympathische Grußbotschaften der BUGA 2007 in alle Himmelsrichtungen. Gleichzeitig wurde der Name des einzigartigen Bauwerks enthüllt, das mit seinen 240 Metern Spannweite als längste Holzbrücke Europas gilt. Sie heißt ab heute „Drachenschwanz". Der Name wurde aus zahlreichen Einsendungen einer Leseraktion der „Ostthüringer Zeitung" und der„Thüringischen Landeszeitung" von einer Jury unter Schirmherrschaft der Blätter ausgewählt und beschreibt optimal den Charakter der Brücke - die leicht geschwungene Wellenformation. Die Gewinnerin heißt Susanne Ulitzsch und kommt aus Gera. Sie erhielt von der BUGA 2007 GmbH ein Gutschein für eine BUGA-Dauerkarte.

Viele hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wohnten der Zeremonie bei. Kinder aus der Region schickten bunte Luftballons auf die weite Reise in die Lüfte, bis schließlich gegen 14:45 Uhr offiziell der „Tag der offenen Tür" in der „Neuen Landschaft Ronneburg" mit dem ortsansässigen Blasorchester „Die Breitentaler" musikalisch eröffnet wurde. Wie schon im Frühsommer, als der „Tag der offenen Baustelle" über 25.000 Menschen nach Gera und Ronneburg lockte, war auch bei diesem „kleinen Tag der offenen Tür" die Begeisterung der Bevölkerung über den Stand der Vorbereitungen deutlich zu spüren.





Wednesday, 9. August 2006
RDA-Messe

 Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 war vom 8. bis 10. August 2006 auf dem wichtigsten Branchentreff für Unternehmen am europäischen Busreisemarkt, dem RDA-Workshop in Köln, vertreten. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung zeigte sich, dass diese Bundesgartenschau auf Grund ihrer zentralen Lage, „sich zur wichtigsten Busdestination für 2007 entwickelt", sagte Rainer Blencke, Marketingleiter der BUGA 2007 GmbH: „Alle wichtigen großen Akteure dieser Branche wie die Paketreiseveranstalter bieten das Event Bundesgartenschau 2007 bereits in ihren Jahreskatalogen an."

Busreiseunternehmen steuern traditionell gerne eine Bundesgartenschau an, „weil sie seit Jahrzehnten erfahrungsgemäß immer ein Publikumsrenner ist", sagt RDA-Vorsitzender, Richard Eberhardt. Diese Bundesgartenschau steckt sich höhere Ziele als die letzten beiden Bundesgartenschauen: Waren es in München 21 Prozent Bustouristen und in Rostock 24 Prozent, so strebt die BUGA 2007 über 30 Prozent zu erwartender Bustouristen an. Dazu hat sich die BUGA GmbH den Verband der Deutschen Busunternehmen (bdo) als starken Partner mit ins Boot geholt .<<pressebilder


Wednesday, 9. August 2006
Gewinnerin Dauerkarte

Im neu gestalteten Geraer Küchengarten übergab BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz (rechts) heute einen Gutschein für eine BUGA-Dauerkarte an Susanne Ulitzsch aus Gera. Susanne Ulitzsch ist die Gewinnerin des Leserwettbewerbs der "Ostthüringer Zeitung" und der "Thüringischen Landeszeitung" zum Namen der längsten Holzbrücke Europas, des "Drachenschwanz" in Ronneburg. OTZ-Verlagsleiter Dr. Klaus-Peter Wattenbach überreichte ihr einen opulenten Bildband und weitere kleine Geschenke.


Friday, 18. August 2006
Kunstpavillon

In Vorbereitung der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 ensteht im Hofwiesenpark Gera der "Electrabel-Pavillon". Er gilt als das größte Geraer Kunstprojekt im öffentlichen Raum. Der Entwurf stammt von Thomas Knoth (Thüringen) und Lap Yip (Chikago/USA) und ist die Preisträgerarbeit im künstlerischen Wettbewerb "Kunst und Licht im Hofwiesenpark". Am 18. August 2006 erfolgte im Beisein von Geras Oberbürgermeister und BUGA-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Norbert Vornehm, dem Geschäftsführer der Energieversorgung Gera GmbH und Vertreter der Electrabel Deutschland AG, Dr. Henning Müller-Tengelmann als Projektförderer sowie der beteiligten Künstler der erste Spatenstich für das städtische Kunstprojekt. Es verbleibt auch nach Ende der Bundesgartenschau im Hofwiesenpark Gera. > Pressebild

Monday, 21. August 2006
Altstadtfest Ronneburg

BUGA-Mitarbeiter präsentierten sich gestern mit ihrem Infomobil beim Festumzug des 7. Altstadtfestes in Ronneburg. Mit dabei auch der beliebte "sprechende" Baum. Von vielen Schaulustigen am Straßenrand begrüßt, stellten sich Vereine, Firmen und Institutionen in über 20 Bildern vor.

Wednesday, 23. August 2006
Besuch Sklenar

Zu einem mehrstündigen Arbeitsbesuch weilte Thüringens Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar, heute in Gera und Ronneburg. Er ließ sich an beiden kontrastreichen Bundesgartenschau-Standorten aus erster Hand über den aktuellen Stand der Vorbereitungen informieren. Der Minister zeigte sich tief beeindruckt über das bisher Geleistete: "Was hier bis heute entstanden ist, ist einfach großartig". Auch ein Gastgeschenk in Form eines Förderbescheides über 130.000 Euro brachte der dienstälteste Minister des Freistaates Thüringen mit. Das Geld wird in eine Wasserkaskade investiert, die im Rosengarten auf dem BUGA-Gelände in Ronneburg entsteht. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf insgesamt 200.000 Euro.
Im Anschluss an die Übergabe des Förderbescheides an Ronneburgs Bürgermeister Manfred Böhme und BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz informierte die Wismut Geschäftsführung die Delegation über die großen Fortschritte bei der Wismut-Sanierung. > Pressebild

Thursday, 24. August 2006
BUGA präsentiert sich

Die BUGA 2007 präsentiert sich am kommenden Wochenende auf folgenden Veranstaltungen: Laternenfest in Halle, Landesgartenschau in Marktredwitz Cheb/Eger und auf dem 6. Thüringer Gartentag in Erfurt. > Veranstaltungen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Friday, 25. August 2006
BUGA trifft BUGA

Vor der BUGA ist vor der BUGA: In acht Monaten öffnet die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg ihre Pforten. Bereits jetzt wird hinter den Kulissen der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz gearbeitet. So kommen am 25. und 26. August 2006 Mitglieder des Aufsichtsrats der BUGA Koblenz 2011 GmbH sowie hochrangige Vertreter der beteiligten Ministerien zu einem Informationsbesuch nach Gera und Ronneburg. An der Spitze der Delegation aus Rheinland-Pfalz stehen der Koblenzer Oberbürgermeister und BUGA-Aufsichtsratschef Dr. Eberhard Schulte-Wissermann sowie BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas. Der ausgewiesene Gartenschau-Fachmann war zuletzt Geschäftsführer der Bundesgartenschau 2005 in München. Von Seiten der thüringischen Gastgeber nehmen u.a. an dem Treffen teil: Geras Bürgermeister Norbert Hein, sein Amtskollege Manfred Böhme aus Ronneburg sowie BUGA 2007-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz. Die Bundesgartenschau 2011 in Koblenz ist die erste Bundesgartenschau in Rheinland-Pfalz.

Sunday, 27. August 2006
Laternenfest in Halle

Mit ihrem attraktiven Info-Bus präsentierte sich die BUGA GmbH am Wochenende beim stark besuchten Laternenfest in Halle. Weit mehr als 100.000 Besucher kamen auf die Peißnitz-Insel. BUGA-Mitarbeiterinnen standen den Besuchern Rede und Antwort und verlosten eine Familienkarte. Besonders begeistert waren Familien mit ihren Kindern wieder vom "sprechenden" Baum.

Foto: BUGA 2007 GmbH

Sunday, 27. August 2006
Landesgartenschau Marktredwitz

Mit ihrem Info-Mobil präsentierte sich die BUGA 2007 am vergangenen Wochenende auf der Landesgartenschau in Marktredwitz. Das Interesse an der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 war sehr groß. BUGA-Mitarbeiterinnen und Hostessen standen den Besuchern Rede und Antwort.

Foto: BUGA 2007 GmbH

Sunday, 3. September 2006
MDR Landesfunkhaus Erfurt

Mit dem BUGA-Infomobil und der BUGA-Dixie-Band "Combo Gurilly" präsentierte sich die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg am Sonntag beim "Tag der offenen Tür" des MDR im Landesfunkhaus Erfurt. MDR-Moderator Matthias Kaiser interviewte den "sprechenden" Baum der BUGA, der wie immer große Begeisterung bei den rund 12.000 Besuchern auslöste. BUGA-Mitarbeiterinnen beantworteten Fragen der interessierten Besucher. Der MDR ist der Hauptmedienpartner der BUGA 2007.

Foto: BUGA 2007 GmbH

Monday, 4. September 2006
Internationales Echo

Als im August 2006 auf dem Bundesgartenschau-Areal in Ronneburg die"Drachenschwanz"-Brücke ihren ungewöhnlichen Namen bekam, dachten wohl nur die wenigsten daran, dass die mit 240 m Spannweite längste Holzbrücke Europas einmal für so viel internationales Aufsehen sorgen sollte. Den Grund lieferte AP-Fotograf Jens Meyer aus dem Erfurter Büro der größten Nachrichtenagentur der Welt. Denn seit er mit seinen außergewöhnlichen Brückenfotos die Agenturkunden rund um den Globus versorgte, standen die BUGA-Telefone nicht mehr still. Interview- und Reportageanfragen aus den USA gingen ein, und ein TV-Team drehte einen Beitrag über dieses Highlight der Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg für den asiatischen Raum. Bilder sprechen eben für sich!

Dass bei aller Gartenschau-Euphorie auch bundespolitische Themen zur Sprache kamen, war ausgemacht. So legte der Staatssekretär im Thüringer Umweltministerium und BUGA-Aufsichtsratsmitglied Prof. Dr. Christian Juckenack in einem halbstündigen Radio-Interview mit dem amerikanischen BBC-Ableger ganz besonderen Wert auf die Dimension der Wismut-Sanierung. Das Interview wurde im Erfurter Landesfunkhaus des BUGA-Medienpartners MDR aufgezeichnet. Es wird in der Zeitfunksendung "The World" ausgestrahlt und in ein Reisequiz eingebunden. Das Sendeformat befasst sich mit außenpolitischen und internationalen Themen, wird in den USA über die öffentlich-rechtlichen Anstalten ausgestrahlt und erreicht über 200 Stationen täglich mehr als zwei Millionen Hörer.

Zur Erinnerung: Das Projekt der Wismutsanierung gehört mit den veranschlagten 6,7 Milliarden Euro zu den größten Vorhaben seiner Art weltweit, die bislang in Angriff genommen wurden. Mit der Wiedervereinigung übernahm die Bundesregierung die Verantwortung für den sowjetisch-deutschen Uranerzbergbau in der ehemaligen DDR und saniert seitdem in großem Stil. Der Umbauprozess wird voraussichtlich im Jahr 2015 abgeschlossen sein.
Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg findet vom 27. April bis zum 14. Oktober 2007 erstmals in der über 50jährigen Geschichte der Bundesgartenschauen an zwei verschiedenen Standorten statt - dem "Hofwiesenpark Gera" und der "Neuen Landschaft Ronneburg". > Pressebilder

Monday, 4. September 2006
Tourismustag

Als ideale Einstimmung auf die Bundesgartenschau 2007 sah der Geraer Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm den Thüringer Tourismustag am 4. September im Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen. Das Thema der Veranstaltung „Events - Wachstumsimpulse für den Tourismus!?" passe hervorragend zur BUGA. Für die Stadt Gera und die Region verbände sich mit der BUGA eine einmalige Entwicklungschance. Neben den gärtnerischen Ausstellungen und Leistungen der Landschaftsgestaltung sowie kulturellen und sportlichen Höhepunkte habe die BUGA auch riesige Investitionen in die Infrastruktur ermöglicht. Beispiele seien Theater, Hofwiesenbad und Panndorfhalle. Davon werde die Stadt nachhaltig profitieren, sagte der OB. Zur BUGA warte Gera mit hochkarätigen Angeboten wie der Ausstellung UN-VERBLÜMT: Otto Dix, Theaterproduktionen, den Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten, der Weltmeisterschaft im Tanzen und dem Thüringer Landesturnfest auf. Diese mit der BUGA verbundenen Höhepunkte machten Gera deutschlandweit und international bekannt. Deshalb sei die BUGA auch Impulsgeber über das Jahr 2007 hinaus.

Die Stadt Gera werde den zahlreichen Gästen zur BUGA ihre besten Seiten zeigen, versprach Dr. Vornehm anlässlich des Thüringer Tourismustages. >Pressebild

Text Stadtverwaltung Gera, Referat Öffentlichkeitsarbeit

Wednesday, 6. September 2006
BUGA-Kulturprojekte

Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm und Dr. Henning Müller-Tengelmann von der Electrabel Deutschland AG haben Verträge über insgesamt 15 Kunst- und Kulturprojekte im Rahmen der Bundesgartenschau 2007 unterzeichnet. Darunter sind Projekte auf dem Gelände der BUGA 2007 wie die Installationen „Kunst im Gessental" oder der kürzlich im Geraer Hofwiesenpark errichtete Electrabel-Pavillon. Andere wie die „Textilen Gärten" der Künstlerin Katja Schütt oder „Zufälligkeiten" der Berliner Künstler Klaus Bortoluzzi und Denise Sheila Puri stellen die Verbindung zwischen dem BUGA-Areal und dem Stadtzentrum her. Ebenfalls von electrabel geförderte Ausstellungen wie „UN-VERBLÜMT: Otto Dix", „Blüten-(T)Raum" (Barbara Toch) oder „Bergfotografie" bereichern das Kulturangebot in den Museen.

Monday, 4. September 2006
Ein Blütenband für Europa

Zur Verwirklichung eines SOKRATES.Projektes der Europäischen Union trafen sich in diesen Tagen Vertreter der Ländlichen Erwachsenenbildung Thüringen e.V. (LEB) und deren tschechischen Partnerschule, der landwirtschaftlichen Berufsbildenden Schule aus Touzim in Gera. Auslöser war die Vorbereitung der BUGA 2007, um Auszubildende aus beiden Partnereinrichtungen zusammenzuführen und ein interessantes Lernobjekt zum Nutzen der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 und nicht zuletzt für die Auszubildenden selbst verwirklichen zu können. Im Rahmen des SOKRATES – Comenius Projektes unter dem Motto "Ein Blütenband für Europa" und der geplanten Arbeiten im Oktober 2006 soll eine Gesamtdokumentation aller zwölf Partnerschaftsgärten der Stadt Gera zur BUGA 2007 im Veranstaltungsoval des Geraer Hofwiesenparks entstehen. In Touzim soll im Frühjahr 2007 eine Beet- und Rabattenbepflanzung in den Farben und Form des Logos der BUGA 2007 durchgeführt werden. Alle lokalen Partner, die Stadt Gera - Städtepartnerschaften, die BUGA-GmbH, das Bildungswerk Bau Hessen-Thüringen e.V. und das Bildungszentrum Ostthüringen sind in Planung und Durchführung einbezogen. An diesem Projekt werden zehn tschechische und zehn deutsche Lehrlinge, die den Ausbildungsberuf Gärtner erlernen, teilnehmen. Neben den gemeinsamen Arbeiten, wird das Kennen lernen der Fremdsprache im Mittelpunkt stehen. Beide Partner werden sich "üben und mühen" in Tschechisch sowie Deutsch, das einfache Worte und Sätze gesprochen, verstanden und geschrieben werden können. Eine andere Sprache, ein anderes Land, Menschen mit anderen Anschauungen und Lebensweisen kennen zu lernen, zu akzeptieren sowie von Ihnen zu lernen, soll über die Projektarbeit vermittelt werden.

Text: Stadtverwaltung Gera Öffentlichkeitsarbeit

Thursday, 7. September 2006
Neue Broschüre Küchengarten

Der Küchengarten ist ein Teil des BUGA-Areals im Bereich des Hofwiesenparks und verbindet das Geraer Theater und die Orangerie auf harmonische Weise. Grund genug, das barocke Kleinod in einer neuen Broschüre abzubilden, die in dieser Woche der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Dank der Unterstützung des Landesamtes und der BUGA GmbH konnte das Heft rechtzeitig vor dem Tag des offenen Denkmals erscheinen. In der Broschüre werden neben der Geschichte der barocken Parkanlage, angefangen von der Namensgebung bis hin zur Nutzung, auch das Konzept der Neugestaltung und die Ausstellungsplanung während der Bundesgartenschau 2007 anhand von Bildern und Texten veranschaulicht.

Auf jeder Bundesgartenschau spielen Gartenbaudenkmale eine überaus wichtige Rolle, so Baudezernent Ramon Miller bei der Vorstellung der Broschüre. Der Küchengarten wird als historisches „Juwel der Stadt" durch seinen barocken Charakter ein bedeutender Teil der gartenbauliche Großveranstaltung sein. Während der 171 Veranstaltungstage wird dieser Platz für einen gärtnerischen Wettbewerb mit Wechselbepflanzung bieten, ergänzte BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz und gab damit auch einen Ausblick auf die Ausstellungszeit im nächsten Jahr. Die ersten Bepflanzungen stehen schon heute in voller Blüte.

Der neu gestaltete ehemalige reußische Küchengarten wird während der Bundesgartenschau im kommenden Jahr für jedermann unentgeltlich geöffnet sein, um Ihnen auf anschauliche Weise einen Einblick in gartenbauliche Aspekte zu geben. Nur in der Nacht wird der Park aus Sicherheitsgründen geschlossen.

 

Friday, 8. September 2006
Neuer Präsident des Zentralverbandes Gartenbau

Heinz Herker ist neuer Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e.V. (ZVG). Die Delegierten wählten ihn mit großer Mehrheit in der Mitgliederversammlung des ZVG im Rahmen des Deutschen Gartenbautages in Münster/Westfalen. Er erhielt 363 von 429 abgegebenen gültigen Stimmen (84,6 Prozent). Zuvor war Herker sieben Jahre lang Vizepräsident des Zentralverbandes Gartenbau e.V. Zudem ist er seit 1992 Vorsitzender des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner (BVE) innerhalb des ZVG und seit dem 1. Dezember 1992 auch Präsident des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe. Als neuer ZVG-Präsident folgt Herker auf Karl Zwermann, der das Amt des Präsidenten über 15 Jahre inne hatte und die Arbeit des Verbandes in dieser Zeit entscheidend geprägt hatte. Der Vorstand des Zentralverbandes Gartenbau ernannte Karl Zwermann heute zum Ehrenpräsidenten des ZVG. Für Heinz Herker rückt Jürgen Mertz als neuer Vizepräsident des ZVG nach. Der 45-Jährige aus Niederhadamar (Hessen) erhielt 429 von 431 abgegebenen gültigen Stimmen (99,5 Prozent).

Der Zentralverband Gartenbau ist einer von vier Gesellschaftern der Bundesgartenschau Gera Ronneburg 2007 GmbH.

Text: Zentralverband Gartenbau

Tuesday, 12. September 2006
BUGA ist präsent auf „Geramedia“

Auch in diesem Jahr ist die Bundesgartenschau wieder mit auf der Ostthüringer Medienmesse „Geramedia" vertreten. Gemeinsam mit dem Tourismusverein Gera e.V. präsentiert sich die BUGA 2007 und gibt Informationen rund um das aktuelle Baugeschehen in der Neuen Landschaft Ronneburg und im Hofwiesenpark Gera. Die Besucher erfahren Wissenswertes und können vor Ort ihre Fragen stellen. Die Medienmesse findet am 19. und 20. September bereits zum achten Mal in Gera statt und bietet in diesem Jahr unter dem Motto „Gera in Europa" Unternehmen und Medienpartnern eine Plattform zur Kommunikation.

Tuesday, 12. September 2006
BUGA Aufsichtsrat hat getagt

Gestern tagte der Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007. Drei wichtige Themen standen auf der Agenda.
Zur Vergabe der Gastronomierechte wurde mit großer Mehrheit die BUGA-Geschäftsführung ermächtigt, mit der Firma GCS Großveranstaltungs- und Cateringservice GmbH einen entsprechenden Vertrag auszuhandeln. Das im sächsischen Lichtenstein ansässige Unternehmen bekam damit den Vorzug gegenüber den beiden Mitbewerbern Fantastic Gesellschaft für Restaurants und Catering mbH sowie die Eurotrink Getränkevertrieb Löffelhardt GmbH. Diese waren bis zum Schluss des mehrstufigen Auswahlverfahrens noch im Rennen verblieben. GCS hatte nach Ansicht des Aufsichtsrats unter den vorgegebenen Kriterien das beste Konzept mit der größten Substanz abgegeben. In den nächsten Wochen werden die Details des Vertrags unter der Maßgabe ausgehandelt, dass überwiegend Thüringer Produkte auf den BUGA-Tisch kommen.
Auch der Jahresabschluss 2005 wurde von den Mitgliedern des obersten Aufsichtsgremiums mit großer Mehrheit bestätigt und die Geschäftsführung entlastet. "Die Bundesgartenschau ist solide finanziert", bekräftigte BUGA-Aufsichtsratschef und Geras Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm.
Außerdem fiel die Entscheidung für drei weitere BUGA-Begleitprojekte. Mit "Wege in die neue Landschaft" wird an die "Revitalisierung der Uranbergbaufolgelandschaft" angeknüpft. Unter denkmalpflegerischen Aspekten sollen bei dem Vorhaben "Botanischer Garten Gera" regionaltypische Landschaftsbereiche dargestellt werden. Schließlich widmet sich eine weitere Idee dem "Museums- und Erlebnispark Tautenhain". Somit ist die Zahl der Begleitprojekte von acht auf elf gestiegen. "Die hohe Zahl der Begleitprojekte zeigt die hohe Attraktivität der Bundesgartenschau im nächsten Jahr in Gera und Ronneburg", sagte BUGA-Chef Dr. Ernst-Hermann Kubitz.

Monday, 11. September 2006
Neuer Gedenkstein eingeweiht

Ein neuer Gedenkstein zu Ehren „der Opfer des Faschismus" hat seinen festen Platz im Geraer Küchengarten gefunden. Über 200 Bürgerinnen und Bürger wohnten der Feierstunde am Tag des Denkmals bei.

BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz erinnerte daran, dass das bisherige Denkmal seit Jahren einen festen Platz im Geraer Küchengarten hatte. Im Zuge der Wiederherstellung des Parks zu einem barockähnlichen Garten konnte das alte Denkmal, eines Gutachtens zufolge, wegen fehlender Standfestigkeit nicht mehr erhalten bleiben. So war es notwendig, in Abstimmung mit den Opferverbänden ein neues an anderer Stelle zu schaffen. Nachdem im  Stadtrat keine Einigung über die Finanzierung des Gedenksteines herbeigeführt werden konnte, wurde dem Anliegen in Eigenleistung mit Unterstützung der Basalt-Actien-Gesellschaft Rechnung getragen. Dank gilt auch der Firma Kittel sowie Bernd Leithold, Mitglied im BUGA-Aufsichtsrat, für die erfolgreiche Umsetzung des Vorhabens.

Der Stein - ein Diabas aus dem Steinbruch Dörtendorf - ersetzt ein 1953 geschaffenes Denkmal, dem über die Jahrzehnte die Witterung zugesetzt hatte, das aber auch häufig geschändet wurde. Die Restaurierung des bisherigen Denkmals wäre nur theoretisch bei umfangreichem Austausch von Elementen des Denkmals möglich gewesen. Der Stadtrat hatte deshalb beschlossen, das Denkmal in Form eines Gedenksteins neu zu gestalten.

Friday, 15. September 2006
GaLaBau

BUGA-Mitarbeiter sind derzeit mit einem Messestand auf der GaLaBau in Nürnberg präsent. Die GaLaBau ist die weltweit umfassendste Gesamtschau für Planung, Bau und Pflege von Urban-,Frei- und Grünflächen. Die Fachbesucher sind Fachbetriebe des Garten-, Landschafts- und Freiflächenbaus, Garten- und Landschaftsarchitekten sowie Fachplaner aus Behörden des Bundes, der Länder und der Kommunen. Auf der letzten GaLaBau 2004 trafen sich 890 Aussteller und rund 50.000 Besucher aus 53 Ländern.

Thursday, 21. September 2006
Wismut übernimmt Ausstellungsgebäude

Ronneburg. Mit der offiziellen Schlüsselübergabe durch die Stadt Ronneburg hat die Wismut GmbH heute das Gebäude für ein neues Informationszentrum zunächst für die nächsten drei Jahre übernommen. Die geplante Ausstellung wird pünktlich zur Bundesgartenschau im April kommenden Jahres eröffnet.

Text: Wismut GmbH

Tuesday, 26. September 2006
Gärtnerische Vorbereitungen

Die Vorbereitungen für den Ausstellungsbereich "Grabgestaltung und Denkmal" auf dem Gelände der Villa Jahr im Geraer Hofwiesenpark laufen auf Hochtouren. In diesen Tagen werden die Grabflächen in dem nach historischem Vorbild rekonstruierten Park der ehemaligen Fabrikantenvilla eingebaut.

Thursday, 28. September 2006
BUGA als Impulsgeber

Das Interesse an der ersten Bundesgartenschau in Thüringen wird immer größer. Genau sieben Monate vor Eröffnung des bei Jung und Alt beliebten Gartenevents folgten rund 30 Journalisten aus ganz Deutschland einer Einladung der BUGA GmbH und waren zu einer zweitägigen Presse-Veranstaltung nach Gera und Ronneburg gereist. Dort erhalten sie viele Informationen über den aktuellen Stand der Vorbereitungen aus erster Hand. Den Auftakt zu dieser Info-Tour mit ausführlichen Gelände- und Städtebesichtigungen bildete am Abend des 27. September 2006 ein Pressedinner in einem Geraer Restaurant mit Thüringens Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt Dr. Volker Sklenar, der Greizer Landrätin Martina Schweinsburg, Geras Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm, der Geschäftsführerin von Gera Tourismus e. V. Karin Oberreuther, dem Generalintendant der Theater & Philharmonie Thüringen GmbH Prof. Matthias Oldag und BUGA- Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz.

Und sie waren sich am Ende alle einig: Die Bundesgartenschau ist jetzt schon ein voller Erfolg und gibt zukunftsweisende Impulse für die weitere Stadt- und regionale Wirtschaftsentwicklung. Mehr noch: Das Gartenevent wird auch über das Jahr 2007 hinaus für Gera, Ronneburg und die gesamte Region von nachhaltiger und prägender Bedeutung sein.

>>> Pressebilder

Tuesday, 3. October 2006
Tag der Deutschen Einheit in Kiel

Voller Erfolg: Rund 350.000 Besucher waren zu dem zweitägigen Bürgerfest am 2. und 3. Oktober 2006 nach Kiel gekommen und feierten im hohen Norden Deutschlands zum 16. Mal die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Sie erlebten eine farbenfrohe Veranstaltung mit vielen sportlichen Höhepunkten, spielerischen Glanzlichtern und kulturellen Highlights. Eines davon: die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg. Sie zeigte sich von ihrer besten Seite und präsentierte sich im Thüringenzelt auf der Länderkai mit BUGA-Band und BUGA-Botschafterin Heike Drechsler. Auch SPD-Chef Kurt Beck, der den BUGA-Stand besuchte, ließ sich aus erster Hand informieren. Viele, die gekommen waren, sagten spontan: „BUGA, wir kommen gerne." Die BUGA sagt schon jetzt: „Wir freuen uns auch Euch!"



Wednesday, 11. October 2006
Mazda Sponsoring

Mazda Motors Deutschland und das Geraer Autohaus Andreas Jokisch unterstützen die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg und werden einer ihrer Hauptsponsoren. Eine entsprechende Vereinbarung sieht vor, dass die BUGA GmbH im Oktober 2006 zunächst zehn Fahrzeuge in BUGA-Optik erhält. Zwanzig weitere folgen dann im April 2007, wenn die erste Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen ihre Pforten öffnet.

Vielfältig ist die bereitgestellte Fahrzeugflotte: Neben einigen Mazda Pick-Ups, die hauptsächlich bei der Grünpflege auf den weitläufigen BUGA-Arealen zum Einsatz kommen werden, stehen außerdem mehrere Mazda 3 sowie Kombis der Baureihe Mazda 6 zur Verfügung. Diese Modelle dienen in erster Linie dazu, bei Vorfeldveranstaltungen und Messeauftritten auch anderenorts auf die BUGA 2007 aufmerksam zu machen. 7-sitzige Kompakt-Vans vom Typ Mazda 5 runden die Modell-Palette ab. Sie können insbesondere für Shuttle-Zwecke z.B. geladener Gäste genutzt werden


Wednesday, 11. October 2006
BUGA-Begleitprojekt Dahliengarten

Der historische Dahliengarten in Gera ist jetzt zum BUGA-Begleitprojekt ernannt worden. 1928 entstand die erste bis heute nur für Dahlien angelegte öffentliche Gartenanlage als idyllische Grünfläche im südwestlichen Stadtraum. Der Geraer Dahliengarten ist der älteste Dahliengarten Deutschlands, wahrscheinlich sogar weltweit. Alljährlicher Höhepunkt ist das Wald- und Dahlienfest.

In Vorbereitung der Bundesgartenschau 2007 soll der Schaugarten zu einer zeitgemäß nutzbaren Grünanlage in enger Beziehung zum Naherholungsgebiet Stadtwald entwickelt und in Verbindung mit Tierpark, Radrennbahn und Villa Schulenburg das Kultur- und Freizeitangebot der Stadt Gera bereichert werden.

Der Dahliengarten hatte durch Neupflanzungen und Pflegemaßnahmen bereits beim Wettbewerb „Entente florale" 2005 bereits eine Aufwertung erfahren. Jetzt sollen weitere Verschönerungsmaßnahmen im Eingangs- und Randbereich vorgenommen werden. Die Dahlienbepflanzung soll durch gezielte Farbgestaltung noch attraktiver werden.  Außerdem sollen neben den regionalen Sorten auch nationale und internationale Züchtungen präsentiert werden. >Pressebilder>


Thursday, 5. October 2006
Zweites Jugendcamp beendet

Am Mittwoch, den 4.10.2006, ist das zweite Jungendcamp des Jugendamtes des Landkreises Greiz sowie der Stadt Gera im Ausstellungsbereich Ronneburg zu Ende gegangen. Jugendliche aus fünf europäischen Ländern arbeiteten 6 Tage lang im Wildobstgarten in der Neuen Landschaft.

Geschafft wurde viel! Mit Unterstützung der FAA Gera wurde vorwiegend das im Garten befindliche Gartenhäuschen hergerichtet, mit viel Enthusiasmus und Ideenreichtum wurde innen und außen verputzt, Fassade und Innenraum gestrichen sowie die Türen abgeschliffen und mit neuer Lasur winterfest gemacht. Herausgekommen ist ein farbenprächtiges Häuschen, welches im nächsten Jahr für die Angebote der "Grünen Klasse!" genutzt werden wird.

Im Garten wurden zwei Klangelemente errichtet, welche während der BUGA 2007 Kinder und Jugendliche zum Musizieren animieren sollen. Hinzu kommt ein Regenwurmschaukasten bei dem die großen und kleinen Besucher viel über den Nützling in der Erde lernen können.







Thursday, 12. October 2006
Kooperation Köstritzer

Die Köstritzer Schwarzbierbrauerei baut ihr Engagement für Thüringen aus. Der Marktführer in Deutschland unter den Schwarzbieren ist neuer Partner der Bundesgartenschau 2007 und wird einer ihrer Hauptsponsoren. Eine entsprechende Vereinbarung wurde unterzeichnet. Damit können sich die Besucher der ersten Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen auf den Genuss des Original Köstritzer Schwarzbiers und von Thüringens beliebtestem Pils, dem Köstritzer Edel Pils, freuen.



Monday, 16. October 2006
Frühjahrsblüher

Die Sprößlinge der Integrativen Kindertagesstätte "Luftikus" in Ronneburg pflanzten jetzt die Frühjahrsblüher aus der Arcadenaktion "Willkommen zur Vorblüte" in ihrem Gelände ein. Die gemeinsame Aktion von BUGA GmbH und den Gera Arcaden hatte im Februar 2006 im größten Einkaufscenter Geras mit bunten Blumengrüßen für die Bundesgartenschau 2007 geworben. Schon jetzt freuen sich auch die kleinen Gärtner im Ronneburger Kindergarten auf die Blumenpracht im nächsten Jahr.



Tuesday, 17. October 2006
Heide Simonis zu Gast

Die Vorsitzende von UNICEF Deutschland Heide Simonis war gestern in Gera zu Gast und nahm an der Benezifgala "Thüringen für UNICEF" zu 60 Jahren UINICEF International teil. Am Nachtmittag besuchte sie mit ehrenamtlichen Mitgliedern der Geraer UNICEF-Gruppe auch das BUGA-Gelände im Hofwiesenpark und im Küchengarten Gera. BUGA-Stabsstellenleiter Mario Walther machte sie mit dem aktuellen Stand der Vorbereitungsarbeiten der Bundesgartenschau vertraut und zeigte ihr die verschiedenen Ausstellungsflächen. Am Spieloval ließ Heide Simonis mit Schülern des Osterland-Gymnasiums Gera Luftballons in den blauweißen Farben von UNICEF  in den Himmel steigen.



Monday, 23. October 2006
Kunstobjekte

Zwei weitere Kunstprojekte der Stadt Gera  für die Bundesgartenschau 2007 - gefördert von Electrabel Deutschland - wurden jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. Der "Blüten-(T)Raum" der Geraer Künstlerin Barbara Toch ist ab April 2007 im Botanischen Garten Gera - dem Begleitprojekt der BUGA - zu bewundern. Getrocknete Blüten und Blätter sollen in Folie laminiert und als "Fahnen" oder zarte "Schilder" ihre Wirkung im wechselnden Tageslicht und im Windspiel entfalten. Der "Pfad der Energie" von Sven Schmidt aus Gera entsteht als Designobjekt am Eingang des Hofwiesenpark Gera am Friedericiplatz

Tuesday, 24. October 2006
Wettbewerb um Grabzeichen

In den vergangenen Wochen wurden die Grabflächen in dem nach historischem Vorbild rekonstruierten Park der ehemaligen Fabrikantenvilla eingebaut. Auch die Ausschreibung der Grabzeichen für das Gelände wurde abgeschlossen.

Thursday, 26. October 2006
Villa Jahr

Die kunst- und kulturgeschichtlich bedeutend ausgeprägten Villenbauten mit ihren Gärten in Gera sind Zeugnis der repräsentativen Bauten des reichen Bürgertums im 19. und 20. Jahrhundert. Einer dieser landschaftlich gestalteten Gärten in Gera ist Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Errichtung der Villa Jahr durch den Architekten Rudolf Schmidt entstanden.

In den Planungen zur Bundesgartenschau 2007 sollte der Garten der Villa Jahr in das Ausstellungskonzept eingebunden werden und als erste Aufgabe stand die Erar­beitung der Denkmalpflegerischen Zielstellung. Die Gartenplanung war bereits über ein Jahr fertig und die Baumaßnahmen schon weitgehend abgeschlossen, als im Sommer 2005 ein ehemaliger Bewohner, Herr  Eberhard Küchler, der Sohn des Hausmeisters, den Garten besuchte und Fotos aus der damaligen Zeit präsentierte. Mit den wertvollen Hinweisen konnten bislang offene Fragen geklärt und die ursprüngliche Wegebeziehung kartiert werden.

Die bis dahin ohne Nachweis nur vermutete Brücke, analog der Brücke über einen Teich in der Villa Hirsch, war nun im Foto belegt, so dass die Rekonstruktion möglich war. Die Landschaftsbrücke führte über zwei Felsformationen als höchster Punkt innerhalb des Gartens mit einer lichten Spannweite von 10 Metern. Die Gesamt­kosten würden ca. 70.000 Euro betragen.  Mit den ersten Arbeiten wird im November begonnen und bis April 2007 soll die Brücke eingebaut sein. Der Garten der Villa Jahr wird zusätzlich zu dem Ausstel­lungsbeitrag für Grabgestaltungen mit einem besonderen Architekturelement bereichert.


Friday, 27. October 2006
Innovationspreis

Unter dem Titel „NOVA - Innovationspreis Thüringen Ost 2006" werden am Donnerstag, dem 23. November, im BUGA-Partnerhotel Dorint-Novotel Gera etwa 300 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erwartet.

Auch die BUGA 2007 wird auf der Veranstaltung präsent sein und ihre Vorhaben und Pläne der Öffentlichkeit darstellen. Zudem werden Trends und Marktentwicklungen in der Region auch aus der Sicht einer Bundesgartenschau in einer Talkrunde Gesprächsthema sein.


Friday, 27. October 2006
Vorverkauf Buga-Karten und Dauerkarten

Gut fünf Monate vor Eröffnung der ersten Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen beginnt der Dauerkartenvorverkauf für die Großveranstaltung in Gera und Ronneburg, die vom 27. April bis 14. Oktober 2007 stattfindet.

Rechtzeitig vor dem bevorstehenden Weihnachtsgeschäft können ab dem 16. November 2006 Dauerkarten an diversen Vorverkaufsstellen sowie über das Internet www.buga-gera.info  bestellt werden. Welche das im Einzelnen sein werden und weitere wichtige Einzelheiten zum Kartenvorverkauf werden am 16. November 2006 um 9:00 Uhr im Rahmen einer Präsentation bei der Tourist Information Gera, Heinrichstraße 35, bekannt gegeben. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.


Saturday, 28. October 2006
TV-Spot

Mitte November wird auf dem Gelände der Bundesgartenschau 2007 der offizielle BUGA-TV-Werbespot abgedreht. Hauptdarstellerin ist die mehrfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin Heike Drechsler. Die Sport-Ikone wird in der Rolle als Gärtnerin das positive Image der ersten Bundesgartenschau in Thüringen landesweit befördern. Damit ist es einer Bundesgartenschau zum ersten Mal gelungen, einen solchen Werbspot mit einem regional verankerten Top-Star zu besetzen.

Der ca. 30 Sekunden lange Werbefilm soll ab März 2007 im Regionalprogramm des offiziellen BUGA-Medienpartners MDR vor und während der Sportschau ausgestrahlt werden.


Tuesday, 7. November 2006
Tourismusgipfel

Beim 10. Tourismusgipfel in Berlin bekam Angela Merkel gestern einen Blumenstrauß von BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz überreicht im Beisein von Staatssekretär Christian Juckenack aus dem Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt.  Er machte damit auf die Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg 2007 aufmerksam.

Foto: BUGA 2007 GmbH


Monday, 13. November 2006
BUGA an der Autobahn

Seit heute wirbt Thüringen an den Autobahnen für die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg. Vier Schilder werden am Erfurter und am Hermsdorfer Kreuz in den nächsten Wochen und Monaten auf die beiden touristischen Großereignisse BUGA 2007 und die Landesausstellung zur Heiligen Elisabeth auf der Wartburg hinweisen. Thüringens Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz und Umweltstaatssekretär Christian Juckenack enthüllten heute das erste Schild auf der A4 kurz vor dem Erfurter Kreuz. 


Tuesday, 14. November 2006
Start Dauerkartenverkauf Buga 2007

Am 18. November 2006 startet um 9 Uhr in der Gera Tourist Information der Dauerkartenverkauf für die Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg 2007. Damit verbunden ist eine Ticket-Tombola in den Vorverkaufsstellen Gera, Greiz und Ronneburg. Es gibt 10 BUGA-Tageskarten zu gewinnen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! >>> mehr

Thursday, 16. November 2006
Zeiss-Kooperation

Carl Zeiss ist Hauptsponsor der Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg. Dies wurde heute zwischen Dr. Ernst-Hermann Kubitz, Geschäftsführer der BUGA GmbH, und Dr. Dieter Kurz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, in einem Kooperationsvertrag vereinbart.

Die Carl Zeiss MicroImaging GmbH unterstützt das Projekt "Grüne Klasse" mit zwölf Stereomikroskopen (Stemi DV 4) und zwei Kursmikroskopen (Axiostar) für die Ausstellung "Nachwachsende Rohstoffe" und den Bereich Wildobstgehölze. Zur Beobachtung der Tiere in der Steinkauzvoliere, die ebenfalls zum Projekt  "Grüne Klasse" gehört, stellt die Carl Zeiss Sports Optics GmbH 18 hochwertige Ferngläser und ein besonders für Natur- und Vogelbeobachtungen geeignetes Spektiv Diascope mit Stativ und Vario-Okular zur Verfügung.
Außerdem sind "Tage des Sehens" geplant, die von der Carl Zeiss MicroImaging GmbH und der Carl Zeiss Meditec AG gestaltet werden.


Thursday, 16. November 2006
Ausstellung Gessental

Unter dem Motto "Das Gessental - die grüne Spange der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007" wurde heute im Landsratsamt Greiz im Beisein von Landrätin Martina Schweinsburg eine Ausstellung des Naturkundemuseums Gera über die "Sehenswürdigkeiten" des Gessentals eröffnet. Die Laudatio hielt Christel Russe, Direktorin des Naturkundemuseums Gera.

Das Gessental verbindet die beiden Ausstellungsbereiche der BUGA wie ein grünes Band miteinander. Es ist nicht nur ein Eldorado für Wanderer und Radfahrer, sondern auch für Naturliebhaber. Insgesamt 34 verschiedene Biotope gibt es dort, 362 Pflanzen- und über 400 Schmetterlingsarten. Im Gessental brüten 82 Vogelarten. Das ist die Hälfte der in Thüringen vorkommenden Brutvögel.


Wednesday, 8. November 2006
Spieplatztest

Geraer Kinder durften jetzt die Spielgeräte im Hofwiesenpark testen und das Spieloval in Beschlag nehmen. Die BUGA-Techniker wollten sehen, ob die Holzkonstruktionen - zum Beispiel Hahn und Eier - dem Toben der Kinder standhalten würden. Mit Begeisterung waren die Kleinen bei der Sache.



Saturday, 18. November 2006
Start Dauerkartenvorverkauf

Gut fünf Monate vor Eröffnung der ersten Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen begann heute der Dauerkartenvorverkauf für die Großveranstaltung, die vom 27. April bis 14. Oktober 2007 in Gera und Ronneburg stattfindet und zu der 1,5 Millionen Besucher erwartet werden. Rechtzeitig vor dem bevorstehenden Weihnachtsfest können seit heute Dauerkarten für den Eigenbedarf und als Geschenk für Freunde und Verwandte an den Vorverkaufsstellen sowie über das Internet www.buga-gera.info bezogen werden. Tageskarten und das übrige Ticketangebot gibt es ab 1. Dezember 2006.
Prof. Dr. Christian Juckenack, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt erwarb die erste BUGA-Dauerkarte und erhielt das Ticket am Samstag in den Räumen der Tourist Information Gera aus den Händen von BUGA-Botschafterin und Sport-Ikone Heike Drechsler. >>>Pressebilder

Tuesday, 28. November 2006
Touristik und Caravaning International 2006

Vom 22. bis 26. November 2006 präsentierte sich die BUGA auf der internationalen Messe Touristik und Caravaning in Leipzig. Mit einer Floristikshow auf zwei Bühnen, den beliebten sprechenden und laufenden Bäumen und Gewinnspielen mit Verlosung von BUGA-Eintrittskarten begeisterte die BUGA 2007 das Publikum. An allen Tagen herrschte reges Interesse der Besucher am Informationsstand.

Wednesday, 29. November 2006
Begleitprojekt Wege

Heute wurde im Rittersaal des Schlosses Ronneburg das BUGA-Begleitprojekt "Wege in die Neue Landschaft" offiziell besiegelt. Mit acht thematisch gestalteten Rad- und Wanderrouten präsentiert sich den Besuchern und Einheimischen jetzt eine "Neue Landschaft" inmitten der ehemals vom Uranbergbau bestimmten Wismut-Region. BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz überreichte die Urkunde zum Begleitprojekt an Manuela Barth, Vorsitzende der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft der 16 Wismut-Gemeinden und Ronneburgs Bürgermeister Manfred Böhme.


Thursday, 30. November 2006
BUGA-Tickets
Der Start des Dauerkartenvorverkaufs für die BUGA 2007 ist erfolgreich angelaufen. Über 1000 Stück dieser Kartenart wurden bislang verkauft. Am 1. Dezember 2006 beginnt nun auch der Verkauf von Tages- und Zwei-Tages-Karten. Die Tickets sind an insgesamt 17 Vorverkaufsstellen erhältlich, wobei das Vorverkaufsnetz nach und nach erweitert werden soll.

Thursday, 30. November 2006
Aufsichtsrat

Heute tagte der Aufsichtsrat der BUGA 2007 in Gera. Sehr positiv bewertet wurden die Ergebnisse der Gespräche zwischen der BUGA GmbH und der Geraer Verkehrsbetrieb GmbH (GVB). Der Clou: Mit Tages- und Zweitageskarten kann nicht nur das Ausstellungsgelände im "Hofwiesenpark Gera" besucht werden. Sie gelten am Tag des BUGA-Besuchs auch in den GVB-Bussen und -Straßenbahnen als Fahrkarte. Weiterer Service ab April 2007: Es können dann auch an allen Haltestellenautomaten der GVB Gutscheine für den Besuch der Bundesgartenschau gelöst werden. Auch diese Tickets gelten gleichzeitig als Fahrkarte zum BUGA-Gelände und können an besonders ausgewiesenen Kassen umgetauscht werden.

Große Zustimmung fand der Entwurf des BUGA-Maskottchens, der den Aufsichtsräten präsentiert wurde. Dieser wurde gemeinsam mit dem Vermarkter von Fanartikeln auf der BUGA, MAX 2001 Sportmarketing GmbH aus Berlin, auf den Weg gebracht.

>>> Pressebilder

Friday, 1. December 2006
BUGA-Königin

Simone Hartung aus dem Vogtländischen Oberland ist BUGA-Königin 2007. Die 27jährige Diplom-Betriebswirtin gewahl die Wahl durch Jury, Leser und Zuschauer in den Gera Arcaden heute nahezu einstimmig. "Eine attraktive Entscheidung", sagte BUGA-Sprecher und Jurymitglied Michael Langenstein. Bereits während des Studiums hatte sich Simone Hartung umfangreiche Kenntnisse über die BUGA in Gera und Ronneburg angeeignet. Sie schrieb ihre Diplomarbeit zum "Nutzungskonzept für Investitionen und Ausstellungselemente der Kernzone Neue Landschaft Ronneburg nach der BUGA 2007". Gemeinsam mit dem Förderverein der BUGA 2007 hatten Gera Arcaden und die Zeitungsgruppe Thüringen zur Wahl der BUGA-Königin aufgerufen.

>>> Pressebilder

Friday, 8. December 2006
Baustart Kirchenzelt
Gestern fiel offiziell der Startschuss zum Bau des Kirchenzeltes im Hofwiesenpark Gera. Bis zum Wochenende soll das Gerüst zwischen Spieoval und Hofwiesenbad stehen. Im Winter werden die Planen für das 170 m² große Zelt angefertigt. Während der BUGA 2007 wird es im Kirchenzelt einen Raum der Stille geben.

Monday, 11. December 2006
BUGA-Begleitprojekt Greizer Park

Heute wurde die Neugestaltung des Eingangs des Greizer Parks BUGA-Begleitprojekt. Aus den Händen von BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz nahmen der Greizer Bürgermeister Gerd Grüner und Dr. Eberhard Paulus, Direktor der Stiftung Schlösser und Gärten, die offizielle Urkunde entgegen.

Der 43 Hektar große, denkmalgeschützte Greizer Park ist seit 1994 im Besitz der Stiftung Schlösser und Gärten. Gemeinsam mit der Stadt Greiz soll der Eingangsbereich als repräsentativer Haupteingang zur Parkanlage entsprechend neu gestaltet werden. Dies betrifft die Pflanzung von zwei Schirmplatanen-Baumsälen, die Wiederherstellung von Wegen, Blumenbeeten und Frühbeetkästen nach historischem Vorbild, aber auch praktische Dinge wie die Aufstellung von Sitzmöglichkeiten und Informationstafeln. >>>Pressebilder


Tuesday, 12. December 2006
365 Orte im Land der Ideen

Die „Neue Landschaft Ronneburg" gehört als Teil der BUGA 2007 zu den Gewinnern des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen". Aus Thüringen überzeugten neun Institutionen und Initiativen als „Ausgewählte Orte 2007" die hochkarätig besetzte Jury. Darunter neben der BUGA 2007 auch das Deutsche Nationaltheater Weimar, die Fachhochschule Erfurt, das Meininger Theater und das Zeiss Planetarium Jena.

Mehr als 1500 kommunale und private Einrichtungen hatten sich bundesweit um diese Auszeichnung beworben. Die 365 Gewinner werden sich ab 1. Januar 2007 jeweils an einem Tag mit ihrer Idee der Öffentlichkeit präsentieren. Für die „Neue Landschaft Ronneburg" als einer der beiden Ausstellungsbereiche der BUGA 2007 ist das der Eröffnungstag der Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg am 27. April 2007. Die Eröffnungsveranstaltung wird von der ARD live übertragen.

Wednesday, 13. December 2006
Aktion "Gartenkarten - Thüringen blüht auf"

Gleich 13 Glücksmomente auf einen Streich erlebte Familie Silke und Thomas Müller aus Hohenölsen heute in den Gera Arcaden. Sie erhielten je eine Tageskarte für sich und ihre elf Kinder aus den Händen des Staatssekretärs im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Prof. Dr. Christian Juckenack. Gemeinsam mit BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz warb der Landespolitiker damit für die Aktion „Gartenkarten - Thüringen blüht auf". Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sollen ermuntert werden, BUGA-Tickets zu erwerben und diese dann an Menschen zu verschenken, die sich einen Besuch der Bundesgartenschau möglicherweise nicht ohne weiteres leisten könnten.

 Familie Müller gehört zu den kinderreichsten Familien im Freistaat Thüringen. Wer sich an der Aktion beteiligen und so Menschen kurz vor Weihnachten eine kleine, aber feine Freude machen möchte, kann unter der Tickethotline 01805 - 70 2007 Karten ordern. Diese werden nach Zahlungseingang an die gewünschte Adresse versandt. Tages- und Zweitagestickets können aber auch an jeder Vorverkaufsstelle erworben werden. Die Liste aller Vorverkaufsstellen ist unter http://www.buga-gera.info veröffentlicht.

>>>Pressebilder

Wednesday, 13. December 2006
Ticketverkauf
Die BUGA GmbH ist sehr gut in den Ticketvorverkauf gestartet. "Bis zum Jahresende werden schon mehr als 100.000 Karten verkauft beziehungsweise geordert sein", freut sich BUGA-Chef Dr. Ernst-Hermann Kubitz. Anteil daran haben neben den individuellen Besuchern vor allem deutschlandweite Bestellungen und Buchungen der Bustouristiker, regionale Reise- und Touristinformationen sowie Abrufkontingente von Firmen und Großkunden. An Dauerkarten wurden bislang 2.000 Tickets verkauft. "Damit hat die BUGA 2007 zu diesem frühen Zeitpunkt insgesamt schon mehr Tickets abgesetzt als bisherige Gartenschauen zuvor", so der BUGA-Geschäftsführer. Die Veranstalter rechnen mit rund 1,5 Millionen Besuchern.

Insgesamt ist ein ausgewogener Buchungsmix zu verzeichnen. Etwa die Hälfte der bisher veräußerten Karten wurde von regionalen Anbietern aus Thüringen, Sachsen und Sachen-Anhalt gebucht. Bundesweit tätige Reiseveranstalter und Pauschalreiseveranstalter -  sie operieren dort als Großhändler für Bustouristiker -  sind bislang zusammen mit 44 % im Geschäft. Auch Buchungen aus dem Ausland (Slowenien und Kroatien) wurden zu je 2 % bedient. Die Bestellzahlen lassen erkennen, auf welche Marketing-, Vertriebs- und Kommunikationsschwerpunkte die BUGA 2007 gesetzt hat: Präsenz auf ausgewählten Fachmessen, publikumsstarken Endverbrauchermessen und bei öffentlichwirksamen Vorfeldveranstaltungen. Auch die intensive Pflege der Fachpressearbeit und die Einbindung von Branchenzeitungen in die Kommunikationsmaßnahmen der Gartenschau-Macher zahlt sich aus. BUGA-Chef Dr. Kubitz: "Die Verkaufszahlen zeigen, dass die BUGA 2007 auch von den Touristikern sehr gut angenommen wird."
Wednesday, 20. December 2006
Schöne Bescherung mit BUGA-Freitickets

Christiane Voit und Andreas Paul können sich mit ihren beiden Söhnen Richard und August gleich in mehrfacher Hinsicht freuen: Die Familie aus Gera erwarb vergangene Woche das zehn millionste Länderticket, das bereits in diesem Jahr verkauft wurde. Als Dankeschön erhielten Sie am 20. Dezember 2006 neben einem DB-Reisegutschein im Wert von 250 Euro und kleinen Präsenten für die Kinder auch Eintrittskarten zur Bundesgartenschau im kommenden Jahr in Gera und Ronneburg aus den Händen der BUGA-Königin Simone Hartung.

>>> Pressebilder

Thursday, 11. January 2007
1,5 Millionen Besucher durchaus realistisch

Die Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 begrüßt bereits erste Gäste, und prominente noch dazu - nach Ministerpräsident Dieter Althaus und Landwirtschaftsminister Volker Sklenar im Sommer stattete nun heute Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz der Buga einen Besuch ab. Fast zwei Stunden Zeit brachte der Minister mit und die reichten für einen ausgiebigen Spaziergang über den Hofwiesenpark Gera und eine Stippvisite der Neuen Landschaft Ronneburg. Der Freistaat Thüringen stellte immerhin rund 86,6 Millionen Euro Fördermittel für die erste Bundesgartenschau in Thüringen zur Verfügung. Reinholz zeigte sich beeindruckt. „Ich denke, die Buga hat das Zeug, als eine ganz besondere und sehr originelle Gartenschau in die Buga-Historie einzugehen", so der Minister.

Auch Staatssekretär Dr. Christian Juckenack vom Landwirtschaftministerium lobte die Gartenschau: „Die Buga ist ein Glücksfall für Thüringen." Die Chefin der Thüringer Tourismusgesellschaft TTG, Bärbel Grönegres, die Minister Reinholz ebenfalls begleitete, ist optimistisch: Wir hoffen auf sie auch als einen Motor für den Tourismus". In Gera ist dieser Wunsch schon wahr geworden, Die Übernachtungszahlen sind bereits gestiegen, um satte 19,3 Prozent auf knapp 120.000, so die Statistiker. Auch die Ticketzahlen stimmten optimistisch, führte Reinholz weiter aus, ihm erscheinen die angestrebten 1,5 Millionen Besucher als realistisch. Die Bundesgartenschau Gera Ronneburg findet vom 27.4. bis 14.10.07 statt, rund 2000 Veranstaltungen, die im Eintrittspreis einbegriffen sind, flankieren die Blumenschau. Zahlreiche, vor allem heimische, Unternehmen profitieren direkt und indirekt von der ersten Bundesgartenschau im Freistaat. Bei Ronneburg wurde eine ganze Region nachhaltig renaturiert.

Wednesday, 10. January 2007
Grüne Woche 2007
Von ihrer farbenfrohen Seite zeigt sich die diesjährige Bundesgartenschau auf der Internationalen Grünen Woche vom 19.-28.01.2007 unter dem Berliner Funkturm. Die Bundesgartenschau findet zum ersten Mal in der über 50jährigen Geschichte solcher Formate vom 27. April bis zum 14. Oktober 2007 im Freistaat Thüringen statt. Und - auch das ein Novum - gleich an zwei Standorten: in Gera und Ronneburg.
Während der gesamten Dauer der Internationalen Grünen Woche, die als weltgrößte Leistungsschau für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau gilt, präsentiert sich die BUGA 2007 in der Blumenhalle (Messehalle 9b) an einem Info-Stand. Die Blumenhalle wird als "Jahrmarkt im Frühling" zu einem unvergessenen Erlebnis der Besucher umgestaltet. Wie bunte, schillernde Seifenblasen werden Pflanzenbeete, Plätze, ein Spiegelkabinett sowie ein Kinderkarussell dekorativ angeordnet.

Am Vorabend der Internationalen Grünen Woche laden grüne Fachverbände und Organisationen gemeinsam mit der BUGA 2007 zum traditionellen Auftakt der zehnt=E4gigen Veranstaltung Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aus ganz Deutschland zum "Treffpunkt Blumenhalle" der Messe Berlin ein. Hier stehen am 18.01.2007 ab 21 Uhr viele interessante Gesprächspartner Rede und Antwort - auch über die BUGA 2007.
Am 20.01.2007 beteiligt sich die BUGA 2007 am Ländertag des Freistaates Thüringen. Um 14:00 Uhr beginnt ein buntes und informatives Bühnenprogramm in Halle 21b, bei dem sich traditionelle Gesprächsrunden mit Kulturbeiträgen abwechseln. Mit dabei: Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus und Thüringens Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt Dr. Volker Sklenar. Auch Sport-Ikone Heike Drechsler - sie ist gebürtige Geraerin - und BUGA-Königin Simone Hartung werden erwartet.

Um 14:45 Uhr findet ein Pressegespräch im Hallenrestaurant von Halle 21b statt mit Ministerpräsident Dieter Althaus, Landwirtschaftsminister Dr. Volker Sklenar, der Greizer Landrätin und Vorsitzenden des Aufsichtsrats der BUGA 2007 Martina Schweinsburg, BUGA-Botschafterin Heike Drechsler und BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz.
Wednesday, 17. January 2007
Der Countdown läuft
In 100 Tagen ist es soweit. Am 27. April 2007 öffnet die erste Bundesgartenschau in der über 50jährigen Geschichte solcher Formate im Freistaat Thüringen ihre Pforten. Dann sind für 171 Tage die beiden ostthüringischen Städte Gera und Ronneburg begehrte Reiseziele vieler Gäste aus dem In- und Ausland.
Friday, 19. January 2007
LKW mit BUGA-Auge
Mit einem riesigen BUGA-Signet und Fotos aus den beiden Ausstellungsbereichen hat die Geraer Firma "Rühmann Transporte" einen ihrer Sattelauflieger branden lassen. Damit geht der LKW jetzt deutschlandweit auf Reisen und wirbt für die Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg. Vorgestellt wurde das imposante Fahrzeug heute vor der Orangerie am Küchengarten.

Wednesday, 24. January 2007
Die BUGA tourt quer durch Deutschland

Das hat es in der über 50jährigen Geschichte von Bundesgartenschauen noch nie gegeben: eine Gartenschau auf Reisen quer durch ganz Deutschland, um auf das traditionelle Gartenevent aufmerksam zu machen. Die BUGA 2007, die gleich an zwei Standorten in den ostthüringischen Städten Gera und Ronneburg am 27. April für insgesamt 171 Tage ihre Pforten öffnet, macht es möglich. Das Großereignis mit der längsten Veranstaltungsdauer in diesem Jahr hier zu Lande rollt mit einer farbenfrohen Roadshow durch 30 deutsche Städte. Mit einer eindrucksvollen Mischung aus Blumen und Kultur, Modellen von landestypischen Wahrzeichen und vielen Informationen möchte die erste Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen Lust machen auf einen Besuch dieser einzigartigen Schau.

>>> Stationen der Roadshow

Monday, 29. January 2007
IHK wirbt für die BUGA 2007
Wenige Wochen vor Eröffnung der BUGA 2007 verstärkt die Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera ihr Engagement für die erste Bundesgartenschau im Freistaat. Auf Informationsveranstaltungen und bei Ausbildungsaktivitäten der Kammer werden ab sofort verstärkt BUGA-Flyer und Großplakate verteilt und somit auf das Großereignis aufmerksam gemacht.
Mario Walther, Leiter Stabsstelle Marketing und Kommunikation der BUGA GmbH, freut sich über diese Einsatzbereitschaft der IHK und hofft "auf viele Nachahmer aus der Region".
Thursday, 1. February 2007
Kutschfahrten durch das Gessental geplant
Nicht nur zu Fuß, mit dem Shuttle oder dem Fahrrad lässt sich während der BUGA das Gessental durchqueren: Es ist geplant, dass auch Kutschen durch die grüne Spange fahren.
Noch sind die Planungen in vollem Gange, werden Kutschbetriebe gesucht.
Am 7. Februar 2007 wird daher um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung für Kutschbetriebe in das Gasthaus "Collis am Gessenbach" geladen. Diese Einladung richtet sich vor allem an die Kutschbetriebe der Region, welche sich an diesem Abend über die Pläne und Modalitäten informieren können.
Thursday, 1. February 2007
BUGA 2007 auf der Reisen Hamburg
Die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg gehört zu den rund 1200 Ausstellern aus 80 Nationen, die sich auf der 30. Internationalen Schau für Tourismus und Caravaning - der "Reisen Hamburg" - präsentieren.
Die gut besuchte Endverbrauchermesse, die größte ihrer Art in Norddeutschland, findet vom 7. bis zum 11. Februar 2007 auf dem Hamburger Messegelände statt. Wen das Fernweh plagt, kommt dort voll auf seine Kosten und erhält aus erster Hand viele Urlaubtipps. Städtereisen und Familienurlaube stehen dabei traditionell hoch im Kurs: "Eine gute Gelegenheit, uns bei potenziellen BUGA-Besuchern ins Gespräch zu bringen und die Werbetrommel für das Gartenevent zu rühren", freut sich BUGA-Marketingleiter Rainer Blencke.
Friday, 2. February 2007
"Prinzen" auf der BUGA 2007

Mit einem Konzert am 5. Mai 2007 um 18:00 Uhr in der "Neuen Landschaft Ronneburg" eröffnen "Die Prinzen" ihre diesjährige Tourneesaison. Die Band aus Leipzig begeistert mit anspruchsvollen A-capella-Songs und schnoddrig originellen Liedtexten ihr Publikum seit 1991.

>>> Pressefoto

Tuesday, 6. February 2007
Grenzsteine

 

Auf die “Spur der Steine“ begab sich Thüringens Verkehrsminister Andreas Trautvetter (MdL/CDU) heute in Ostthüringen. Im Gessental, dem grünen Band zwischen den Bundesgartenschau-Städten Gera und Ronneburg, hat er sich über den aktuellen Stand des Projekts „Grenzsteinweg" informiert. Zu dem mit Lottomitteln des Freistaats geförderten Projekt gehört auch eine Sammlung von historischen Grenzsteinen (Lapidarium),

Bei der Konzeption der Wegeplanung für die Buga 2007 waren im Gessental einige freistehende historische Grenzsteine gefunden worden. Darunter waren auch zwei so genannte Dreiherrensteine. Untersuchungen des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation ergaben, dass es sich um ehemalige Landesgrenzsteine zwischen dem Großherzogtum Weimar, dem Herzogtum Altenburg und dem Königreich Sachsen handelt. . An dieser Stelle markieren diese historischen Grenzsteine auch heute noch gültige Eigentumsgrenzen.
Der Verein zur Förderung der Bundesgartenschau Gera-Ronneburg hat sich der Steine angenommen und das Projekt „Grenzsteinweg" initiiert. Dessen Ziel ist es, die historische Bedeutung der Markierung von Eigentumsgrenzen mit Grenzsteinen zu präsentieren.

Um die einstige Vielstaaterei auf dem Territorium des heutigen Thüringen zu dokumentieren, wurden auch historische Grenzsteine aus Altenburg sowie dem Raum Meiningen ins Gessental gebracht. Vielfach mussten die Steine gereinigt und ihre Schriftzeichen erneuert werden.


Thursday, 8. February 2007
Kunstkiste "Zufälligkeiten"

... dies ermöglichen die Berliner Landschaftskünstler Klaus Bertoluzzi und Denise Sheila Puri mit ihren "Zufälligkeiten", einem von 15 Kunstprojekten im Umfeld der BUGA 2007. Mit dem Entwurf hat das Berliner Duo den ersten Platz in einem Wettbewerb von Electrabel gewonnen. Den Park in die Stadt holen war das Anliegen dieses Wettbewerbes, für den die Künstler einen Text über Gartenkunst als Wegzeichen für die Stadt fanden. Die zwölf beschrifteten Tafeln werden entlang der Neuen Straße den Besucher zwischen Stadt und dem BUGA - Gelände führen. Auch nach den BUGA - Zeiten werden diese Tafeln im Stadtbild verbleiben. Im stabilen Kleinformat sind die Schilder in einer Kiste bereits jetzt in der Gera - Information zu erwerben, eine Werbeaktion für die BUGA mit grünem Charme.


Friday, 9. February 2007
Parkplätze

Ohne Parkplätze wäre eine Großausstellung wie die BUGA 2007 undenkbar. In Ronneburg unweit des dortigen Haupteingangs haben jetzt die Bauarbeiten für den Parkplatz begonnen. Auf sieben Hektar ehemaliger Ackerfläche wird derzeit die Erdschicht abgetragen, ein 30 cm tiefes Mineralgemisch verdichtet die Fläche. Insgesamt können 2000 PKW sowie 150 Reisebusse auf diesem Platz gestellt werden.
In Kürze wird der Auftrag an einen Parkplatzbetreiber vergeben, welcher auch für die anderen beiden kostenpflichtigen Großparkplätze am Flugplatz Leumnitz und in der Leibnizstraße verantwortlich sein wird.

Foto unten anklicken und kostenlos downloaden


Monday, 12. February 2007
Gehörlose zur BUGA

Interessierte Gehörlose aus Gera und Umgebung sollen jetzt als BUGA- und Stadtführer geschult werden. Dieses Projekt hat der Gebärden-Dolmetscher Peter Krause in Zusammenarbeit mit der BUGA 2007 GmbH ins Leben gerufen. Die PDS spendete dafür 300 Euro, die Fraktionsvorsitzender Dieter Hausold heute in Gera dem Landesvorsitzenden des Gehörlosen-Vereins, Erhard Müller, übergab.

Fünf Gehörlose haben sich bereits für eine Schulung angemeldet. Sie werden während der BUGA andere Gehörlose übers Gelände führen und ihnen Informationen zur Bundesgartenschau vermitteln. Peter Krause, selbst als Kind gehörloser Eltern aufgewachsen, hat sich seit Jahren für dieses Projekt stark gemacht.

Tuesday, 27. February 2007
Feierliche Eröffnung des Thüringen-Pavillons

Thüringen wird sich zur Bundesgartenschau 2007 vom 27. April bis 14. Oktober in einem eigenen Pavillon im Hofwiesenpark Gera präsentieren. Die feierliche Eröffnung durch den Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus ist für den 29. April 2007 geplant.

Neben einem geplanten Mediencafé - Partner sind dabei der mdr und die Zeitungsgruppe Thüringen - werden die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) und die Thüringer Tourismusgesellschaft (TTG) den Freistaat als Innovationsstandort und Tourismusland präsentieren. Außerdem wird die Landesregierung mit Informationsständen und wechselnden Präsentationswochen der verschiedenen Ressorts sowie ihrer zugeordneten Landesbehörden vor Ort sein und Thüringen mit all seinen Facetten - Land und Leute, Kultur und Sport, Tourismus und Wirtschaft, Natur und Umwelt und vieles mehr - vorstellen.


Thursday, 1. March 2007
"Willi kommt"

Mit der Aktion "Willi kommt" tourt MDR1 Radio Thüringen derzeit durch 21 Thüringer Städte und machte heute in Ronneburg Station. Im Rahmen dieser Aktion sprach Moderator Willi Wild auf der neuen "Drachenschwanz"-Brücke auch mit BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz. Dieser erhöhte das Preisgeld des heutigen Gewinnspiels, das das MDR-Team in Ronneburg veranstaltete, von 2000 auf 2007 Euro - die magische Zahl der ersten Bundesgartenschau in Thüringen.

Foto: MDR


Friday, 2. March 2007
"Was blüht denn da im Winter?"

"Was blüht denn da im Winter?" heißt es vom 2. bis 11. März 2007 in der Bogenbinderhalle in Ronneburg. Die Ausstellung ist von 09:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

Die vorgezogene Azaleen- und Kamelienschau ist das erste große Highlight der Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg, die am 27. April 2007 ihre große Eröffnungsgala erlebt.
>>> Pressemitteilung





Friday, 2. March 2007
Busshuttle
Der Busshuttle zwischen den beiden Ausstellungsteilen konnte nach der Genehmigung der Linie durch das Landesverwaltungsamt Thüringen nun auch vertraglich unter Dach und Fach gebracht werden. Der Regional-Verkehr-Gera (RVG) hat diese Liniengenehmigung in Verbindung mit den Geraer Verkehrsbetrieben (GVB) sowie einigen privaten Unternehmen aus dem Landkreis Greiz erhalten. Die Busse nehmen pünktlich zum 27. April um 8. 30 Uhr den Pendelverkehr auf. Die Busse werden aller zehn Minuten bis 19.00 Uhr fahren, bis 21. 00 Uhr kann noch halbstündig mit einem der Busse gerechnet werden. 
Wednesday, 7. March 2007
Sperrung der Straße "Hofwiesenpark"
Die Vorbereitungen der BUGA gehen in die letzte Phase. Ab Montag, dem 12. März 2007 wird die Straße "Hofwiesenpark" zwischen Orangerieplatz und Friedericiplatz (Skaterpark) für jeglichen Fußgänger- und Fahrverkehr bis zum Ende der BUGA 2007 gesperrt. Die Straße gehört zum Ausstellungsgelände der BUGA und wird sich in einen Blumenboulevard verwandeln. In den nächsten Tagen und Wochen müssen dort die restlichen Pflanzungen für den Blütencorso vorgenommen werden.
Die Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt, aus Richtung Gebrüder-Häußler-Straße kommend, über Neue Straße, Parkstraße, Orangerieplatz, Küchengartenallee und umgekehrt. Der Zugang zum Hofwiesenbad ist außerhalb des Ausstellungsgeländes für Fußgänger und Fahrzeuge von Behinderten über einen befestigten Weg gewährleistet. Die BUGA GmbH bittet für eventuelle Unannehmlichkeiten um Verständnis.
Thursday, 8. March 2007
BUGALOU

BUGALOU, das Maskottchen der BUGA 2007, wurde auf dem Berliner Hauptbahnhof begrüßt und war auf der ITB zu Gast.

>>> Pressemitteilung

Foto: BUGA 2007 GmbH



Monday, 12. March 2007
Besucherrekord

Rund 25.000 Besucher haben die große Azaleen- und Kamelienschau in der Bogenbinderhalle in Ronneburg gesehen. "Das übertrifft alle unsere Erwartungen bei weitem und stimmt uns äußerst positiv auf den BUGA-Start Ende April ein", sagt BUGA-Sprecher Michael Langenstein. 33 Aussteller, darunter sieben Floristen, zeigten auf dieser vorgezogenen Hallenschau der BUGA 2007 auf 700 m² Fläche vom 2. bis 11. März 2007 die einzigartige Pracht dieser Frühjahrsblüher und gaben damit einen anschaulichen Vorgeschmack auf die in 49 Tagen beginnende Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg.

Friday, 9. March 2007
"Grüne Klasse!"
Endlich ist sie da, die Umweltbildungsbroschüre "Grüne Klasse!" der BUGA `07! Wir freuen uns, Ihnen sieben vielfältige Themenbereiche online präsentieren zu können. Aus weit über 130 buchbaren Projektthemen wird bestimmt jede Schulklasse, Kindergarten- oder Jugendgruppe ein passendes Projekt entdecken.
Wie ist es um die Wasserqualität der Weißen Elster bestellt? Wie und aus was bauen die Menschen in Afrika Ihre Häuser? Wie funktionieren Zukunftstechnologien wie Biogasgewinnung oder Strom durch Sonne? Wie bilden sich Uranlagerstätten und wie wurde Uranerz aus dem Ronneburger Revier gewonnen? 


>>> "Grüne Klasse!"
Friday, 9. March 2007
Kombi-Ticket

Auf der ITB in Berlin unterzeichneten Dr. Ernst-Herrmann Kubitz, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 GmbH, sowie Thomas Hoffmann, Sprecher des Verkehrsbetriebes Thüringen der DB Regio AG, den Kooperationsvertrag für ein BUGA-Kombi-Ticket.

Gäste können mit dem BUGA-Kombi-Ticket zum Preis von 22 Euro von allen Bahnhöfen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen nach Gera und Ronneburg reisen. Für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren sind 16 Euro zu zahlen. Das Angebot beinhaltet die Hin- und Rückfahrt in den Nahverkehrszügen (2. Klasse) der Deutschen Bahn sowie den Tochtergesellschaften Burgenlandbahn, Elbe Saale Bahn und Erzgebirgsbahn.
Im Preis enthalten sind neben der Hin- und Rückfahrt zudem der Eintrittspreis für den Besuch beider Ausstellungsbereiche in Gera und Ronneburg sowie ein Buspendelverkehr zwischen beiden Arealen. Das BUGA-Kombi-Ticket gibt es im Vorverkauf ab dem 1. April bundesweit in allen DB Reisezentren, DB Reisebüros, DB Agenturen, an DB Automaten, im Internet unter http://www.bahn.de/buga2007 oder telefonisch über 11 8 61*. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind die Tickets auch an allen DB Nahverkehrsautomaten sowie in den mit Kundenbetreuern besetzten Zügen erhältlich. Die BUGA-Kombi-Tickets sind am Geltungstag bis zum Folgetag 3 Uhr gültig.


Thursday, 15. March 2007
Kooperation GVB und BUGA

Eintrittskarten-Verkauf rund um die Uhr an den neuen Haltestellen-Automaten und im GVB-Kundenservice, Kombitickets und ein dichtes Wochenend-Angebot auf der Linie 1 - das sind die Kooperations-Vereinbarungen, die BUGA-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz und GVB-Geschäftsführer Udo Gantzke heute unterzeichnet haben.

Wer die Bundesgartenschau besuchen möchte, kann zur nächsten Haltestelle der Linie 1 oder zur Haltestelle Park der Jugend gehen und sich einen Gutschein für eine Tages- oder Zwei-Tages-Eintrittskarte ziehen. Die neuen GVB-Haltestellen-Automaten mit den Berührungsbildschirmen bieten zwischen Zwötzen und Untermhaus 24 zusätzliche Vorverkaufsstellen, die rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Die Tageskarten-Gutscheine kann man während der Bundesgartenschau sofort oder an irgend einem anderen beliebigen Tag nutzen.

>>> Pressemitteilung


Monday, 19. March 2007
Frühjahrsblüher beleben die Beete
Trotz der kühler gewordenen Tage werden die Beete im Hofwiesenpark und in der Neuen Landschaft Ronneburg in den nächsten Tagen mit Frühjahrsblühern bepflanzt. Die Firma Kittel wird die Beete in Gera bis Ende März in bunte Augenfreuden verwandeln. In Ronneburg übernimmt die Firma Galabau aus Kromsdorf diesen Part.

Thursday, 29. March 2007
BUGA-Outfit

In modischer Bekleidung des Thüringer Herstellers Inselsberg Fashion Gotha empfängt das Personal der bevorstehenden Bundesgartenschau 2007 die Besucher in Gera und Ronneburg.  BUGA-Königin Simone Hartung und Martin Lehmann von der BUGA-Veranstaltungsabteilung präsentierten das Gartenschau-Outfit zur Medien-Premiere heute am Firmensitz des Herstellers in Gotha. In den nächsten Wochen stattet Inselsberg Fashion rund 350 Mitarbeiter sowohl mit wetterfester als auch mit luftiger Kleidung aus.   „Natürlich freuen wir uns, dass unser mittelständisches Unternehmen für diese anspruchsvolle Aufgabe ausgewählt worden ist", erklärte Prokuristin Heidrun Reuter: „Wir verarbeiten dafür ein neuartiges atmungsaktives Funktionsgewebe eines deutschen Herstellers in den zum BUGA-Erscheinungsbild passenden Farbtönen. Die khakifarbenen Zip-Off-Hosen und Röcke entstehen in unserer eigenen Näherei, ebenso die terracottafarbenen Wetterjacken.  Einen Teil der  Jacken lassen wir von einem bewährten Kooperationspartner in Kielce, der polnischen Partnerstadt von Gotha, fertigen. Diese so genannten Basics ergänzen wir mit dem Zukauf der bestellten Ergänzungssortimente. Das sind bedruckte Hemden, Blusen, Poloshirts, Basecapes, Sonnenschutz-Kopfbedeckungen und Tücher in den passenden Farben und Qualitäten. In den nächsten Wochen haben wir die angenehme Aufgabe, für alle BUGA-Mitarbeiter - von der Hostess bis zum Gärtner - das persönliche Mode-Set zusammenzustellen."  Damit alles passt, waren Mitarbeiterinnen der Gothaer Firma unlängst zur Muster-Anprobe bei einem Teil des BUGA-Personals.

>>> Pressemitteilung

Thursday, 12. April 2007
Pre-Opening

Rund 150 Medienvertreter aus ganz Deutschland besuchten heute das Ausstellungsgelände der BUGA 2007. Sie kamen auf Einladung der Gartenschau-Macher zu einem Pre-Opening mit umfangreichen Geländebesichtungen und einer Pressekonferenz mit hochrangigen Akteuren aus Stadt und Land. Sie sagen jetzt schon: Die erste Bundesgartenschau in Thüringen, zu der vom 27. April bis zum 14. Oktober 2007 1,5 Millionen Besucher erwartet werden, ist ein großer Erfolg. Sie gibt zukunftsweisende Impulse für eine weitere Stadt- und Wirtschaftsentwicklung und wird auch über das Jahr 2007 hinaus für Gera, Ronneburg, die Region und das Land Thüringen von prägender Bedeutung sein. In der Neuen Landschaft Ronneburg pflanzten die Journalisten eine Pappel.


Friday, 13. April 2007
Neue Autos für die BUGA
Die Bundesgartenschau 2007 Gera und Ronneburg wird von Mazda Deutschland und dem Geraer Autohaus Andreas Jokisch als einem der Hauptsponsoren unterstützt. Die Buga GmbH erhielt am 13. April 20 weitere Fahrzeuge zur freien Nutzung, damit unterstützt der japanische Autohersteller nun die Durchführung der Buga 2007.
Wednesday, 18. April 2007
Fahrradverleih

Das Gessental, wegen seiner landschaftlichen Lieblichkeit geschätzt, kann als grüne Spange zwischen den Ausstellungsbereichen der Bundesgartenschau 2007 auch mit Rädern befahren werden. Ein Fahrradverleih macht es pünktlich zum BUGA-Start möglich: Etwa 120 Räder stehen für Frauen, Männer und jugendliche Fahrer in Containern an den beiden Ausstellungsbereichen bereit.